Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Lautsprecher-ansagen in Kempen (Niederrhein) lauter einstellen und modifizieren?

Täglich fahre ich am Bahnhof Kempen (Niederrhein) mit der Bahn ab. Neulich: Am DSA wurde ein Gleiswechsel angezeigt. Darauf folgte eine automatische Durchsage. Diese war aber so leise, dass man bei einem vorbeifahrenden Auto diese nicht mehr verstanden hat. Ich glaube das ist so nicht richtig. Es war nach 22 Uhr, deswegen habe ich mir erklärt, dass die Durchsage so leise war, wegen Nachtruhe. Aber so leise dürfen die Durchsagen auch nicht sein, dass man diese nicht mal in 5 Meter Entfernung hören kann. Ich habe das Glück, dass ich sehen und auch lesen kann, aber es gibt Menschen, die sind auf solche Ansagen angewiesen. Wenn eine andere Person telefoniert hätte, hätte man die Ansage nicht wahrgenommen. Allgemein gesagt:
1.) Man muss alle Lautsprecher, die schon am Bahnsteig angebracht sind (an jeder Laterne ist ein Lautsprecher angebracht, in den Lichtleisten unterm Dach sind Lautsprecher eingebaut), an das System anschließen, damit die Ansagen im gesamten Haltebereich des Zuges, also am gesamten Bahnsteig, hörbar sind. Ansagen müssen im gesamten Haltebereich des Zuges zu hören sein!

2.) Man muss die Ansagen am Tag lauter einstellen und vor allem auch in der Nacht etwas lauter einstellen. Ich verstehe Nachtruhe, etc., ABER neben dem Bahnhof ist nur: Busbahnhof, sehr großer Parkplatz, Bürogebäude in denen Nachts niemand ist und Fahrradabstellanlagen.

3.) Aufmerksamkeitssignal vor den Durchsagen einstellen. Also Gong. Wegen der Hauptstraße, dem Busbahnhof und dem hohen Fahrgastaufkommen versinken Ansagen in der Geräuschkulisse.

Deswegen die Frage, ob dies so eingestellt werden kann? Technisch gesehen gibt es keine Probleme. Ich weiß, der Bahnhof Kempen ist Bahnhofskategorie 6, ABER ich finde, dass diese Kategorie nicht bestimmen darf, wie der Bahnhof beschallt wird. Vor allem wichtig für eine gute Informationsweitergabe an Fahrgäste eines gut Besuchten Bahnhofs!

Eine weitere andere Frage, es gibt Gerüchte, dass in Kempen allgemein ein neues System installiert werden soll, weil die aktuellen DSA nicht richtig funktionieren. Ist das wahr?

FlorianKal
FlorianKal

FlorianKal

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

Die Service-Community der Bahn ist eine moderierte Plattform, auf der User Fragen rund um den Personenverkehr der Deutschen Bahn stellen, Antworten geben und finden können. Wir können keine Änderungen am DSA vornehmen. Generell sind diese aber so gestaltet, dass Ansagen nur bei Abweichungen erfolgen. Diese wird dann über den am DSA angebrachten Lautsprecher abgespielt. Ein Gong erfolgt bei diesen Ansagen generell nicht (auch nicht an großen Bahnhöfen). Der Gong ertönt nur bei Zugeinfahrten. Diese werden aber an Stationen mit DSA nicht angesagt.

FlorianKal
FlorianKal

FlorianKal

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Also ein Gong wird bei großen modernen Bahnhöfen vor jeder Ansage abgespielt, nicht nur bei Zugeinfahrten. Dies weiß ich, da ich ein Praktikum bei DB Stationen und Service gemacht habe und dort auch in der Ansage gearbeitet habe.

maverick1411
maverick1411

maverick1411

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn du ein Praktikum bei der DB gemacht hast, dann solltest du eigentlich wissen, wohin du dich mit deinem Anliegen wenden musst.

Hallo FlorianKal,

wie Ihnen die Community bereits schreibt, befinden Sie sich hier in einem Forum, in welchem die Idee „Kunden helfen Kunden“ im Vordergrund steht.

Ich empfehle Ihnen, Ihre Erfahrungen und Bedenken zum DSA in Kempen den Kollegen der zuständigen 3-S-Zentrale: 0203/30171055 mitzuteilen. Diese können eine Überprüfung und gegebenfallls eine Änderung anstossen.

Ihre Frage zur Installation eines neuen Systems habe ich weitergegeben. Nach Rückmeldung werde ich Sie informieren. /ka

Hallo FlorianKal,

es ist eine neue Generation der Dynamischen Schriftanzeiger (DSA) geplant, welche voraussichtlich im Jahr 2020 zum Einsatz kommen. Informationen über die zeitliche und örtliche Planung liegen noch nicht vor. /ka