Nach oben

Frage beantwortet

Problem: Sparpreis kann nicht mit Aktionsgutschein (Ferrero) bezahlt werden

Guten Tag, warum kann ich bei einem Sparpreis (nicht Super Sparpreis), der die Anforderungen des Aktionsgutscheines erfüllt, nicht mehr den Aktionsgutschein aus der Ferrero-Aktion anwenden? Ich verstehe den Sinn nicht; zudem entstehen mir 10 EUR höhere Kosten! Kann ich diese geltend machen, wenn ich ohne den Gutschein die Buchung durchführe? Danke!

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
33 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das liegt nicht am eCoupon, sondern daran, dass Sparpreistickets derzeit wegen einer Betrugswelle nur mit Kreditkarte oder Sofortüberweisung bezahlt werden können, wobei die Kreditkarte auch nur funktioniert, wenn das 3D-Secure-Verfahren aktiviert und(!) mit der DB-IT kompatibel ist (also nicht immer).

Die Kombiniation aus Sofortüberweisung und eCoupon sollte aber funktionieren.

"Kann ich diese geltend machen, wenn ich ohne den Gutschein die Buchung durchführe? "
-> Nein.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (12)

Ja (2)

14%

14% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das liegt nicht am eCoupon, sondern daran, dass Sparpreistickets derzeit wegen einer Betrugswelle nur mit Kreditkarte oder Sofortüberweisung bezahlt werden können, wobei die Kreditkarte auch nur funktioniert, wenn das 3D-Secure-Verfahren aktiviert und(!) mit der DB-IT kompatibel ist (also nicht immer).

Die Kombiniation aus Sofortüberweisung und eCoupon sollte aber funktionieren.

"Kann ich diese geltend machen, wenn ich ohne den Gutschein die Buchung durchführe? "
-> Nein.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Hallo Kabo,

Danke für die Antwort.

Leider scheint es aber derzeit nicht möglich, eCoupons mit der Sofortüberweisung (oder einer anderen Zahlweise, d.h.derzeit nur Kreditkarten) bei einem Sparpreis zu kombinieren. Die Zahlweise ist mir egal (alles hinterlegt); ich will einfach den eCoupon einlösen. Deshalb frage ich....

Danke nochmals

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Liebe Admins,

eCoupons können derzeit NICHT wie in der von Ihnen favorisierten Antwort vorgeschlagen mit der Sofortüberweisung kombiniert werden.

Bitte suchen Sie noch eine weitere Lösung!

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
84 / 100
Punkte

"wenn das 3D-Secure-Verfahren aktiviert und(!) mit der DB-IT kompatibel ist "

welche Karten sind denn kompatibel mit der DB-IT?
(Ich hatte extra den 3D-Secure-Code nochmal angefordert, gleicher Effekt wie vorige Woche. Das Ticket wurde in der Wartezeit von ca. einer Woche jetzt teurer.)

Bei Supersparpreis funktioniert es jedenfalls auch nicht.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
49 / 100
Punkte

Erstaunlicherweise scheint es vom Fahrpreis abhängig zu sein, ob man das eCoupon eingeben kann.

Habe folgende Strecken probiert:

Basel Bad Bf - Frankfurt(Main) - Basel Bad Bf: Sparpreis von ~78 EUR, man kann ein eCoupon eingeben.

Köln-Frankfurt(Main): Sparpreis von 17,90 EUR, man kann ein eCoupon eingeben (aber das Ferrero-eCoupon funktioniert natürlich nicht, weil unter dem Mindestbestellwert)

Köln-Frankfurt(Main)-Köln: Sparpreis von 35,80 EUR: man kann KEIN eCoupon eingeben.

D. h. anscheinend gerade bei günstigsten Tickets, mit denen Ferrero-eCoupons funktionieren sollten (knapp über dem Mindestbestellwert von 29,90 EUR), geht es nicht. Bei anderen Tickets geht's.

Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
49 / 100
Punkte

Habe noch ein wenig rumprobiert.

Falls jemand von der Bahn hier mitliest, hier sind konkrete Ticketdaten (wo das eCoupon-Feld nicht auftaucht):

Hinfahrt: Köln-Frankfurt, 03.02.2019 04:22 ICE 521

Rückfahrt: Frankfurt-Köln, 09.04.2019 05:44 ICE 618

"Sparpreis 2. Klasse mit BC25" als Tarif wählen. Der Gesamtpreis wird als 64,30 EUR angezeigt, das Feld für das Geschenkgutschein ist da, das Feld fürs eCoupon ist NICHT da.

Versucht man dagegen, bei gleicher Hinfahrt die Rückfahrt bereits am 04.02.2019 zu buchen (ICE 222 Frankfurt-Köln, Abfahrt 05:29), taucht das eCoupon-Feld plötzlich auf.

Was ist da los???

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Liebes Bahnteam,

Bahndepp hat das Problem zutreffend beschrieben; das eCouponsfeld erscheint einfach bei manchen Verbindungen nicht.

Wie kann ich Ihnen Screenshots senden?

Hallo jimknopf13, uns können Sie keine Screenshots senden bzw. es können keine Screenshots von Ihnen hochgeladen werden. Screenshots und Videos können Sie bei Freehostern hochladen und hier im Beitrag verlinken. Vergewissern Sie sich aber, dass keine persönlichen Daten auf dem Bild zu erkennen bzw. unkenntlich zu machen sind. Sind Sie auf bahn.de registriert und wie lautet die vollständige Verbindung? /ch

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei mir lies sich das Problem auch nachstellen:
Wenn man Hin+Rückfahrt zusammen auf ein Ticket bucht, dann verschwindet das eCoupon-Feld, wenn Hinfahrt und Rückfahrt zu weit (>1 Monat) auseinander liegen.
Bei DB/ch ist das Feld da, weil zwischen Hinfahrt und Rückfahrt nur 1 Woche liegt.
Würde DB/ch die gleiche Verbindung nehmen, nur mit einem Abstand von 6 Wochen zwischen Hinfahrt und Rückfahrt, wäre das eCoupon-Feld weg.

Hallo kabo, ich habe es übersehen, dass die Rückfahrt im April stattfindet. In diesem Fall werden zwei getrennte Tickets erstellt, da in der Tat die Hin- und Rückfahrt sehr weit auseinander liegen. Der Mindestbestellwert von 29,90 Euro – nach Abzug von BahnCard-Rabatten und ohne Reservierung – darf pro Fahrt nicht unterschritten werden. /ch

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dass es mit den zwei getrennten Tickets zu tun hat, ist klar. Aber der Mindestfahrkartenwert kann nicht der Grund sein. Denn es gibt ja auch eCoupons ohne Mindestfahrkartenwert (z.B. als bahn.bonus-Prämie https://www.bahnbonus-praemienwelt.de/product/detail/646) - und für die gibt es auch keine Eingabemöglichkeit. Das Coupon-Feld wird schon ausgeblendet, bevor bahn.de wissen kann, ob ich einen Coupon mit oder ohne Mindestfahrkartenwert habe.

kabo, helfen Sie mir etwas auf die Sprünge und versuchen es mir anhand einer genauen Zugverbindung (Reisetag, Abfahrtszeit, Start- und Zielbahnhof) nachzuvollziehen, wo das Eingabefeld nicht angezeigt wird. /ch

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
49 / 100
Punkte

Hallo DB,

Sie können es anhand meiner Reisedaten nachvollziehen:

Hinfahrt: Köln-Frankfurt, 03.02.2019 04:22 ICE 521

Rückfahrt: Frankfurt-Köln, 09.04.2019 05:44 ICE 618 (Achtung: der 9. April, nicht der 9. Februar wie in Ihrem früheren Screenshot)

"Sparpreis 2. Klasse mit BC25" als Tarif wählen ==> das eCoupon-Feld ist weg.

Wählt man dagegen für gleiche Verbindungen den SuperSparpreis, dann erscheint das eCoupon Feld plötzlich.

Hallo Bahndepp, darauf wollte ich nicht hinaus und das wurde bereits geklärt, dass hier zwei getrennte Fahrkarten erstellt werden. Es ging um den Einwand von kabo, wo es (bereits bei einer einfachen Fahrt?) kein Eingabefeld für einen eCoupon gibt. Dazu benötige ich ein konkretes Beispiel. /ch

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich glaube wir reden aneinander vorbei.

Bei dem oben erwähnten Beispiel:
Hinfahrt: Köln-Frankfurt, 03.02.2019 04:22 ICE 521
Rückfahrt: Frankfurt-Köln, 09.04.2019 05:44 ICE 618

Kann man bei Buchung eines Sparpreises gar keinen eCoupon einlösen - auch keinen eCoupon ohne Mindestfahrkartenwert.

Gegenstand der Anfrage sind Reisen mit Hin und Rückfahrt auf einem Ticket.

Guten Morgen. Bei einer einfachen Fahrt von Köln → Frankfurt am 3. Februar 2019 um 4.22 Uhr mit ICE 521 kann ich einen eCoupon angeben. Sobald eine Rückfahrt nicht innerhalb von 4 Wochen (maximal 2. März 2019) ausgewählt wird, kann kein 8-stelliger eCoupon mehr angegeben werden. Hier muss die Buchung der beiden Fahrten, die mehr als 4 Wochen auseinander liegen, jeweils als einfache Fahrt erfolgen, wenn zwingend ein eCoupon berücksichtigt werden soll. /ch

emu901
emu901

emu901

Ebene
1
194 / 750
Punkte

Meiner Ansicht nach liegt die fehlende Eingabemöglichkeit des e-Coupons an der gemeinsamen Buchung der Hin- und Rückfahrt, allerdings kann das nicht an der Zeitspanne zwischen Hin- und Rückfahrt liegen. Ich habe z. B. folgende Reise gebucht:

Hinfahrt: Di, 03.03.2020
06:40 Kilchberg(CH)
10:24 Mannheim Hbf

Rückfahrt: Do, 05.03.2020
18:46 Mannheim Hbf
22:17 Kilchberg(CH)

-> In der Buchungsmaske (Schritt "Persönliche Daten & Zahlungsdetails") gibt es keine Eingabemöglichkeit für e-Coupons.
Ich habe dann die Buchung abgebrochen und nochmals die Fahrten separat gebucht, sowohl bei der Hin- als auch der Rückfahrt konnte ich problemlos meine e-Coupons eingeben.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es war ja schon ausgetüftelt worden, dass bei Hin+Rückfährt ein eCoupon nur dann eingelöst werden kann, wenn Hin+Rückfahrt auf EINEM Ticket sind.

Bei Ihrer Buchung würden für Hinfahrt und Rückfahrt zwei getrennte Tickets ausgestellt, auch wenn wenn Sie beides in einer einheitlichen Buchung bestellen.
(Sie glauben, EIN Ticket zu bestellen, aber am Ende werden zu Ihrer Überraschung je ein seperates Ticket für die Hinfahrt und die Rückfahrt ausgestellt. Denn bei Hinfahrt am Di und Rückfahrt am Do ist bei internationalen Fahrten der Abstand schon zu groß, um ein gemeinsames Ticket für Hin+Rück drucken zu dürfen. Deshalb werden automatisch getrennte Tickets gedruckt. Und schon geht der eCoupon nicht mehr.)

emu901
emu901

emu901

Ebene
1
194 / 750
Punkte

Die Ausstellung von zwei Tickets wurde hier bei Fahrten beschrieben, bei denen ein grosser zeitlicher Abstand besteht:
Zitat: "Wenn man Hin+Rückfahrt zusammen auf ein Ticket bucht, dann verschwindet das eCoupon-Feld, wenn Hinfahrt und Rückfahrt zu weit (>1 Monat) auseinander liegen.
Bei DB/ch ist das Feld da, weil zwischen Hinfahrt und Rückfahrt nur 1 Woche liegt."
In meinem Fall sind das nur knapp drei Tage.
Was ist denn der Maximalabstand zwischen zwei internationalen Fahrten, welcher ein gemeinsames Ticket erlaubt?

Ich bin von der Ausbildung her Mathematiker und hätte gedacht, dass ich auch komplexe Sachverhalte verstehen kann. Hier bin ich aber ratlos, welche Regeln zu welchem Zweck gemacht werden und ich hab den Eindruck, dass ich das nicht mehr wirklich durchschauen kann (verstehen noch weniger). Als Kunde hätte ich gerne einen einfachen, transparenten und verständlichen Prozess, wenn ich anfangen muss, Beförderungsbedingungen zu studieren, ist irgend etwas fehlgelaufen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Was ist denn der Maximalabstand zwischen zwei internationalen Fahrten, welcher ein gemeinsames Ticket erlaubt?
-> Die Rückfahrt muss am Tag nach Beginn der Hinfahrt beendet sein.

Beispiel:
Wenn Sie am Dienstag losfahren - egal um welche Uhrzeit - muss die Rückfahrt am Mittwoch um 23:59 beendet sein. Wenn nicht, werden automatisch getrennte Tickets ausgestellt.

Der erlaubte Maximal-Abstand ist für innerdeutsche und internationale Tickets unterschiedlich. Bei internationalen Tickets wurde er erst im Dezember 2019 geändert. (Vorher war der Abstand größer.)

Hallo emu90,

handelt es sich um eine gemeinsame Buchung der Hin- und Rückfahrt ins bzw. aus dem Ausland und wird für diese Fahrt der Sparpreis Europa gebucht, ist die Nutzung des eCoupons nicht möglich. Bitte führen Sie die Buchungen einzeln durch.
Bei der Buchung der Hin- und Rückfahrt ins bzw. aus dem Ausland zum Flexpreises ist die Anrechnung des eCoupons möglich. /ka

emu901
emu901

emu901

Ebene
1
194 / 750
Punkte

Wozu werden solche Verschlechterungen wie die Verkürzung des Buchungszeitraums für Hin- und Rückfahrt gemacht? Das Kundeninteresse scheint hier keine Rolle zu spielen.

Konkretes Beispiel, wo dies zu Problemen bei Kunden führt: beim Sturm "Sabine" gab es ja eine Kulanzregelung, aufgrund welcher Tickets bis zu eine Woche später verwendet werden können. Gebuchte Hinfahrt war bei mir am 11.2., also von der Kulanzregelung betroffen, Rückfahrt am 13.2., wie schon besprochen nur als separates Ticket möglich und aufgrund des Datums von der Kulanzregelung ausgenommen (wurde mir vom Kundenservice auch so bestätigt: keine Kulanz für die Rückfahrt).
Konsequenz: Ich hätte die Hinfahrt zwar bis zu eine Woche später antreten können, die Rückfahrt jedoch nur am gebuchten Datum. Eine Rückfahrt macht natürlich nur Sinn, wenn man die Hinfahrt angetreten ist.

Die Regelungen sind so komplex, dass diese nicht einmal jeder bei der Bahn kennt. Gestern hatte ich aufgrund meines Posts bezüglich der Sturm-Kulanzregelung ein Telefonat mit dem Social Media Dialog-Team der Bahn aus Berlin, dort war die sehr freundliche Leiterin des Teams verwundert, dass ich die Reise nicht als ein gemeinsames Ticket buchen konnte, und man hatte mich per Email um Folgendes gebeten: "Es wäre schön, wenn Sie bei Ihrer nächsten Buchung Schweiz -Deutschland und zurück, Screenshots anfertigen können, aus denen ersichtlich ist, dass eine Buchung für Hin- und Rückfahrt nicht mit einer Buchung möglich ist." (in dem Zusammenhang war gemeint: als einzelnes Ticket buchbar, ein Buchungsvorgang mit zwei Tickets sollte ja möglich sein).