Frage beantwortet

EuroNight-Zug ab München nur mit Globalpreis?

Eben habe ich versucht, einen Fahrschein für eine Bahnfahrt
nach Budapest zu kaufen:
bis München mit Zügen der DB, dann weiter mit dem EuroNight.
Der DB-Mitarbeiter sagte, dass das nur mit zwei separaten Fahrscheinen geht,
einem normalen bis München und einem Globalpreis-Fahrschein für den EuroNight-Zug.
Wenn das stimmt, ist es eine deutliche Verschlechterung der Bedingungen.

Seit wann ist das der Fall?

Sagen Sie jetzt nicht, das sei schon immer so gewesen
oder seit dem Fahrplanwechsel im Dezember;
denn Anfang Februar bin ich noch mit einem durchgehenden Sparpreis Europa
auf der gleichen Strecke gereist.

Merkwürdig ist dabei, dass es offenbar möglich ist,
einen durchgehenden Sparpreis Europa zu buchen,
wenn der EuroNight-Zug erst ab Salzburg benutzt wird.
Haben Sie dafür eine Erklärung?

ThomasBr
ThomasBr

ThomasBr

Ebene
0
78 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Seit wann ist das der Fall?"
-> Seit Juni 2018

"Merkwürdig ist dabei, dass es offenbar möglich ist,
einen durchgehenden Sparpreis Europa zu buchen,
wenn der EuroNight-Zug erst ab Salzburg benutzt wird.
Haben Sie dafür eine Erklärung?"
-> Ja. Das diegt daran, dass der EN von der ÖBB und der MAV eigenwirschaftlich betrieben wird, also auf dem deutschen Abschnitt keine DB-Tickets gelten.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Seit wann ist das der Fall?"
-> Seit Juni 2018

"Merkwürdig ist dabei, dass es offenbar möglich ist,
einen durchgehenden Sparpreis Europa zu buchen,
wenn der EuroNight-Zug erst ab Salzburg benutzt wird.
Haben Sie dafür eine Erklärung?"
-> Ja. Das diegt daran, dass der EN von der ÖBB und der MAV eigenwirschaftlich betrieben wird, also auf dem deutschen Abschnitt keine DB-Tickets gelten.

ThomasBr
ThomasBr

ThomasBr

Ebene
0
78 / 100
Punkte

Danke für die Antwort.

Der erste Teil ist falsch, auch wenn DB Bahn diese Antwort bestätigt hat:
Bis Anfang Februar 2019 habe ich bei der DB mehrmals im Monat durchgehende Sparpreis Europa-Tickets nach Budapest kaufen können, bei denen jeweils Zugbindung für einen EuroNight-Zug bestand.

Was den zweiten Teil betrifft, sind wir offenbar in der folgenden Situation:
Ich habe ein durchgehendes Sparpreis Europa-Ticket und fahre damit bis München.
Dort steht der EuroNight-Zug, den ich aber erst ab Salzburg benutzen darf.
Ich lasse diesen Zug also losfahren und nehme einen anderen Zug bis Salzburg.
Der von mir im EuroNight-Zug reservierte Liegeplatz bleibt damit ab München leer,
bis ich in Salzburg einsteige.
Ich finde diese Situation absurd, Sie etwa nicht?

Die Umstellung kam mit dem Fahrplanwechsel im Juni 2018. Jedoch gab es noch eine Übergangsphase. Daher war es Ihnen wohl auch in der Vergangenheit noch möglich, dies anders zu buchen, als es jetzt möglich ist.
Bitte beachten Sie, dass der Euronight kein Zug der DB ist. Wir können hier demnach nicht frei entscheiden und richten uns nach den Vorgaben. /no

ThomasBr
ThomasBr

ThomasBr

Ebene
0
78 / 100
Punkte

Vielen Dank für die Korrektur.