Frage beantwortet

Stornierung Verbundticket

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich hab eine Fahrt für morgen buchen wollen. In der Reiseauskunft habe ich alle Daten für morgen und die Uhrzeit richtig eingegeben. Die Karte wurde mir dennoch für heute ausgestellt. Die Stornierung ist nicht möglich gewesen per App.

Als ich ihre kostenpflichtige Hotline angerufen habe, wurde mir gesagt, man kann nichts machen. Ich würde nicht mal mit der Bahn telefonieren, sondern mit einem Dienstleister. Dann wurde einfach aufgelegt, ohne sich das Problem anzuhören.

Denn es geht darum, dass in der App die Navigation unter der Reiseauskunft eine Buchung für alle für morgen eingegeben Daten zulässt.

Ich bin wirklich sauer und bezahle morgen sicher nicht ein zweites Mal! Das ist eine Unverschämtheit, dass statt sich dem Problem zu widmen ihr Dienstleister einfach auflegt.

Auf die Frage, ob ich mit der Bahn verbunden bin, wurde damit geantwortet, dass mich das nichts anginge.

Das Ticket soll morgen nachträglich storniert werden. Ich bezahle sicher nicht doppelt. Eine Entschuldigung von ihrem Dienstleister wäre ebenfalls angebracht. Ich habe Screenshots von dem Vorgang und sende Ihnen diese gerne.

Falls das Problem hier ebenfalls wie am Telefon ignoriert wird, dann können Sie mich als Kunden vergessen. Ich reise über das Unternehmen in dem ich tätig bin häufig mit der Bahn. Als Unternehmenskunde erfahre ich eine ganz andere Behandlung. Diesen Unterschied will ich als Privatperson bei Ihnen nicht erfahren müssen.

Roth
Roth

Roth

Ebene
0
10 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo Roth, wir als Bahn müssen Ihnen bei der Reiseauskunft die günstigsten Angebote auflisten, welche für Ihre angefragte Verbindung in Betracht kommen. Bei den Verbundfahrkarten über die App DB Navigator gibt es die Vereinbarung mit den Tarifpartnern, dass das Ticket ab sofort gilt.

Daher erhalten Sie für eine morgige Reiseauskunft das Angebot, dass ein Verbundticket in Betracht kommen könnte, denn dieses wird am Reisetag ebenfalls zu diesem Preis erhältlich sein. Sie müssen verstehen, dass wir dieses Verbundticket an früheren Tagen, die vor dem eigentlichen Reisetag liegen, nicht ausblenden dürfen. Ansonsten steht der Vorwurf um Raum, warum wir dieses Ticket, welches wir verkaufen dürfen, nicht angeboten haben.

Ich habe es am Beispiel eines VBB-Tickets illustriert und Sie erhalten in der App einen Warnhinweis, dass dieses Ticket ab sofort gültig ist. Wir können in der App nicht alles rot markieren und andere Farben suggerieren, dass das Ticket wie gewünscht ausgestellt wird. Wir haben hierzu den Wunsch zur besseren Darstellung umgesetzt, da es in der Vergangenheit mehrfach als Anregung an uns getragen wurde. 

Tut mir leid, wenn Ihnen der Online-Service nicht mehr entgegenkommen möchte und Sie verärgert sind. Für morgen benötigen Sie eine gültige Fahrkarte. /ch

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (3)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie schreiben hier an eine Community, in der Kunden Fragen anderer Kunden beantworten. Daher kann Ihnen hier niemand bei der Behebung Ihres Problems helfen.

Haben Sie eventuell den Hinweis vor Abschluss der Buchung übersehen, dass das gewünschte Ticket nur für heute gilt?

Sie sollten sich schriftlich an den Verbund wenden oder gleich morgen an einen Infoschalter, falls vorhanden.

Vielleicht erhalten Sie dort Kulanz.

Roth
Roth

Roth

Ebene
0
10 / 100
Punkte

Es geht mir vor allem darum, dass ich das Problem ja direkt an den Kundenservice tragen wollte. Aber bei der Hotline abgewimmelt wurde.

Die App wird nun mal nicht in Ruhe genutzt, sondern in kurzen Zeitfenstern unterwegs. Daher sollte sie auch so gestaltet werden, dass mögliche Lesefehler sich korrigieren lassen, oder eine Stornierung in den ersten 5 Minuten möglich ist.

Kulanz kann ich sicher vergessen, wenn man am Telefon schon abgewürgt wird. Ich versuche es, aber die Erfahrung mit der Bahn in solchen Belangen ist mehr als negativ.

Für die Verbundtickets bekommt die DB lediglich eine Provision vom jeweiligen Verbund, das restliche Geld fließt an den Verbund. Wahrscheinlich kann der Online-Service deshalb keine Stornierung aus Kulanz vornehmen.

Hallo Roth, wir als Bahn müssen Ihnen bei der Reiseauskunft die günstigsten Angebote auflisten, welche für Ihre angefragte Verbindung in Betracht kommen. Bei den Verbundfahrkarten über die App DB Navigator gibt es die Vereinbarung mit den Tarifpartnern, dass das Ticket ab sofort gilt.

Daher erhalten Sie für eine morgige Reiseauskunft das Angebot, dass ein Verbundticket in Betracht kommen könnte, denn dieses wird am Reisetag ebenfalls zu diesem Preis erhältlich sein. Sie müssen verstehen, dass wir dieses Verbundticket an früheren Tagen, die vor dem eigentlichen Reisetag liegen, nicht ausblenden dürfen. Ansonsten steht der Vorwurf um Raum, warum wir dieses Ticket, welches wir verkaufen dürfen, nicht angeboten haben.

Ich habe es am Beispiel eines VBB-Tickets illustriert und Sie erhalten in der App einen Warnhinweis, dass dieses Ticket ab sofort gültig ist. Wir können in der App nicht alles rot markieren und andere Farben suggerieren, dass das Ticket wie gewünscht ausgestellt wird. Wir haben hierzu den Wunsch zur besseren Darstellung umgesetzt, da es in der Vergangenheit mehrfach als Anregung an uns getragen wurde. 

Tut mir leid, wenn Ihnen der Online-Service nicht mehr entgegenkommen möchte und Sie verärgert sind. Für morgen benötigen Sie eine gültige Fahrkarte. /ch