Frage beantwortet

Lohnt sich die BahnCard 100 für 2mal wöchentlich von Hamburg-Berlin und zurück?

ich fahre ca. zweimal in der Woche von HH nach Berlin und wieder zurück. Lohnt sich die BahnCard 100 schon dafür?

elisalisa
elisalisa

elisalisa

Ebene
0
0 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das kommt drauf an, wie flexibel und in wieweit im Voraus Sie Einzeltickets buchen würden/könnten und ob ihnen z.B. das City-Ticket wichtig wäre um in HH oder B mit dem ÖPNV fahren zu können. Und natürlich wie oft sie tatsächlich fahren, abzüglich Ferienzeit und Feiertagen usw.

Eine Beispielrechnung für die 2.Kasse:
Pro Woche 4 Fahrten (2 hin, 2 zurück) macht ca 200 im Jahr.
Das billigste Supersparpreisticket kostet 14,90 für die Strecke mit BC25 oder BC50 macht 2980 € im Jahr. Den Preis bekommt man aber nur, wenn man rechtzeitig bucht (u.u. Wochen im Voraus, und nicht unbedingt für jeden Wochentag und jede Tageszeit, ist also das absolut untere Ende der Kosten bei Einzeltickets). Weiterfahrt mit ÖPNV kostet hier extra. Auch hat man Zugbindung, einfach einen anderen Zug nehmen geht nicht.

Mit Sparpreisen (City-Ticket für ÖPNV inklusive) kostet ein Ticket mindesten 17,90, macht im Jahr 3580 €, ebenfalls Zugbindung.

Flexpreis kostet mind 40€ (Nahverkehr) pro Ticket (IC/ICE ist noch teurer) und ist damit im Jahr schon mit 8000€ deutlich teurer als die BC100.

Es gibt noch ein IRE-Berlin-Hamburg-Ticket für 19,90, welches 3980 € im Jahr kosten würde aber mit sehr eingeschränkter Zugauswahl. Kein City-Ticket.

Rein rechnerisch kann man mit Sparpreisen also noch deutlich unter dem Preis der BC 100 bleiben. Aber man muss dann auch rechtzeitig buchen, und sollte ggfs. flexibel sein, was die Reisezeit angeht (bestimmte Wochentage und Uhrzeiten sind beliebt, was dazu führt, das hierfür weniger billige Sparpreise verfügbar sind, und man mehr zahlt). Und man legt sich auf bestimmte Züge fest. Kurzfristige Änderungen an den Reiseplänen sich damit ausgeschlossen,

Je nach dem wo und wie oft in B und HH man auch noch im ÖPNV fährt, entstehen auch noch Zusatzkosten für Bus/U-Bahn/Straßenbahn-Tickets. Liegt das alles im City-Ticket Bereich, wäre das mit der BC100 alles abgedeckt (quasi als Flatrate in den jeweils abgedeckten Tarifgebieten), bei Supersparpreisen ist das generell nicht enthalten, bei Sparpreisen und Flexpreisen schon, aber nur für einmalige Weiterfahrten vom Bahnhof bzw. zum Bahnhof. Hier würden also noch Extrakosten anfallen wenn man z.b. vor Ort öfters mit dem ÖPNV fährt.
Arbeitet/wohnt man in den Städten allerdings nicht in den von City-Ticket abgedeckten Tarifgebieten, braucht man auch für die BC100 extra Tickets für den ÖPNV. Hier müssen Sie also selbst noch durchrechnen, ob mit diesen Kosten die BC 100 preiswerter ist als Sparpreise.

Und sie müssen natürlich entscheiden, was der Komfortgewinn der BC100 wert ist. Mit dieser brauchen sie sich nicht mehr Tage oder Wochen im Voraus um billige Sparpreise kümmern, haben keine Zugbindung, usw., sind also extremst flexibel.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (13)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das kommt drauf an, wie flexibel und in wieweit im Voraus Sie Einzeltickets buchen würden/könnten und ob ihnen z.B. das City-Ticket wichtig wäre um in HH oder B mit dem ÖPNV fahren zu können. Und natürlich wie oft sie tatsächlich fahren, abzüglich Ferienzeit und Feiertagen usw.

Eine Beispielrechnung für die 2.Kasse:
Pro Woche 4 Fahrten (2 hin, 2 zurück) macht ca 200 im Jahr.
Das billigste Supersparpreisticket kostet 14,90 für die Strecke mit BC25 oder BC50 macht 2980 € im Jahr. Den Preis bekommt man aber nur, wenn man rechtzeitig bucht (u.u. Wochen im Voraus, und nicht unbedingt für jeden Wochentag und jede Tageszeit, ist also das absolut untere Ende der Kosten bei Einzeltickets). Weiterfahrt mit ÖPNV kostet hier extra. Auch hat man Zugbindung, einfach einen anderen Zug nehmen geht nicht.

Mit Sparpreisen (City-Ticket für ÖPNV inklusive) kostet ein Ticket mindesten 17,90, macht im Jahr 3580 €, ebenfalls Zugbindung.

Flexpreis kostet mind 40€ (Nahverkehr) pro Ticket (IC/ICE ist noch teurer) und ist damit im Jahr schon mit 8000€ deutlich teurer als die BC100.

Es gibt noch ein IRE-Berlin-Hamburg-Ticket für 19,90, welches 3980 € im Jahr kosten würde aber mit sehr eingeschränkter Zugauswahl. Kein City-Ticket.

Rein rechnerisch kann man mit Sparpreisen also noch deutlich unter dem Preis der BC 100 bleiben. Aber man muss dann auch rechtzeitig buchen, und sollte ggfs. flexibel sein, was die Reisezeit angeht (bestimmte Wochentage und Uhrzeiten sind beliebt, was dazu führt, das hierfür weniger billige Sparpreise verfügbar sind, und man mehr zahlt). Und man legt sich auf bestimmte Züge fest. Kurzfristige Änderungen an den Reiseplänen sich damit ausgeschlossen,

Je nach dem wo und wie oft in B und HH man auch noch im ÖPNV fährt, entstehen auch noch Zusatzkosten für Bus/U-Bahn/Straßenbahn-Tickets. Liegt das alles im City-Ticket Bereich, wäre das mit der BC100 alles abgedeckt (quasi als Flatrate in den jeweils abgedeckten Tarifgebieten), bei Supersparpreisen ist das generell nicht enthalten, bei Sparpreisen und Flexpreisen schon, aber nur für einmalige Weiterfahrten vom Bahnhof bzw. zum Bahnhof. Hier würden also noch Extrakosten anfallen wenn man z.b. vor Ort öfters mit dem ÖPNV fährt.
Arbeitet/wohnt man in den Städten allerdings nicht in den von City-Ticket abgedeckten Tarifgebieten, braucht man auch für die BC100 extra Tickets für den ÖPNV. Hier müssen Sie also selbst noch durchrechnen, ob mit diesen Kosten die BC 100 preiswerter ist als Sparpreise.

Und sie müssen natürlich entscheiden, was der Komfortgewinn der BC100 wert ist. Mit dieser brauchen sie sich nicht mehr Tage oder Wochen im Voraus um billige Sparpreise kümmern, haben keine Zugbindung, usw., sind also extremst flexibel.

Ich würde noch etwas anders rangehen. Einfach ausrechnen was der Flexpreis auf der Relation in Kombination mit einer Bahncard 50 kostet.

Liegt man damit auf Jahresfrist über den Kosten einer BC 100 oder nur wenig darunter, sollte man zur BC 100 greifen.

Ansonsten sollte man auch Dinge wie etwaige weitere Fahrten oder auch den Comfortgewinn durch eine Bahncard 100 in die Berechnungen mit einfließen lassen.