Frage beantwortet

Flexticket in der Schweiz bei verschiedenen Anbietern gültig?

Ich interessiere mich für eine Verbindung von Sargans (CH) nach München Hbf am 17.03. Dort gibt es eine Verbindung 9:37, die einen EC von Sargans nach Innsbruck beinhaltet, und eine Verbindung 11:37, die einen railjet xpress (RJX) auf derselben Strecke beinhaltet. Wenn ich für eine der Verbindungen ein Flexticket kaufe, kann ich damit die andere Verbindung nehmen? Der Preis ist für beide derselbe.

jschulz
jschulz

jschulz

Ebene
0
10 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Kein Problem:

In beiden Fällen tarifmäßiger Betreiber wie folgt (trotz SBB- oder ÖBB-Personal durchgehend bis Innsbruck):

1. Sargans - Buchs (SG): SBB
2. Buchs (SG) - Kufstein: ÖBB
3. Kufstein - München: DB

Es ist mit einem Flexticket auch kein Problem, mit dem EC Zürich - Graz oder dem RJ(X) Zürich - Wien bis Wörgl oder Kufstein weiter zu fahren, da die ÖBB tarifmäßig nicht nach Zugarten unterscheidet. Wenn man in Kufstein vom Railjet gleich in den Meridian umsteigt ist man schneller und billiger in München - die EC aus Italien sind nicht die pünklichsten...

Also am besten für die Meridian-Variante buchen und im Zug ggf bei Nutzung des EC nach München nachzahlen, das kostet bei Produktübergängen keinen Bordzuschlag im Zug.

Warum keinen Sparpreis? Nur weil der nicht angeboten wird, oder weil wirklich Flexibilität gefordert wird?

Ab Buchs SG gibt es ab 11:35h einen Supersparpreis zu 40€, damit MUSS man dann spätestens ab Kufstein mit dem EC fahren. Ich würde daher den Zwischenhalt Kufstein wählen und erweiterte Verkehrsmittelwahl nur Direktverbindungen von Buschs bis Kufstein: Ist der EC mit Zugbindung dort so verspätetet, dass man mit mindestens 20 Minuten Verspätung in München ankommen würde, darf man auch einen Meridian nehmen.

Dazu eine Ostwind-Verkehrsverbund-Karte von Sargans bis Buchs zu 7,20CHF, die gilt in der Schweiz auch in Fernzügen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Kein Problem:

In beiden Fällen tarifmäßiger Betreiber wie folgt (trotz SBB- oder ÖBB-Personal durchgehend bis Innsbruck):

1. Sargans - Buchs (SG): SBB
2. Buchs (SG) - Kufstein: ÖBB
3. Kufstein - München: DB

Es ist mit einem Flexticket auch kein Problem, mit dem EC Zürich - Graz oder dem RJ(X) Zürich - Wien bis Wörgl oder Kufstein weiter zu fahren, da die ÖBB tarifmäßig nicht nach Zugarten unterscheidet. Wenn man in Kufstein vom Railjet gleich in den Meridian umsteigt ist man schneller und billiger in München - die EC aus Italien sind nicht die pünklichsten...

Also am besten für die Meridian-Variante buchen und im Zug ggf bei Nutzung des EC nach München nachzahlen, das kostet bei Produktübergängen keinen Bordzuschlag im Zug.

Warum keinen Sparpreis? Nur weil der nicht angeboten wird, oder weil wirklich Flexibilität gefordert wird?

Ab Buchs SG gibt es ab 11:35h einen Supersparpreis zu 40€, damit MUSS man dann spätestens ab Kufstein mit dem EC fahren. Ich würde daher den Zwischenhalt Kufstein wählen und erweiterte Verkehrsmittelwahl nur Direktverbindungen von Buschs bis Kufstein: Ist der EC mit Zugbindung dort so verspätetet, dass man mit mindestens 20 Minuten Verspätung in München ankommen würde, darf man auch einen Meridian nehmen.

Dazu eine Ostwind-Verkehrsverbund-Karte von Sargans bis Buchs zu 7,20CHF, die gilt in der Schweiz auch in Fernzügen.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nachtrag:

Man kommt sogar für 20€ insgesamt von Sargans nach München, über Feldkirch und Lindau:

Dazu Zwischenhalt Lindau wählen und bei erweiterter Verkehrsmittelwahl Nv wegklicken.

Ohne den Schlenker über Feldkirch und mit nur einmaligem Umstieg in St. Margrethen kostet es aber
45€ statt 20€ ...

jschulz
jschulz

jschulz

Ebene
0
10 / 100
Punkte

Vielen Dank für die detaillierten Antworten! Die Flexibilität ist in der Tat gefordert, weil ich genau weiß, wann ich in Sargans ankomme. Der Tipp über Kufstein ist aber auf jeden Fall hilfreich, falls sich der Anschlusszug aus Italien verzögert.