Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum soll ich bei Entschädigungen meine BC100 einreichen?

Warum werde ich als BC100-Inhaber jedes Mal bei Inanspruchnahme der Fahrgastrechte schriftlich aufgefordert meine Fahrkarte einzureichen?
Das nervt total, weil ich bereits im Formular angebe, dass ich eine BC100 habe und auch die Nummer mit angebe.
Könnt ihr mir bitte den Grund dafür erklären?

Colt
Colt

Colt

Ebene
0
43 / 100
Punkte

Antworten

Hallo Colt,
die Mitarbeiter vom Servicecenter Fahrgastrechte benötigen eine Kopie Ihre BahnCard 100, damit die Geltungsdauer und somit die Gültigkeit geprüft werden kann. Aus Datenschutzgründen besteht nämlich kein Zugriff auf Ihre BahnCard-Daten. /si

Colt
Colt

Colt

Ebene
0
43 / 100
Punkte

Hallo DB,

danke für die Antwort. Habt ihr denn einen Tipp für mich, wie der Prozess aus der Kundenperspektive vereinfacht abgearbeitet werden kann. D.h. wie kann ich eine Entschädigung beantragen, ohne einen Brief versenden zu müssen und jedes Mal erneut meine BC100 in Kopie einzureichen? Gerne gebe ich das Okay, damit im Servicecenter Fahrgastrechte meine BC100-Daten gespeichert werden und somit die Geltungsdauer automatisch überprüft werden kann. Ich müsste nur wissen, wo ich das tun kann.

Danke euch, beste Grüße

Hallo Colt,

da das Servicecenter Fahrgastrechte unabhängig arbeitet, kann ich Ihnen nicht sagen, ob die vorgeschlagene Lösung durchführbar ist. Ich vermute aber, aus Datenschutzgründen wird eine Erfassung nicht möglich sein. /ka

Colt
Colt

Colt

Ebene
0
43 / 100
Punkte

Hallo DB,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich hab nochmal etwas weiter recherchiert: Unter www. zug-erstattung .de finde ich genau, was ich brauche. Einmalig die BC100 hinterlegen und anschließend bei jedem Antrag auf Erstattung digital nur die Verspätungsdaten eingeben und den Rest übernimmt das Portal (papierhafter Versand der Informationen inkl. Kopie der BC100).

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Zu Ihrer Info: Das ist keine offizielle Seite. Diese wird von

Michael Schmitz
Uhlandstrasse 15
52146 Würselen

betrieben. Wenn Ihnen dieser Service 1 Euro pro Fahrgastrechte-Fall wert ist, ist das Ihre Sache.

Colt
Colt

Colt

Ebene
0
43 / 100
Punkte

Das ist korrekt. Wobei der DB-Prozess ja nun nicht kostenfrei ist. Neben dem höheren Aufwand fallen bei jedem Antrag Druckkosten, Kopierkosten sowie Portokosten i.H.v. 0,70 Euro an. Meines Erachtens ist der Service damit nahezu kostenneutral. Und eben aus Nutzerperspektive gedacht und für mich damit eine gute Alternative.
Sie haben natürlich recht: Jeder, wie er mag :-)

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es fällt kein Porto an. Einfach den Freiumschlag nutzen. Und das FGR-Formular kann man sich in jedem Reisezentrum/Infopoint geben lassen.

Colt
Colt

Colt

Ebene
0
43 / 100
Punkte

Vielen Dank für die Bemühungen. Ich weiß das zu schätzen.
Am Ende des Tages erleichtert mir das alles nicht das Leben und ich würde mir wünschen, dass dieser Prozess im Rahmen der technischen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts Ende-zu-Ende digitalisiert ist und ich nicht mehr zu Infopoints oder Birefkästen rennen muss. Wir kommunizieren ja hier schließlich auch nicht mehr über den Postweg.

Es gibt da einfach verschiedene Konzepte; ich möchte einen Vergleich anführen (extrem vereinfacht dargestellt):
Amazon macht einem die Rücksendungen wirklich leicht - deren Konzept sieht einfach konsequente Kundenfreundlichkeit vor - macht sich wohl bezahlt - feedback via Marktforschung deutet eben darauf hin (muss so sein - sind ja nicht doof, oder menschenfreundliche Leute oder so).

Aber, bekanntlich führen viele Wege nach Rom (Rom - wer es noch nicht verstanden hat: Profitmaximierung ohne soziale Hindernisse).
Ein alternatives Konzept ist es eben, die Rücksendungen via Formalitäten, schleppender Bearbeitung etc. unattraktiv zu gestalten.
Ist sicher betriebswirtschaftlich ähnlich erfolgreich - unter dem "berühmten Strich" (apropos: "Strich" - nein, das sage ich jetzt nicht, sonst wird vermutlich mein account gesperrt).

Was nun sympathischer ist, entzieht sich natürlich der Betrachtung aus "Kennzahlenperspektive".
Um zumThema zurück zu kommen:
Ach, machen wir doch eine Abstimmung daraus - ach halt - geht in diesem Forum nicht.
Dennoch - die Quizfrage: Welches Konzept hat wohl DB für sich als zielführend definiert?

DB will halt nicht "gemocht" werden.
Daraus ergibt sich automatisch die Wahl des Konzeptes :)