Frage beantwortet

Korrektes Vorgehen bei Vorausbuchung

Wie ist das korrekte Vorgehen für folgenden Fall:

Ich fahre an ein Ziel, ich weiß noch nicht, welche Verbindung ich für die Rückfahrt wählen. Buche die wahrscheinlichste, die bspw. 20 EUR kostet.

Es stellt sich heraus, dass ich eine andere Verbindung wählen möchte. Diese kostet 30 EUR.

Wie kombiniere ich das gezahlte Ticket für 20 EUR mit meinem neuen Wunschticket, das 30 EUR kostet.

Ich habe hier mal gelesen, dass ich einfach einsteigen kann und beim Personal/bei einer Kontrolle die Differenz zahle.

Nicoo
Nicoo

Nicoo

Ebene
0
42 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich gehe davon aus, Sie meinen Sparpreise.

Bei einem Supersparpreis ist kein Storno möglich. Sie können ein neues Ticket für 30 EUR kaufen, das 20 EUR Ticket verfällt. Eine Anrechnung ist nicht möglich. (insgesamt hätten Sie dann 50 EUR bezahlt)

Beim Sparpreis können Sie das Ticket gegen 10 EUR Gebühr stornieren. Sie erhalten einen Gutschein. Für das 20 EUR Ticket also einen Gutschein über 10 EUR. Diesen Gutschein können Sie zum Kauf des Wunschtickets verwenden. (insgesamt hätten Sie dann 40 EUR bezahlt)

„Ich habe hier mal gelesen, dass ich einfach einsteigen kann und beim Personal/bei einer Kontrolle die Differenz zahle.“
-> Wenn es um Sparpreise geht, funktioniert das nicht. Da Zugbindung vorliegt ist das Ticket in einem anderen Zug nicht gültig. Im Zug müssten Sie ein neues Ticket zum Flexpreis kaufen und zusätzlich 19 EUR Bordzuschlag zahlen.

Sollte es sich bei beiden Tickets um Flexpreise handeln, dann ist der Kauf einer Umwegkarte möglich. Am Schalter bezahlen Sie die Differenz zwischen den beiden Strecken, im Zug kommen auch da noch 19 EUR Bordzuschlag dazu.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich gehe davon aus, Sie meinen Sparpreise.

Bei einem Supersparpreis ist kein Storno möglich. Sie können ein neues Ticket für 30 EUR kaufen, das 20 EUR Ticket verfällt. Eine Anrechnung ist nicht möglich. (insgesamt hätten Sie dann 50 EUR bezahlt)

Beim Sparpreis können Sie das Ticket gegen 10 EUR Gebühr stornieren. Sie erhalten einen Gutschein. Für das 20 EUR Ticket also einen Gutschein über 10 EUR. Diesen Gutschein können Sie zum Kauf des Wunschtickets verwenden. (insgesamt hätten Sie dann 40 EUR bezahlt)

„Ich habe hier mal gelesen, dass ich einfach einsteigen kann und beim Personal/bei einer Kontrolle die Differenz zahle.“
-> Wenn es um Sparpreise geht, funktioniert das nicht. Da Zugbindung vorliegt ist das Ticket in einem anderen Zug nicht gültig. Im Zug müssten Sie ein neues Ticket zum Flexpreis kaufen und zusätzlich 19 EUR Bordzuschlag zahlen.

Sollte es sich bei beiden Tickets um Flexpreise handeln, dann ist der Kauf einer Umwegkarte möglich. Am Schalter bezahlen Sie die Differenz zwischen den beiden Strecken, im Zug kommen auch da noch 19 EUR Bordzuschlag dazu.