Diese Frage wartet auf Beantwortung

Thalys Nutzung im Verspätungsfall

Heute morgen hatte der ICE 774 von Mannheim nach Frankfurt Flughafen ca. 20 Minuten Verspätung, wodurch der Anschluss an den ICE 18 Richtung Brüssel verpasst wurde.
Daraufhin hat das Zugpersonal mit folgender Durchsage bei mir für maximale Verwirrung gesorgt:
"Reisende in Richtung Aachen, Lüttich und Brüssel nutzen bitte den ICE 1216 von Frankfurt Flughafen nach Köln und von dort den Thalys in Richtung Paris mit Halten in Aachen, Lüttich und Brüssel".

Meines Wissens ist doch die Nutzung des Thalys mit DB-Fahrscheinen und ohne Sitzplatzreservierung schon seit längerer Zeit nicht mehr möglich oder hat sich das wieder geändert?

Was gilt denn nun für den Thalys und wie verhalte ich mich als Kunde in so einem Fall?

JoBi
JoBi

JoBi

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo JoBi,

grundsätzlich ist das auch so. Allerdings gibt es für den Fall von Verspätungen die HOTNAT-Regelung (hop on the next available train). Innerhalb Deutschlands greift diese Regelung jedoch nur in Köln und man muss sich dafür vor Ort einen Stempel holen. /ti

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

also unbedingt den Stempel helen - der mir allerdings vor längerer Zeit in Brüssel mt Hinweis auf das pingelige Kleingedruckte verwehr wurde:

http://www.railteam.eu/de/fur-ihre-reise/railteam-service...

Mein Bedarf an ICE und/oder Thalys in Richtung Belgien/London ist immer noch hinreichend gedeckt...

Nach strenger Auslegung gibt es aber in Köln keine Stempel, da dort ja eigentlich kein Ummstieg geplant war....

Wenn DB und SNCF (Thalys-Haupteigner) ihren Kunden nicht mehr ganz so kräftig vors Schienbein treten wie früher und sich zu einem Minimmum an Kooperation aufraffen können (wie ja im Rahmen der Alleo-Koperation von Frankfurt/München nach Paris/Marseille schon länger üblich) wäre das ja sehr zu begrüßen - aber verlassen würde ich mich darauf nicht...

JoBi
JoBi

JoBi

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Hallo,
jetzt muss ich hier aber nochmal nachhaken, denn meiner Ansicht nach greift HOTNAT in dem von mir geschilderten Fall doch gar nicht. In der Erläuterung zu HOTNAT heißt es:
"HOTNAT gilt nur an dem Bahnhof, an dem der Umstieg ursprünglich geplant war und im Falle einer Zugverspätung oder eines Ausfalls."
In diesem Fall war der Umstieg in Frankfurt Flughafen geplant und der ICE 18 hätte mich dann ohne weiteren Umstieg nach Aachen, Lüttich oder Brüssel gebracht.
Das heißt doch, dass ich in Frankfurt Flughafen keinen Stempel bekommen hätte, weil dort ohnehin die normalen Fahrgastrechte gegolten hätten und ich bei verpasstem Anschluss automatisch die nächste Verbindung hätte nutzen dürfen. In Köln hätte ich dann ebenso keinen Stempel erhalten, weil dort gar kein Umstieg geplant war.
Oder sehe ich das falsch?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Richtig, in Deutschland gilt HOTNAT nur für den Umstieg in Köln Hbf zwischen dem ICE International und Thalys in Richtung Belgien und kann ausschließlich im DB Reisezentrum Köln bescheinigt werden. /di

JoBi
JoBi

JoBi

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Danke für die schnelle Antwort.

Das heißt aber im Umkehrschluss, dass die Ansage des Zugpersonals komplett falsch und irreführend war.
Hier scheint also noch Schulungsbedarf zu bestehen.