Diese Frage wartet auf Beantwortung

Was ist denn mit dem Eurocity 8 - EC 8 - los?

Ich bin nach langer Zeit die letzten Tage wieder mehrmals mit dem EC 8 in Richtung Münster gefahren. Was für mich absolut überraschend war, ist, dass dieser Zug fast komplett leer war. Fühlte sich für mich zumindest so an. Die Zugabteile bestehen ja aus lauter 4er-Sitze. Auf jedem 4er-Sitz saß maximal 1 Person. Es gab sogar 4er-Sitze, auf denen niemand saß. Ich bin die Strecke früher häufig gefahren. Ich hatte den EC 8 immer in Erinnerung als voll und häufig überfüllt. Es saßen immer Leute in den Zwischenabteilen. Jetzt ein komplett anderes Bild. Was ist passiert? Der EC 8 fährt jetzt über Gelsenkirchen. Nach meinen Beobachtungen ist dort kaum jemand ein und kaum jemand zugestiegen. Für mich eine angenehme Situation in so einem leeren Zug zu sitzen...:-) Aber das kann doch nicht im Interesse der Bahn sein. Habe mal gehört, dass die Fahrgastzahlen verdoppelt werden sollen. Wie hat man es denn nur geschafft, aus einem ständig überfüllten Zug einen fast leeren zu machen? Würde mich mal interessieren, was da los ist.

Antworten

Jbroeker
Jbroeker

Jbroeker

Ebene
1
200 / 750
Punkte

Der Ec 8 verkehrt über Streckenabschnitte, die seit dem Fahrplanwechsel von mehr ICE Zügen bedient werden(Hamburg-Ruhrgebiet bzw Münster Ruhrgebiet). Ich nehme an dass die meisten leute vermehrt die ICEs nutzen, ich bin neulich mit einem solchen ICE von Münster nach Köln Deutz gefahren und dieser war bereits nach seinem Start in Münster sehr voll.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Außerdem lässt der EC jetzt den stark genutzten Halt in Dortmund aus, weil der Abschnitt Münster-Dortmund durch Gleisschäden beeinträchtigt ist.
Wer also sonst in Dortmund ein-, aus- oder umgestiegen ist, fährt nicht nach Gelsenkirchen, sondern nimmt jetzt einen ganz anderen Zug. Es dürfte in dem Zusammenhang zu einer Reisendenverschiebung von Hamburg-Münster-Dortmund-Ruhrgebiet auf Hamburg-Hannover-Dortmund-Ruhrgebiet (bzw. Gegenrichtung) gekommen sein.

kabo, ja das könnte ein Grund sein. Dortmund hat ja auch eine große Universität (ca. 30.000 Studierende) mit vielen Mitarbeitern, die außerhalb Dortmund wohnen und pendeln. Bin häufig dort gewesen. Auch Bochum fehlt bei der aktuellen Streckenführung. Die Ruhr-Uni in Bochum gehört zu den größten in Deutschland, ca. 45.000 Studenten. Ist also um 50% größer als Dortmund. Das wissen viele nicht. Hat auch einen deutlich besseren Ruf. Hat demnach auch mehr Mitarbeiter. Beides zusammen hat schon Gewicht. Wenn die Pendler in Richtung Bo und Do wegbleiben und die Pendler ab Richtung Bo und Do nicht zusteigen können, dann könnte das eine Erklärung sein.

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich fahre mit EC8 jeden Montag von Essen nach Osnabrück. Der Zug ist nicht so gut gefüllt wie vor der Umleitung über Gelsenkirchen, die fehlenden Halte Bochum und Dortmund lassen grüßen.

EC8 würde ich sicherlich nicht als leer bezeichnen, einen 4er für mich alleine finde ich fast nie, die Konkurrenz in Form von ICE auf dem Hamburger Teilstück gibt es na für die nächsten.Monate auch nicht mehr.

Ähnliches Bild beim EC 6. Gestern um 20:10 in Richtung Münster/Hamburg stiegen in Gelsenkirchen 2 Leute hinzu. Phänomenal. Mir ist das auch deshalb sauer aufgestoßen, weil ich gestern im Zug die Süddeutsche Zeitung gelesen habe. Dort wurde berichtet, dass die Prestigestrecke München - Berlin satte 10 Milliarden gekostet hat. Und dass diese Kosten wohl nie wieder reingeholt werden können. Nimmt man diese 10 Milliarden und die zig Milliarden, die in Stuttgart versenkt werden, gibt es ein ganz mieses Bild. Nämlich, dass andernorts auf Prestigestrecken riesige Summen ausgegeben werden und im Ruhrgebiet, die dicht besiedelste Region in ganz Europa, alles vor die Wand gefahren wird. Da wird nicht über die gesamte Ruhrstrecke mit Bochum und Dortmund gefahren, sondern außen herum. Mehr gibt die marode und stark unterdimensionierte Infrastruktur nicht her. Die Leute in Dortmund und Bochum schauen in die Röhre. Die Bahn ist so dermaßen überfordert, dass sie sogar Bochum komplett aus dem Netz in Richtung Norden rausgenommen hat. Hier wird alles kaputtgespart und andernorts wird das Geld mit der Schubkarre herangekarrt und versenkt, koste es was es wolle.