Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum ist Hotline der Bahn aus dem Mobilfunknetz teurer?

Warum ist Hotline der Bahn aus dem Mobilfunknetz (60ct) teurer als aus dem Festnetz (20ct)?

DennisOster
DennisOster

DennisOster

Ebene
2
913 / 2000
Punkte

Antworten

Warum kostet die überhaupt ist die nächste Frage? In anderen Ländern zahlst du weniger bis gar nichts. In Österreich konnte ich sogar, da der Zug ausfiel spontan umbuchen. Oder: wusste nicht auf welchem Gleis ich in Wien ankomme. Ich rief die DB Hotline an: Keine genaue Auskunft, Kosten: 2,40€ weil die Olle lahm war. danach rief ich die ÖBB ausm Deutschen Netz an und zahlte da trotz Auslandgebühren weniger als im Inland.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„Keine genaue Auskunft, Kosten: 2,40€ weil die Olle lahm war.“
-> Dann sollten Sie sich bei Ihrem Provider beschweren, wenn der Ihnen 2,40 EUR für ein Telefonat mit der DB Hotline berechnet hat. Ob die „Olle“ nun lahm war oder nicht, hat keinen Einfluss auf die Telefongebühren. Ein Anruf kostet 60 Cent aus dem Mobilfunknetz, egal ob er 3 oder 30 Minuten dauert.

@Joeopitz naja habe ich, da er eig nur insgesamt abzieht und anschließend hat die Telekom mir die 1,80€ Erstattet.
Aber weshalb zahlt man überhaupt? Will ja nicht sagen ich bin gegen der DB usw, mal abgesehen davon dass ich mir dies nicht bieten könnte xD bin auch eig für eine Gebühr für Kinder die "Trollanrufe" durchführen usw.
Aber weshalb zahlen wir Deutschen überhaupt dahin? Im Ausland zahlste halt eben kein Cent. Und wenn du mal eben nur ne Auskunft brauchst die nirgends im Internet steht ist es mies. Man könne ja auch nr Art Rückrufverfahren kreieren was vllt dagegen hilft. Ist defenitiv kein Hate. Aber die Dame war halt echt sehr langsam. Hat 3 Minuten gebraucht um zu Verstehen, dass es ein ICE war...

Guten Morgen DennisOster, hier geht es darum, dass keine Streichanrufe durchgeführt werden sollen. Daher ist die Hotline nicht ganz kostenlos. Bei Anrufen vom Mobilnetz kann es max. 60 ct/Anruf kosten. Es ist also nicht zwingend so, dass 60 Cent anfallen. Das ist jedoch abhängig vom Anbieter, wieviel für eine Servicenummer berechnet wird. /no

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB
Ja, toll, dass Sie sich vor "Streichanrufen" schützen wollen. Nur leider gibt es Millionen Bahnkunden, die nicht aus Jux und Dollerei bei Ihrem Unternehmen anrufen müssen. Okay, bei manchen geht es um Konsequenzen selbstverschuldeten Elends - aber sehr viele Kunden müssen auch anrufen, weil Ihrem Unternehmen Fehler unterlaufen.
Eine Alternative wäre ein funktionierender E-Mail-Support. Aber davon sind Sie ja leider ebenfalls Lichtjahre entfernt.

DennisOster
DennisOster

DennisOster

Ebene
2
913 / 2000
Punkte

Und warum macht man nichtmal die BahnComfort-Hotline kostenfrei? Man könnte ja vorraussetzen, dass dort eine Eingabe der BahnBonus-Nr. erfolgt, damit man durchgestellt wird. Dann hätte man sehr schnell keine Scherzanrufe mehr.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"hier geht es darum, dass keine Streichanrufe durchgeführt werden sollen. Daher ist die Hotline nicht ganz kostenlos. "

Diese faule Ausrede hatte ich ja bereits mehrfach widerlegt:

https://community.bahn.de/questions/1670448-hotline-gebuh...

https://community.bahn.de/questions/1728401-roaming-koste...

Im Ausland und für ihre eigenen Mitarbeiter kann auch die DB ganz normale Festnetz-Nummern schalten (Z.B. Hotline M Fern F googeln).

Gegenbeispiel ÖBB: Die ÖBB will eben ihre Kunden zufriedenstellen und nicht abzocken:

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20020523_OTS0141/...

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DennisOster
§312a Abs. 5 BGB gilt nicht für Verträge über die Beförderung von Personen - siehe §312 Abs. 2 Nr. 5 BGB.

DennisOster
DennisOster

DennisOster

Ebene
2
913 / 2000
Punkte

@kabo Danke für die Information. Schade.