Frage beantwortet

******* und *******

Hallo,

meine Freundin und ich waren beide gemeinsam vom massiven Störungsvorfall am 13.1 betroffen (Strecke Berlin - Hannover ohne Umstieg). Konsequenz 207 Minuten Verspätung. Ich habe hierzu beide Erstattungsanträge ausgefüllt (siehe Betreff). Beide Anträge sind vom Inhalten IDENTISCH!

Der eine Antrag (*******) wurde problemlos erstattet, der Andere wurde nicht erstattet, da angeblich Informationen fehlen (Letzter Umstieg und welcher Zug).

Ich gehe davon aus, dass hier höchstens ein - absolut menschlicher - Bearbeitungsfehler vorliegt und keine bewusste Schikane zur Verhinderung der Erstattung vorliegt.

Da ich aufgrund des geringen Erstattungsbetrags nicht zusätzlich Port „verschwenden“ möchte und des Weiteren diese Informationen nicht mehr zur Hand habe, möchte ich Sie bitten die Daten aus dem erstatteten Vorgang zu nehmen.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung sowie den menschlichen Bearbeitungsfehler ihrer Kollegen intern zu revidieren.

Freundliche Grüße

[Editiert durch Redaktion, 23. Januar 2019, 21.30 Uhr: Persönliche Daten entfernt.]

Lecoewf1234
Lecoewf1234

Lecoewf1234

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Snefnug
Snefnug

Snefnug

Ebene
1
189 / 750
Punkte

Da müssten Sie sich an das Servicecenter Fahrgastrechte wenden. Ich zitiere aus den FAQs auf bahn.de: "Wenn der Kunde mit der Entschädigungsentscheidung nicht einverstanden ist, kann er sich mit seinem Einwand ebenfalls an das Servicecenter Fahrgastrechte, 60647 Frankfurt (M) wenden (Telefon 0180 6 20 21 78 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60ct/Anruf)."

Hier antworten im Übrigen meist nur Kunden anderen Kunden, daher wird hier niemand in der Lage sein die Vorgangsnummern einzusehen und zu bearbeiten ;-)

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Snefnug
Snefnug

Snefnug

Ebene
1
189 / 750
Punkte

Da müssten Sie sich an das Servicecenter Fahrgastrechte wenden. Ich zitiere aus den FAQs auf bahn.de: "Wenn der Kunde mit der Entschädigungsentscheidung nicht einverstanden ist, kann er sich mit seinem Einwand ebenfalls an das Servicecenter Fahrgastrechte, 60647 Frankfurt (M) wenden (Telefon 0180 6 20 21 78 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60ct/Anruf)."

Hier antworten im Übrigen meist nur Kunden anderen Kunden, daher wird hier niemand in der Lage sein die Vorgangsnummern einzusehen und zu bearbeiten ;-)

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Eigene Erfahrung der letzten Wochen:
Die Bearbeitungsgeschwindigkeit hat sich deutlich verbessert, die Bearbeitungsqualität aber verschlechtert.
Wenn man dann die Hotline des Servicecenters anruft, ist die Wartescheleife sehr kurz, die Mitarbeiter freundlich und man kann Unstimmigkeiten gleich klären. Es ist zwar ärgerlich dass man manchmal anrufen muss und nochmal am Telefon erklären muss, was eigentlich schon aus dem schriftlichen Formular ersichtlich war - aber am Ende waren alle meine Fälle zu meiner Zufriedenheit bearbeitet.