Frage beantwortet

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Sie haben nicht dazugeschrieben, wer von Ihnen der Inhaber eines Schwerbehindertenausweises ist. Sie? Ihre Frau? Oder beide?.

Das Kennzeichen „B“ berechtigt die Begleitperson den Inhaber des Schwerbehindertenausweis in allen Zügen kostenlos zu begleiten. Dabei ist es egal ob es Nahverkehrszüge (RB, RE, S-Bahn) oder Züge des Fernverkehrs (IC, EC, ICE) sind. Das gilt sowohl in der 2. als auch in der 1. Wagenklasse.

Der Inhaber des Schwerbehindertenausweises benötigt ein normales Ticket.

Falls der Inhaber ein Beiblatt mit gültiger Wertmarke (gibt es für 80 EUR Jahresgebühr beim Versorgungsamt) besitzt, kann er damit die Züge des Nahverkehrs kostenlos in der 2. Klasse benutzen.

Außerdem kann man ab 70% GdB eine BahnCard zum ermäßigten Preis erwerben.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (9)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn Sie eine Wertmarke haben:
alle außer ICE, IC, ECE, EC, TGV, RJ und NJ

Wenn Sie keine Wertmarke haben, können Sie nicht kostenlos fahren.

Ihre Frau kann Sie kostenlos begleiten.

Sie haben nicht dazugeschrieben, wer von Ihnen der Inhaber eines Schwerbehindertenausweises ist. Sie? Ihre Frau? Oder beide?.

Das Kennzeichen „B“ berechtigt die Begleitperson den Inhaber des Schwerbehindertenausweis in allen Zügen kostenlos zu begleiten. Dabei ist es egal ob es Nahverkehrszüge (RB, RE, S-Bahn) oder Züge des Fernverkehrs (IC, EC, ICE) sind. Das gilt sowohl in der 2. als auch in der 1. Wagenklasse.

Der Inhaber des Schwerbehindertenausweises benötigt ein normales Ticket.

Falls der Inhaber ein Beiblatt mit gültiger Wertmarke (gibt es für 80 EUR Jahresgebühr beim Versorgungsamt) besitzt, kann er damit die Züge des Nahverkehrs kostenlos in der 2. Klasse benutzen.

Außerdem kann man ab 70% GdB eine BahnCard zum ermäßigten Preis erwerben.