Frage beantwortet

Am Sonntag schlechter Anschluss in Rostock nach Graal-Müritz. IC 1928 kommt um 18:23 an und RB 12 fährt um 18:23 ab?

Schnelle Verbindung an die Ostsee – sonntags schlechter/kein Anschluss in Rostock
Wenn man nach Rostock fährt, möchte man an die Ostsee. Am Sonntagnachmittag geht das ab Berlin mit IC 1928 um 16:11 Uhr ab Berlin Hbf. Ankunft in Rostock ist um 18:23Uhr. Wenn man nach Graal-Müritz weiterfahren möchte, muss man dann aber leider geschlagene 2h 42min warten, weil die Rb 12 (13249) nach Graal-Müritz genau um 18:23Uhr (Ankunftszeit des IC aus Berlin) abgefahren ist. Das lässt sich doch sicher besser machen, indem man die Rb mal 5min später abfährt!!!??? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es an fehlenden Bahnsteigkanten in Rostock scheitert.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

hier in der Community helfen Kunden anderen Kunden. Zu Anregungen im Fernverkehr können Sie den Kundendialog kontaktieren, der kann dies dann an die entsprechenden Stellen weiterleiten.

Das Problem sind nicht fehlende Bahnsteigkanten. Die Verbindung Berlin-Rostock ist eine Regionalverbindung. Sie wird regelmäßig durch den RegionalExpress RE 5 bedient. Die Regionalbahn nach Graal Müritz verkehrt nur alle zwei Stunden. Damit ist man in gut 4 Stunden in Graal-Müritz. Allerdings hat man auch da eine Stunde Aufenthalt in Rostock.
Das liegt wiederum daran, das die Regionalbahn nach Graal-Müritz auf der Strecke bis Rövershagen außerhalb des Taktes der stündlich verkehrenden RegionalExpress RE 9 verkehrt um die Zwischenhalte zu ergänzen.

Da der IC 1928 kein regelmäßig verkehrender Zug ist, sondern nur an einigen Sonntagen im Jahr eingesetzt wird, verkehrt er eher zwischen den normalen Taktlagen, was oft ungünstigere Anschlüsse mit sich bringt.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ab Mai, also wo die Urlaubszeit so langsam wieder beginnt fährt dann auch einer 19:27 Uhr.
Wird sich bestimmt nicht lohnen, jetzt zu der Jahreszeit in kürzerem Takt zu fahren. Und später abfahren wird auch nicht gehen, da die Züge im Takt fahren und die Wende in Graal-Müritz sonst zu kurz wird und dann die Rückfahrt zu spät beginnt, so dass da Anschlussreisende wiederum ihren Zug nicht bekommen. Irgend einer muss halt in den sauren Apfel beißen und die Anschlüsse sind so getaktet, dass man Anschluss am Regionalverkehr hat und nicht an den Fernverkehr, der nur 1-2 x am Tag fährt.

Letztendlich kann die DB nix dafür, sondern der Auftragsgeber und das ist das Land Mecklenburg-Vorpommern.

hier in der Community helfen Kunden anderen Kunden. Zu Anregungen im Fernverkehr können Sie den Kundendialog kontaktieren, der kann dies dann an die entsprechenden Stellen weiterleiten.

Das Problem sind nicht fehlende Bahnsteigkanten. Die Verbindung Berlin-Rostock ist eine Regionalverbindung. Sie wird regelmäßig durch den RegionalExpress RE 5 bedient. Die Regionalbahn nach Graal Müritz verkehrt nur alle zwei Stunden. Damit ist man in gut 4 Stunden in Graal-Müritz. Allerdings hat man auch da eine Stunde Aufenthalt in Rostock.
Das liegt wiederum daran, das die Regionalbahn nach Graal-Müritz auf der Strecke bis Rövershagen außerhalb des Taktes der stündlich verkehrenden RegionalExpress RE 9 verkehrt um die Zwischenhalte zu ergänzen.

Da der IC 1928 kein regelmäßig verkehrender Zug ist, sondern nur an einigen Sonntagen im Jahr eingesetzt wird, verkehrt er eher zwischen den normalen Taktlagen, was oft ungünstigere Anschlüsse mit sich bringt.

@Woodstock Dann muss man aber erstmal vom Hauptbahnhof zum Dierkower Kreuz mit der Straßenbahn fahren. Und Tickets muss man auch extra lösen. Und um 18:38 Uhr fährt der letzte Bus Sonntags am Dierkower Kreuz ab. Das schafft man zeitlich gar nicht, wenn man 18:23 Uhr in Rostock Hbf ankommt.

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte