Frage beantwortet

Was war am 24.03.2019 auf der Strecke Stuttgart – München (ICE 619) los?

Hallo,

ich bin gestern mit dem Nacht-ICE 619 von Karlsruhe nach München gefahren. Dabei kam es mir komisch vor, dass die Strecke über 5 Stunden dauern soll (2:11 Uhr bis 7:16 Uhr). Also habe ich einmal nachgesehen, und am nächsten Sonntag (31.03.2019) dauert dieselbe Strecke offenbar nur 3:51 Stunden, obwohl mehr Halte gemacht werden. Laut Reiseauskunft lag der Zeitunterschied wohl zwischen Stuttgart und München. Was war denn da los? Musste der ICE einen Umweg fahren?

Aber auch mit der schnelleren Verbindung am 31.03. wundere ich mich, dass es so lange dauert (fast 4 Stunden). Die Strecke Hannover – München, die ich häufiger fahre, dauert ungefähr genauso lange, obwohl die Entfernung doppelt so groß ist (280km vs 580km). Gibt es für den ICE auf der Strecke Karlsruhe – München starke Geschwindigkeitsbegrenzungen oder woran liegt das?

3a5vyza1q8vj
3a5vyza1q8vj

3a5vyza1q8vj

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Wegen Bauarbeiten zwischen Stuttgart und Ulm wurde der Zug umgeleitet und kam entsprechend später in Augsburg und München an.

Zwischen Hannover und München können die Züge über lange Strecken mit wenigstens 250 km/h fahren, was zwischen Karlsruhe und München bisher kaum möglich ist. Der Ausbau der Strecke zwischen Stuttgart und Ulm für 250 km/h ist aber in Arbeit.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Wegen Bauarbeiten zwischen Stuttgart und Ulm wurde der Zug umgeleitet und kam entsprechend später in Augsburg und München an.

Zwischen Hannover und München können die Züge über lange Strecken mit wenigstens 250 km/h fahren, was zwischen Karlsruhe und München bisher kaum möglich ist. Der Ausbau der Strecke zwischen Stuttgart und Ulm für 250 km/h ist aber in Arbeit.