Frage beantwortet

Warum kann man bei der Bahn nicht wie in jedem Geschäftsverkehr üblich, gekaufte Ware nicht zurückgeben?

Ich finde es gesetzeswidrig verkaufte Ware nicht zurückzunehmen. In jedem Geschäft ist das möglich, nur bei Ihnen nicht. Damit machen Sie Gewinne ohne eine Leistung zu erbringen.

21129
21129

21129

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Hallo,

geht es um den Online-Kauf?
Das 14-tägige Widerrufsrecht gilt nicht für Beförderungsverträge. (§312 Abs. 2 Nr. 5 BGB.)

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dass man in jedem Geschäft gekaufte Ware zurückgeben kann, halte ich für ein Gerücht.
Ist aber auch egal - denn die DB verkauft keine Ware, sondern eine Dienstleistung.
Und der Gesetzgeber hält es halt nicht für gesetzeswidrig, bei zeitlich fixierten Transport-/Freizeitdienstleistungen ein Rückgaberecht auszuschließen.

Außerdem nimmt die DB ja Fahrkarten zum Flexpreis zurück - gegen volle Erstattung. Wer freiwillig ein Billig-Ticket bucht, bei dem die Rückgabebedingungen ungünstiger sind, muss halt mit den ungünstigen Rückgabebedingungen leben - dafür spart der Kunde Geld. Aber niemand ist gezwungen, ein nicht-stornierbares Billig-Ticket zu buchen. Voll erstattbare Flexpreistickets sind immer buchbar - damit sind sämtliche Verbraucherschutzvorschriften erfüllt.