Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum entschädigt die pünktliche Bahn unpünktliche Fahrgäste und nicht umgekehrt?

Zitat DB: „Im Gesamtjahr 2018 erreichte die DB mit 93,5 Prozent bei der durchschnittlichen Pünktlichkeit aller Züge nicht ganz das Vorjahresniveau von 94 Prozent. “

Hallo? 93,5% Pünktlichkeit? Das soll erst mal einer schaffen!
Eine „Fehlerquote“ von 6-7% ist doch in nahezu allen Dienstleistungsbranchen ein durchaus ansehnlicher Wert! Warum also das ständige Herumgehacke auf die Bahn?

Das Problem liegt doch an einer ganz anderen Stelle, nur keiner wagt es auszusprechen!
Das wahre Übel der Bahn sind doch eigentlich ihre permanent unpünktlichen Fahrgäste, die für ihre eigene Unpünktlichkeit immer wieder (zu Unrecht?) die Bahn verantwortlich machen!

Ein anschauliches Beispiel aus meiner eigenen Erfahrung:

Ich hatte mich als Fahrgast am 3.2.2019 auf der Fahrt von Berlin-Spandau nach Rendsburg trotz pünktlicher Züge (gem. ihrer Verspätungsstatistik) um über 120 Minuten verspätet (das ist mir wirklich echt peinlich!).

Grund:
Der ICE 802 ab Spandau um 12:48 Uhr fiel (pünktlich) aus.
Ein ausgefallener Zug ist ja nicht unpünktlich, er ist halt einfach nur ausgefallen.
Der nächstmögliche und ebenfalls pünktliche ICE 1600 um 13:50 Uhr war bereits komplett ausgebucht. Auch nach Anruf beim Bahn Comfort Service war hier nichts mehr machbar (weder 1. noch 2. Kl.) und der nächstmögliche Zug (lt. Comfort-Auskunft) war der ICE 800 um 14:48 Uhr. Auch dieser war natürlich pünktlich!
Somit bin ich schlussendlich mit dem 5 Minuten verspäteten RE7 (5 Minuten zählen ja noch nicht), mit ausschließlich pünktlichen Zügen, 125 Minuten verspätet am Ziel angekommen!

Ich möchte mich hiermit noch einmal bei der Bahn ausdrücklich entschuldigen, für meine offensichtlich selbst verschuldete Verspätung in ihren durchgängig pünktlichen Zügen und werde mich redlich bemühen, als Fahrgast zukünftig so pünktlich zu sein wie die Bahn. Ich fürchte jedoch, dass ich dieses hohe Ziel von 93,5% Pünktlichkeit, dieses Jahr noch mehrfach verpassen werde.

Leider habe ich die Kontonummer der Bahn AG noch nicht gefunden, auf die ich die Entschädigungssumme für meine Verspätung überweisen kann, können sie mir da weiter helfen?

ddt
ddt

ddt

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich könnte Ihnen das Spendenkonto der CDU heraussuchen.
Dann bräuchte der Staatssekretär im Verkehrsministerium, Herr Ferleman, CDU, nicht ständig Preiserhöhungen der DB zu fordern, weil die Bahn ja angeblich zu billig sei.
Das wäre doch eine Win-win-Situation, oder?