Frage beantwortet

Buchung auf bahn.de nicht möglich wegen Hinweis "Der aktuelle Vorgang wurde wegen eines Fehlers abgebrochen"

Leider kann ich auf bahn.de keine Buchung eines Sparpreises mit Bezahlung per Gutschein durchführen: ich erhalte stets den folgenden Hinweis: "Der aktuelle Vorgang wurde wegen eines Fehlers abgebrochen". Woran liegt das?

Hintertupfingen
Hintertupfingen

Hintertupfingen

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (2)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Volker
Volker

Volker

Ebene
3
2490 / 5000
Punkte

Langsam gehen mir Fragen zu "der Gutschein wird nicht akzeptiert" auf die Nerven. Benutzt die Suchfunktion. Der Fehler ist - wie die seitens der Bahn bestätigte Auflistung von Joeopitz zeigt - ausreichend dokumentiert !

Der Kunde ist König und die Monarchie ist längst abgeschafft. Also sollten Kunden, die Kunden bleiben wollen, auch etwas für diesen Status tun. Hierzu gehört, dass man z.B. mit seinen Gutscheinen zum nächstgelegenen Reisezentrum fährt und dort um Audienz bittet. Das Audienzverfahren wurde in größeren Reisezentren bereits automatisiert, d.h. man muss vorab keinen schriftlichen Antrag stellen sondern bekommt beim Eintreten bereits über ein Ticketsystem die positive Rückmeldung über die gewährte Audienz. Irrtümlicherweise wird diese Art der Kommunikation von vielen als Wartemarke bezeichnet. Einziger Fallstrick : die mit Hochdruck arbeitende IT hat bereits erste Lösungsansätze implementiert und so sollen sich an Betaautomaten versuchsweise bereits Buttons mit "Ich möchte mit Gutschein bezahlen" befinden. Ein Druck auf diesen Knopf führt folgerichtig zu "der Audienzgesuch wurde abgewiesen", da die Bahn jetzt bereits weiss, dass sie es hier mit einem potentiellen Betrüger zu tun haben wird. Ich selbst habe zwar noch keinen solchen Automaten gesehen, aber ich würde mich auch nicht über ihn wundern.

Vorteil von persönlichen Vortragen der Reisewünsche : Seitens des Majestätsgehilfen hinter dem Schalter bekommt man sogar manch kostenlose, hilfreiche Tipps wie "wenn alle um 4 kommen, gibt es halt Wartezeiten von ner halben Stunde. Um 7 ist hier nix mehr los. Die Leut lerne es halt net". (ZUGegebenermaßen ist die die Fahrt zum Reisezentrum und retour leider nicht kostenlos, aber die paar Euro sollten es einem Landei wert sein - für´s Kino fährt man auch in die Stadt und da meckert keiner).

Ein weiterer Vorteil : diejenigen, die ihr Sparpreisticket im Reiszentrum kaufen, können es im Falle eines Falles auch nur im Reisezentrum stornieren - und dort den neuen Gutschein direkt wieder einlösen. Denn ansonsten geht des Genörgel bei einer missglückten Buchung "der Gutschein wird nicht akzeptiert" wieder von vorne los.

Und, da alle guten Dinge drei sind, noch ein Vorteil einer Buchung im Reisezentrum : Coupons von Ferrero etc. werden dort gar nicht erst akzeptiert und man spart sich den Ärger mit "wurde bereits eingelöst".

Helau

MartinSch
MartinSch

MartinSch

Ebene
0
21 / 100
Punkte

@Joeopitz: Gut, dass das mal gesagt wird, ich tippe und suche mir nämlich seit vier Stunden einen Wolf, um zu erfahren, weshalb meine Online-Buchung per Gutschein mit jener nichtssagenden Fehlermeldung abbricht. Nur gehört jene Info nicht in die Tiefen des Community-Forums, sondern auf die Homepage der Bahn, mindestens auf die Buchungsseite.

Hallo MartinSch,

"Nur gehört jene Info nicht in die Tiefen des Community-Forums, sondern auf die Homepage der Bahn, mindestens auf die Buchungsseite."
-> Ja, wem sagen Sie das? Das ist hier auch schon vehement gefordert worden.

MartinSch
MartinSch

MartinSch

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Richtig. Irgendwo habe ich heute gelesen, dass die Bahn seit August 2018 mit dieser Betrugsmasche der Sparpreis-Stornierungen zu kämpfen hat. Ein halbes Jahr ist vergangen und die Bahn hat immer noch keine vernünftige Lösung für dieses Problem gefunden, die nicht zu Lasten der ganz normalen Kunden geht? Saftladen! Ich habe jedenfalls nicht schlecht gestaunt, als ich heute gesehen habe, dass ich für meine Stornierung nur diesen Gutschein bekomme - den ich nicht mal direkt einlösen kann. Das darf ja wohl nicht wahr sein.