Frage beantwortet

Ich habe vor Monaten an die Deutsche Bahn geschrieben, keine Antwort erhalten

Bereits am 31.10.2018 schrieb ich an DB Fernverkehr AG in Bamberg, Kundendialog, und schickte meine Hin- und Rückfahrkarte zu, weil 1. der Zug ausgefallen ist und 2. der dann neu gebuchte Zug etwas früher nicht genommen werden konnte, da die S-Bahn zum Zug erhebliche Verspätung hatte. Ich fuhr deshalb mit dem Auto um den fest vereinbarten Termin einzuhalten. Bei der Auskunft am Bahnhof gab man mir den Rat, mich an o. Bahnanschrift zu wenden.
Dies erfolgte, leider bis heute noch nicht einmal eine Antwort. Wenn Sie mir nicht weiterhelfen können, bitte ich um eine Mail-Anschrift, wo ich mich beschweren. Die bisherige Art und Weise dürfte nicht Stil der Bahn sein. Ich bin gerne bereit, mein damaliges Schreiben an eine Beschwerde-Stelle zu schicken.

Maybauer
Maybauer

Maybauer

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Maybauer,

"Bereits am 31.10.2018 schrieb ich an DB Fernverkehr AG in Bamberg, Kundendialog, und schickte meine Hin- und Rückfahrkarte zu, weil 1. der Zug ausgefallen ist und 2. der dann neu..."
-> Ansprechpartner dürfte aber, so wie Sie die Sache schildern nicht der Kundendialog, sondern das Servicecenter Fahrgastrechte sein. Der Kundendialog schickt aber die Unterlagen dann weiter an das Servicecenter Fahrgastrechte. Das dauert zusätlich etwas.

"Wenn Sie mir nicht weiterhelfen können,"
-> wie haben Sie sich denn vorgestellt, dass wir Ihnen weiterhelfen könnten? In dieser Service-Community der Bahn beantworten Bahnkunden Fragen von anderen Bahnkunden rund um den Personenverkehr der Deutschen Bahn. Ihre Schreiben kennt niemand von uns, darauf antworten wird hier auch niemand.

"bitte ich um eine Mail-Anschrift, wo ich mich beschweren."
-> Für das Beschweren ist nun wieder der Kundendialog zuständig. Dafür gibt es ein Kontaktformular. Das finden Sie hier:

https://www.bahn.de/p/view/home/kontakt/kundendialog.shtm...

"Ich bin gerne bereit, mein damaliges Schreiben an eine Beschwerde-Stelle zu schicken."
-> Die Beschwerdestelle ist der Kundendialog, da ist ja Ihr Schreiben schon. Versuchen Sie es mit dem Kontaktformular und formulieren Sie da Ihr Problem.

Ansonsten gibt es noch die

söp_Schlichtungsstelle für den
öffentlichen Personenverkehr e.V.
Fasanenstraße 81, 10623 Berlin

Tel.: 030 / 6 44 99 33 0
Fax.: 030 / 6 44 99 33 10

Weitere Informationen: http://www.soep-online.de

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Maybauer,

"Bereits am 31.10.2018 schrieb ich an DB Fernverkehr AG in Bamberg, Kundendialog, und schickte meine Hin- und Rückfahrkarte zu, weil 1. der Zug ausgefallen ist und 2. der dann neu..."
-> Ansprechpartner dürfte aber, so wie Sie die Sache schildern nicht der Kundendialog, sondern das Servicecenter Fahrgastrechte sein. Der Kundendialog schickt aber die Unterlagen dann weiter an das Servicecenter Fahrgastrechte. Das dauert zusätlich etwas.

"Wenn Sie mir nicht weiterhelfen können,"
-> wie haben Sie sich denn vorgestellt, dass wir Ihnen weiterhelfen könnten? In dieser Service-Community der Bahn beantworten Bahnkunden Fragen von anderen Bahnkunden rund um den Personenverkehr der Deutschen Bahn. Ihre Schreiben kennt niemand von uns, darauf antworten wird hier auch niemand.

"bitte ich um eine Mail-Anschrift, wo ich mich beschweren."
-> Für das Beschweren ist nun wieder der Kundendialog zuständig. Dafür gibt es ein Kontaktformular. Das finden Sie hier:

https://www.bahn.de/p/view/home/kontakt/kundendialog.shtm...

"Ich bin gerne bereit, mein damaliges Schreiben an eine Beschwerde-Stelle zu schicken."
-> Die Beschwerdestelle ist der Kundendialog, da ist ja Ihr Schreiben schon. Versuchen Sie es mit dem Kontaktformular und formulieren Sie da Ihr Problem.

Ansonsten gibt es noch die

söp_Schlichtungsstelle für den
öffentlichen Personenverkehr e.V.
Fasanenstraße 81, 10623 Berlin

Tel.: 030 / 6 44 99 33 0
Fax.: 030 / 6 44 99 33 10

Weitere Informationen: http://www.soep-online.de