Frage beantwortet

Ticket für andere Person mit BC-Rabatt.

Supersparpreis für andere Person versehentlich mit meiner BC gebucht. Der Reisende ist namentlich auf dem Ticket erfasst und hat keine BC. Kann für diese Person die Differenz zum Supersparpreis ohne BC-Rabatt am Bahnschalter nachgelöst werden? Das wurde heute am Bahnschalter abgelehnt. Laut telefonischer Auskunft der Bahn sei ein Nachlösen der Differenz im Zug möglich. Was stimmt? Der Reisende musste bereits bei der Hinfahrt den Zug verlassen, ohne das ihm eine Möglichkeit des Nachlösens gewährt wurde.

Stockholm
Stockholm

Stockholm

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Man kann zwar am Schalter nachlösen - aber der Nachlösebetrag wird immer auf den Flexpreis berechnet. D.h. wenn Sie ein Supersparpreisticket mit 25%-Bahncard Rabatt gekauft haben, müssten Sie trotzdem 25% vom Flexpreis nachzahlen (und nicht 25% vom Supersparpreis).

Im Zug kommen nochmal 19€ Bordzuschlag dazu, wenn es sich um einen DB-Zug mit Fahrkartenverkauf handelt.

In Nahverkehrszügen ohne Fahrkartenverkauf zählt man als Schwarzfahrer, wenn man nicht die passende Bahncard dabei hat oder vorher am Schalter nachgelöst hat.

Der Nachzahlungsbetrag ist also (je nach Streckenlänge) wesentlich höher als das, was man gespart hat.

Es gibt bei Sparpreis/Supersparpreis-Tickets keine Möglichkeit, nur das nachzuzahlen, was die Bahncard als Rabatt gebracht hat.

Man sollte sorgfältig prüfen, was die billigste Lösung ist:
-- Nachzahlung von 25% des Flexpreises am Schalter
-- ein komplett neues Supersparpreisticket ohne Bahncard-Rabatt
-- Kauf einer Probe-Bahncard, so dass man eine gültige Bahncard vorzeigen kann.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn Sie mit BC25 gebucht haben, sollte sich der Reisende eine Probe-BC25 kaufen, die am Reisetag gilt, damit kommt er wahrscheinlich am günstigsten davon.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Man kann zwar am Schalter nachlösen - aber der Nachlösebetrag wird immer auf den Flexpreis berechnet. D.h. wenn Sie ein Supersparpreisticket mit 25%-Bahncard Rabatt gekauft haben, müssten Sie trotzdem 25% vom Flexpreis nachzahlen (und nicht 25% vom Supersparpreis).

Im Zug kommen nochmal 19€ Bordzuschlag dazu, wenn es sich um einen DB-Zug mit Fahrkartenverkauf handelt.

In Nahverkehrszügen ohne Fahrkartenverkauf zählt man als Schwarzfahrer, wenn man nicht die passende Bahncard dabei hat oder vorher am Schalter nachgelöst hat.

Der Nachzahlungsbetrag ist also (je nach Streckenlänge) wesentlich höher als das, was man gespart hat.

Es gibt bei Sparpreis/Supersparpreis-Tickets keine Möglichkeit, nur das nachzuzahlen, was die Bahncard als Rabatt gebracht hat.

Man sollte sorgfältig prüfen, was die billigste Lösung ist:
-- Nachzahlung von 25% des Flexpreises am Schalter
-- ein komplett neues Supersparpreisticket ohne Bahncard-Rabatt
-- Kauf einer Probe-Bahncard, so dass man eine gültige Bahncard vorzeigen kann.

pedaa19
pedaa19

pedaa19

Ebene
3
4269 / 5000
Punkte

Seit wann ist denn das Aufzahlen bei Sparpreisen auf Flexpreis wieder möglich?

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Seit wann ist denn das Aufzahlen bei Sparpreisen auf Flexpreis wieder möglich?"
-> Gar nicht
Es geht um das Aufzahlen von "Sparpreis mit BC-Rabatt" bei nicht-vorhandener Bahncard nach Nr. 2.3 der BC-Bedingungen. Es geht nicht um ein "Upgrade" von Sparpreis auf Flexpreis. (https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/agb/gesamt_2019... Seite 50)