Frage beantwortet

Strafe bei abgelaufener Bahncard?

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich bin auf der Bahnfahrt von Köln nach Göttingen kontrolliert worden und dabei ist leider herausgekommen, dass meine bc 25 abgelaufen ist, was ich leider gar nicht auf dem Schirm hatte.
Der Kontrolleur wollte einen erhöhten Fahrpreis von 47,50€ berechnen. Das konnte ich leider nicht bar zahlen und eine Zahlung per EC-Karte war leider nicht möglich.
Daraufhin stellte mir der Kontrolleur eine Rechnung über 143 Euro aus (60€ fürs schwarzfahren + 83€ für eine neue Fahrkarte bis nach Göttingen) mit dem Hinweis dass ich im Reisecenter die Situation erklären soll und dann auch nur die vorher veranschlagten 47,50€ zu bezahlen hätte.
Nun war ich gestern im Reisecenter und der Mitarbeiter dort sagte mir sehr schroff dass ich das zu bezahlen hätte was auf der Rechnung steht, da man die Situation nicht nachvollziehen kann und der Kontrolleur der die Rechnung ausgestellt hat nicht auszumachen wäre.
Jetzt sitze ich auf einer Rechnung von 143 nur für eine abgelaufene bc 25, was doch sehr sehr happig ist.
Gibt es da eine Möglichkeit dass noch zu regeln?
Vielen Dank im Voraus!

Robm
Robm

Robm

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Realistisch gesehen: Nein

Bei fehlender Bahncard25 beträgt die Nachzahlung 25% vom Flexpreis plus Bordzuschlag.
Da sind ca. 38€ bei Fahrt über Paderborn, ca. 42€ bei Fahrt über Hannover und ca. 48€ bei Fahrt über Frankfurt. (leichte Schwankung wegen differenziertem Flexpreis je nach Wochentag). Damit hätten Sie eine gültige Fahrkarte gehabt.

Da Sie die Nachzahlung nicht leisten konnten, hatten Sie keine gültige Fahrkarte - es musste also so gerechnet werden, als ob Sie schwarz gefahren wären. Und das sind doppelter Flexpreis, mindestens 60€ bis zum Ort, wo Sie kontrolliert wurden plus der normale Flexpreis für die noch vor einem liegende Strecke.

Aus der Nummer kommen Sie nur noch raus, wenn Sie eine zum Kontrollzeitpunkt gültige Fahrkarte auf Ihren Namen nachträglich vorweisen können - das können Sie aber nicht.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Realistisch gesehen: Nein

Bei fehlender Bahncard25 beträgt die Nachzahlung 25% vom Flexpreis plus Bordzuschlag.
Da sind ca. 38€ bei Fahrt über Paderborn, ca. 42€ bei Fahrt über Hannover und ca. 48€ bei Fahrt über Frankfurt. (leichte Schwankung wegen differenziertem Flexpreis je nach Wochentag). Damit hätten Sie eine gültige Fahrkarte gehabt.

Da Sie die Nachzahlung nicht leisten konnten, hatten Sie keine gültige Fahrkarte - es musste also so gerechnet werden, als ob Sie schwarz gefahren wären. Und das sind doppelter Flexpreis, mindestens 60€ bis zum Ort, wo Sie kontrolliert wurden plus der normale Flexpreis für die noch vor einem liegende Strecke.

Aus der Nummer kommen Sie nur noch raus, wenn Sie eine zum Kontrollzeitpunkt gültige Fahrkarte auf Ihren Namen nachträglich vorweisen können - das können Sie aber nicht.