Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wird die Zugbindung eines Sparpreises innerhalb von D aufgehoben, wenn vorher ein Nachtzug aus Ungarn verspätet ist?

Ich möchte für die Strecke Budapest - Köln erst mit dem Nachtzug bis München, danach mit dem Fernverkehr nach Köln fahren. Wenn ich für die Strecke Köln-München einen Sparpreis buche und den aber aufgrund einer Verspätung des Nachtzuges verpasse, kann ich dann einen späteren Zug nehmen?

nyabo
nyabo

nyabo

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Wird die Zugbindung eines Sparpreises innerhalb von D aufgehoben, wenn vorher ein Nachtzug aus Ungarn verspätet ist?"

Kommt drauf an. Die Zugbindung wird nur aufgehoben, wenn Sie für Budapest-Köln ein durchgehendes Ticket haben und Sie durch die Verspätung des Nachtzuges den Anschluss verpassen. Ansonsten sind es 2 unabhängige Beförderungsverträge, Budapest-München und München-Köln.

"Wenn ich für die Strecke Köln-München einen Sparpreis buche und den aber aufgrund einer Verspätung des Nachtzuges verpasse, kann ich dann einen späteren Zug nehmen?"

Prinizipiell können Sie einen späteren Zug nehmen, für den müssen Sie sich dann aber ein neues Ticket kaufen.

franke22
franke22

franke22

Ebene
3
2905 / 5000
Punkte

Rein rechtlich gesehen hat zeka hier recht. Soweit ich weiß gilt aber auch für diesen Nachtzug die Kulanzregelung der DB, nach der unter Vorlage des Nachtzugtickets an der DB Info, hier in München, die Zugbindung für das innerdeutsche Ticket aufgehoben werden sollte.

Sie schreiben, dass Sie für die Strecke Köln—München (also hier vermutlich München—Köln) einen Sparpreis buchen wollen. In dem Fall wird die Zugbindung nicht aufgehoben. Der Nachtzug aus Budapest hat ja nichts mit diesem Ticket zu tun. /ti

Drehrumbum
Drehrumbum

Drehrumbum

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB/ti

In diesem Fall hat franke22 Recht. Es besteht eine Kulanzregelung zwischen der DB und der ÖBB, da beide Tickets gar nicht zusammen gebucht werden können und der Nachtzug ein Nightjet ist.

zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@franke22: "Kulanzregelung [...] aufgehoben werden sollte"

sollte = Konjunktiv und dass man sich im Zweifelsfall nicht auf Kulanzregelungen berufen kann, ist auch bekannt...

Was spricht denn dagegen, eine durchgängige Fahrkarte zu kaufen? Dann ist man/frau auf der sicheren Seite.

franke22
franke22

franke22

Ebene
3
2905 / 5000
Punkte

@ DB

Warum gilt hier nicht die "Kulanzregelung zur Weiterfahrt im internationalen Verkehr"?

zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Drehrumbum: Ich könnte fiktiv am 30.05. 20:40-12:05 mit 1x Umstieg in München ein durchgehendes Ticket buchen für < 100 Euro (ohne BC, Alter Mitte 30)

Budapest-Keleti ab 20:40 EN 462
München Hbf + 1 Tag an 06:10

Umsteigezeit 01 H 18 Min.

München Hbf ab 07:28 ICE612
Köln Hbf an 12:05

Hinfahrt: Do, 30.05.19
2. Klasse
Produkte Verfügbare Angebote Konditionen Preis
EN 2. Klasse: Sitzplatz inkl. Sparschiene Nightjet-Partner
Fahrkarte kann weder umgetauscht noch erstattet werden.
ICE 2. Klasse Super Sparpreis Fahrkarte kann weder umgetauscht noch erstattet werden.
Konditionsdetails anzeigen
98,90 EUR
Weiter

franke22
franke22

franke22

Ebene
3
2905 / 5000
Punkte

Ob die ÖBB-Kulanzvereinbarung (die ja neben der Aufhebung der Zugbindung auch eine Hotelübernachtung hergeben würde, aber keine Entschädigung für Verspätung) hier greift, da bin ich mir unschlüssig, da es nur ein Nightjet-Partner Zug ist. Zudem lässt sich zwischenzeitlich auch in einem Buchungsschritt bei der ÖBB ein "Nightjett Anschlussticket" für den innerdeutschen Abschnitt erzeugen, was dann als ein Beförderungsvertrag gilt (Allerdings ein Flexpreis und daher i.d.R. recht hochpreisig).
Unabhänging davon müsste aber hier die "Kulanzregelung zur Weiterfahrt im internationalen Verkehr" gelten, die zumindest eine Aufhebung der Zugbindung bringen sollte.

@zeka: Dagegen spricht die Globalpreispflicht des Zuges und daher keine Möglichkeit, durchgehende Sparpreise zu erstellen.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Was spricht denn dagegen, eine durchgängige Fahrkarte zu kaufen? Dann ist man/frau auf der sicheren Seite."

Dass TROTZ ZIEL DER EU immer weniger Durchgangsfahrkarten gekauft werden können - hier im MAV-Nachtzug in Kooperation mit der ÖBB im Vorlauf zum DB-ICE. AUCH BEI KAUF ÜBER db-international GIBT ES ZWEI BEFÖRDERUNGSVERTRÄGE.

Es soll angeblich besser werden:

https://www.zugreiseblog.de/fahrgastrechte-gestueckelte-t...

Bis dahin Workaround:

1. Mit Railjet bis München (und dort evtl. übernachten), dann gibt es durchgehende Fahrkarten

2. fliegen

zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Leo: "AUCH BEI KAUF ÜBER db-international GIBT ES ZWEI BEFÖRDERUNGSVERTRÄGE."

Und wie erfährt man als "normaler" Bahnkunde im Voraus davon? Nicht jeder fragt im Vorhinein in der Community nach. (Abgesehen davon, dass auch nicht jeder weiß, dass bei Fahrgastrechten die Anzahl der Beförderungsverträge eine Rolle spielt. Habe eigene leidvolle Erfahrung damit machen dürfen, aber wie heißt es so schön: aus Schaden wird man (und frau) klug...)

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/agb/mcp_2017/md...

"4.2 Haben Sie für eine internationale Reisestrecke mehrere Fahrkarten erhalten, ver￾körpert jede Fahrkarte mindestens einen eigenständigen Beförderungsvertrag. Die
Haftung für fahrgastrechtliche Ansprüche gilt dann auch nur für den jeweiligen Be￾förderungsvertrag. Mehr Informationen zu den Regelungen bei unterschiedlichen
Vertragspartnern für Ihre internationale Reisestrecke finden Sie unter:
https://www.bahn.de/p/view/home/agb/vertragspartner.shtml.
4.3 Sollte es auf Ihrer Reise Probleme geben, kontaktieren Sie bitte das Service Cen￾ter für internationale Buchungen per E-Mail unter service-international@bahn.de
oder telefonisch unter 01806 627 001 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei
Mobilfunk max. 60 ct/Anruf, Mo. bis Fr. von 08:00 bis 20:00 Uhr, samstags, sonn￾tags und an Feiertagen von 10:00 bis 17:00 Uhr). Das Service-Center vermittelt
Ihnen die Kontakte zu den jeweiligen Kundenbetreuungsstellen der vertraglichen
Beförderer Ihrer Fahrkarte(n). Diese Stellen helfen Ihnen bei allen Fragen rund um
Ihre Reise. Das gilt auch für Ihre Fahrgastrechte. Das Service-Center nennt Ihnen
auf Anfrage für die jeweiligen vertraglichen Beförderer die Adressen geeigneter
Schlichtungsstellen sowie der nationalen Durchsetzungsstellen für Fahrgastrechte. "

Hallo at all,

die Kulanzregelung Fahrgastrechte DB/ÖBB Nightjet gilt nur, wenn die innerdeutsche Fahrkarte und die Fahrkarte für den ÖBB-Nightjet in einem Buchungsvorgang erworben wurde.
Wird der Anschluss wegen eines verspäteten ÖBB Nightjet nicht erreicht, kann der Reisende die nächste Zugverbindung mit der vorhandenen innerdeutschen Fahrkarte nutzen. /ka

franke22
franke22

franke22

Ebene
3
2905 / 5000
Punkte

@ DB / ka:

Gilt hier nicht die von Ihnen schon mal zitierte "Kulanzregelung zur kostenfreien Weiterfahrt im internationalen Verkehr"? Damals war nicht die Rede davon dass diese nur gilt wenn in einem Buchungsschritt gekauft wurde:

"Worauf Sie sich beziehen, ist die Kulanzregelung zur kostenfreien Weiterfahrt im internationalen Verkehr bei Vorhandensein von zwei oder mehreren Fahrkarten. 
Hat der Kunde eine Bestätigung über die Verspätung des Zuges, kann der Kunde aus Kulanz seine Fahrt mit dieser Fahrkarte fortführen.

Diese Regelung gilt ausschließlich als Kulanz zur kostenlosen Weiterfahrt im internationalen Verkehr bei Vorhandensein von zwei oder mehreren Fahrkarten. /ka"

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
2
1990 / 2000
Punkte

Das Dokument muss eine Weile gesucht werden, heißt aber "Agreement on journey continuation", z.B. wird hier darauf verwiesen: https://www.independent.co.uk/travel/news-and-advice/euro...
ÖBB und DB haben beide unterzeichnet. Dann sollte ein Weitertransport doch kein Problem sein, wenn die Mindestumsteigezeit eingeplant wurde.

franke22
franke22

franke22

Ebene
3
2905 / 5000
Punkte

@ Braunschweiger

Danke für die Suche, genau das Ding meinte ich.
Hoffentlich sind die Mitarbeiter der DB Information diesbezüglich besser geschult als das SM-Team.

Dieses Dokument ist mir durchaus bekannt. Trotzdem, Voraussetzung für die Kulanzregelung DB/ÖBB Nighjet (nicht ÖBB-Tagesreiseverkehr) ist, dass beide Fahrkarten in einem Vorgang gebucht wurden. Dies gilt auch für ausgewählte EN-Züge, unter anderem den EN 462/463. /ti