Frage beantwortet

Sitzplatzreservierung bei Fahrten mit Umsteigen?

Fahrt Wien-Heidelberg gebucht, Sitzplatzreservierung von Wien bis Salzburg durchgeführt, von S'burg bis Heidelberg war dies am Buchungstag noch nicht möglich, da dies erst 90 Tage vorher geht. Abbuchung pro Person 4,50 €. Ab heute ist auch die Reservierung von S'burg nach Heidelberg möglich. Das System fordert erneut 4,50 € pro Person, obwohl für die 1. Teilstrecke schon bezahlt ist. Leider fragt das System nicht nach der Auftr.-Nr. Würde das System nach der Auftr.-Nr. fragen, dann könnte es erkennen, dass schon bezahlt ist. Ich soll nun nach tel. Rückruf extra zu einem Service-Center gehen, damit dies dort möglich ist. Das ist ein Witz, dass dies nicht online möglich ist!!! Die Fahrt zum Service-Center ist teurer als die Doppelzahlung für die Reservierung.

69198
69198

69198

Ebene
0
0 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Was genau ist jetzt Ihre Frage?

Der Information der Hotline ist eigentlich nichts hinzuzufügen, denn sie ist korrekt: Wenn man zum Buchungszeitpunkt nur eine Teilstrecke reservieren konnte, dann kann man die Anschlussreservierung nachträglich kostenlos nur am Schalter durchführen lassen.

Die Alternative wäre gewesen, erst gar nicht zu reservieren und zu warten bis die Gesamtstecke reservierbar ist.

Manchmal funktioniert auch folgendes: Sie buchen jetzt die Anschlussreservierung (Salzburg-Heidelberg) kostenpflichtig und wenden sich anschließend an "fahrkartenservice@bahn.de". Evtl. bekommen Sie die doppelt bezahlen Reservierungen zurück. Aber es gibt keine Erfolgsgarantie, da kein Anspruch besteht. Außerdem liegt die Bearbeitungszeit beim Mail-Support im Bereich von mehreren Wochen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Was genau ist jetzt Ihre Frage?

Der Information der Hotline ist eigentlich nichts hinzuzufügen, denn sie ist korrekt: Wenn man zum Buchungszeitpunkt nur eine Teilstrecke reservieren konnte, dann kann man die Anschlussreservierung nachträglich kostenlos nur am Schalter durchführen lassen.

Die Alternative wäre gewesen, erst gar nicht zu reservieren und zu warten bis die Gesamtstecke reservierbar ist.

Manchmal funktioniert auch folgendes: Sie buchen jetzt die Anschlussreservierung (Salzburg-Heidelberg) kostenpflichtig und wenden sich anschließend an "fahrkartenservice@bahn.de". Evtl. bekommen Sie die doppelt bezahlen Reservierungen zurück. Aber es gibt keine Erfolgsgarantie, da kein Anspruch besteht. Außerdem liegt die Bearbeitungszeit beim Mail-Support im Bereich von mehreren Wochen.