Nach oben

Frage beantwortet

City Option und Supersparpreis

warum fehlt die Cityoption für Bahncard Kunden beim Supersparpreis. Es ist ja schön, dass beim Sparpreis jetzt alle in den Genuss kommen. Aber für Bahncard Kunden ist der Supersparpreis auf Grund der fehlenden Cityoption ein Rückschritt. Das müsste doch gar nicht sein, oder?

chinabiker
chinabiker

chinabiker

Ebene
0
24 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo chinabiker,

"Aber für Bahncard Kunden ist der Supersparpreis auf Grund der fehlenden Cityoption ein Rückschritt."
Wieso sehen Sie einen Rückschritt? Vor August 2018 hatten Sie als BahnCard Kunde bei Fahrten über 100 km das CityTicket beim Flexpreis und beim Sparpreis includiert. Sie haben heute beim Flexpreis und beim Sparpreis das CityTicket includiert. Da ändert sich nichts für Sie. Das CityTicket gibt es seit August 2018 auch ohne BahnCard. Ein Vorteil für Kunden ohne BahnCard aber kein Rückschritt für Sie.

Dann wurde ein neues Angebot eingeführt. Preislich unter dem Sparpreis. Man hat eine zusätzliche Option. Sie können wählen zwischen Sparpreis und Supersparpreis. Für den günstigeren Preis bekomme ich etwas weniger Leistung. Wenn ich Stornierbarkeit und City Ticket möchte, buche ich wie bisher den Sparpreis. Eine zusätzliche Wahl zu haben ist für mich kein Rückschritt.

Wenn ich einen Sparpreis und einen Supersparpreis anbiete, dann sollte man bei unterschiedlichen Preisen auch unterschiedliche Leistung erwarten.

Supersparpreis und Sparpreis greifen auf das selbe Kontingent zurüch und stehen auch preislich in einer festen Beziehung. Zu jedem Supersparpreis wird auch immer ein preislich dazugehöriger Sparpreis angeboten.

Der Einstiegspreis für ein Sparpreisticket wurde zum 1. August von 19,90 EUR auf 23,90 EUR angehoben. Eine Preiserhöhung gefällt sicherlich keinen, ist aber normal im Lauf der Zeit. Auch ist das kein Rückschritt füe BahnCard Kunden, auch Nicht-BahnCard Kunden müssen den erhöhten Preis bezahlen. Andere Preise wurden zum Dezember 2018 erhöht. Da sind die Preise für das Sparpreisticket stabil geblieben.

Ansonsten wurde über das Thema Sparpreis und Supersparpreis vor einem halben Jahr in verschiedenen Treads hier im Forum ausfürhlich geredet.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (4)

67%

67% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo chinabiker,

"Aber für Bahncard Kunden ist der Supersparpreis auf Grund der fehlenden Cityoption ein Rückschritt."
Wieso sehen Sie einen Rückschritt? Vor August 2018 hatten Sie als BahnCard Kunde bei Fahrten über 100 km das CityTicket beim Flexpreis und beim Sparpreis includiert. Sie haben heute beim Flexpreis und beim Sparpreis das CityTicket includiert. Da ändert sich nichts für Sie. Das CityTicket gibt es seit August 2018 auch ohne BahnCard. Ein Vorteil für Kunden ohne BahnCard aber kein Rückschritt für Sie.

Dann wurde ein neues Angebot eingeführt. Preislich unter dem Sparpreis. Man hat eine zusätzliche Option. Sie können wählen zwischen Sparpreis und Supersparpreis. Für den günstigeren Preis bekomme ich etwas weniger Leistung. Wenn ich Stornierbarkeit und City Ticket möchte, buche ich wie bisher den Sparpreis. Eine zusätzliche Wahl zu haben ist für mich kein Rückschritt.

Wenn ich einen Sparpreis und einen Supersparpreis anbiete, dann sollte man bei unterschiedlichen Preisen auch unterschiedliche Leistung erwarten.

Supersparpreis und Sparpreis greifen auf das selbe Kontingent zurüch und stehen auch preislich in einer festen Beziehung. Zu jedem Supersparpreis wird auch immer ein preislich dazugehöriger Sparpreis angeboten.

Der Einstiegspreis für ein Sparpreisticket wurde zum 1. August von 19,90 EUR auf 23,90 EUR angehoben. Eine Preiserhöhung gefällt sicherlich keinen, ist aber normal im Lauf der Zeit. Auch ist das kein Rückschritt füe BahnCard Kunden, auch Nicht-BahnCard Kunden müssen den erhöhten Preis bezahlen. Andere Preise wurden zum Dezember 2018 erhöht. Da sind die Preise für das Sparpreisticket stabil geblieben.

Ansonsten wurde über das Thema Sparpreis und Supersparpreis vor einem halben Jahr in verschiedenen Treads hier im Forum ausfürhlich geredet.

chinabiker
chinabiker

chinabiker

Ebene
0
24 / 100
Punkte

Hallo Joeopitz, Danke für die superschnelle und ausführliche Antwort. Wäre nur anzumerken, dass die DB eine Umstellung im Tarifsystem und Fahrpreiserhöhungen zeitlich eintkoppeln sollte. Für mich hat sich die Situtation nämlich so dargestellt, dass ich nun für's gleiche Geld (früher Sparpreis heute Supersparpreis) weniger Leistung bekomme (die Cityoption fällt weg). Außerdem war die Cityoption früher ein Privileg von Bahncardkunden.Auch wenn man diesen keine Möglichkeiten genommen hat, so doch dieses Privileg. Und wenn man Kunden privilegien nimmt ist das gefühlt ein Benachteiligung.