Frage beantwortet

Zeitkarte: Nutzung von ICE bei Verspätungen

Hallo,

Ich pendele demnächst eine Strecke mit Nahverkehrzügen anderer Anbieter (erixx, metronom) und da ich besonders clever sein wollte, habe ich mir eine Zeitkarte besorgt, die auch für den ICE gilt, falls ich durch Verspätung des ersten Zuges den zweiten Zug nicht erwische. Etwa 45 Minuten nach dem verpassten Umstieg fährt nämlich ein ICE und ich wäre dann zumindest nicht über eine Stunde zu spät auf der Arbeit.
---
Jetzt kommt mir der Verdacht, dass ich die ICE-Karte gar nicht gebraucht hätte? Ich bin irgendwie von der Verspätung der Regionalbahn ab Fahrtbeginn ausgegangen und da reichen wenige Minuten, damit ich den Anschluss verpasse ... aber ausschlaggebend ist die Ankunft am Ziel und die wäre definitiv mehr als 20 Minuten verspätet. Damit wäre dann doch die Zugbindung aufgehoben und ich könnte sowieso den ICE nehmen, oder? Bräuchte dann aber ein Ticket, dass ich mir erstatten lassen kann?

---
Und Erstattung wegen Verspätung gibt es (bei Zeitkarten?) erst ab 60 Minuten verspäteter Ankunft am Zielort ... wenn also die erste Regionalbahn verspätet ist und ich den Anschluss verpasse und der nächste Nahverkehrszug exakt 59 Minuten später am Ziel ankommt, brauche ich mir die Mühe nicht machen, da irgendwas einzureichen ... höchstens, wenn dann noch eine Verspätung auftritt?

---
Sorry, dass ich so dumm frage ... aber ich dachte, bevor ich jetzt noch mehr "Lehrgeld" bezahle, frage ich mal Leute, die sich damit auskennen. Es gibt so viele Informationen und so viele Sonderfälle und Ausnahmen ... ich blicke nicht durch.

Danke für die Hilfe!

(--- für Absätze, wegen der Übersichtlichkeit - irgendwie werden die bei mir "gefressen")

Sedawrf43zgh
Sedawrf43zgh

Sedawrf43zgh

Ebene
0
12 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Damit wäre dann doch die Zugbindung aufgehoben und ich könnte sowieso den ICE nehmen, oder? "
-> Ja

"Bräuchte dann aber ein Ticket, dass ich mir erstatten lassen kann?"
-> Ja

"Und Erstattung wegen Verspätung gibt es (bei Zeitkarten?) erst ab 60 Minuten verspäteter Ankunft am Zielort ... wenn also die erste Regionalbahn verspätet ist und ich den Anschluss verpasse und der nächste Nahverkehrszug exakt 59 Minuten später am Ziel ankommt, brauche ich mir die Mühe nicht machen, da irgendwas einzureichen ... höchstens, wenn dann noch eine Verspätung auftritt?"
-> Ja

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Damit wäre dann doch die Zugbindung aufgehoben und ich könnte sowieso den ICE nehmen, oder? "
-> Ja

"Bräuchte dann aber ein Ticket, dass ich mir erstatten lassen kann?"
-> Ja

"Und Erstattung wegen Verspätung gibt es (bei Zeitkarten?) erst ab 60 Minuten verspäteter Ankunft am Zielort ... wenn also die erste Regionalbahn verspätet ist und ich den Anschluss verpasse und der nächste Nahverkehrszug exakt 59 Minuten später am Ziel ankommt, brauche ich mir die Mühe nicht machen, da irgendwas einzureichen ... höchstens, wenn dann noch eine Verspätung auftritt?"
-> Ja

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wobei bei 59 Minuten meist auch Verspätungsentschädigung gezahlt wird. Hintergrund ist, dass die Messung der Pünktlichkeit der Züge nicht so genau ist.

Sedawrf43zgh
Sedawrf43zgh

Sedawrf43zgh

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Vielen Dank für diese infos :-)