Diese Frage wartet auf Beantwortung

Die "Alternative-zum-Mietwagen"-Ticket

Im Grunde geht es darum. Ich lebe von meiner Frau getrennt und muss derzeit ohne Auto auskommen. Bisher habe ich regelmäßig einen Fahrer gefunden oder ein Mietwagen gebucht, wenn ich meinen Sohn abgeholt bzw. weggebracht habe.

Trotzdem wäre es für den einen oder anderen interessant mit Bus und Bahn zu fahren.

Wenn ich aber von meinem Wohnort nach Kassel fahre und direkt wieder zurück, dann kostet es mich pro Fahrt 33,40 EUR. Bei insgesamt 4 Fahrten macht das in Summe 133,6 EUR. Eventuell kommt man am Sonntag noch mit einem Wochenendticket aus, aber trotzdem bleibt es wesentlich teurer als ein Mietwagen oder gar eine Hotelübernachtung.

Deshalb wäre es schön, wenn sich die Bahn um ein Angebot für "diese Art" Pendler bzw. so ein Familienticket ausdenken könnte.

wehmeier
wehmeier

wehmeier

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Von wo starten Sie denn?
Wäre evtl. eine Bahncard50 eine Lösungsmöglichkeit?

Grundsätzlich haben Sie recht - und Sie sind nicht der erste, der auf die Idee kommt:
Wochenkarten lohnen sich erst ab ca. 8 einfachen Fahrten oder 4 x Hin+Rück pro Woche.
Monatskarten lohnen sich auch erst, wenn man mehrmals pro Woche hin und zurück fährt.

Es fehlt ein Angebot für Reisende, die eine bestimmte Strecke regelmäßig, aber nicht täglich fahren - was z.B. auf die große Gruppe der Wocheendpendler zutrifft.
Quasi so etwas wie einer 10er-Karte im Freibad.

Hallo wehmeier,

nutzen Sie für Ihre Fahrten eine BahnCard? Wenn Sie uns die Strecke verraten, können wir hier vielleicht auch mehr oder detailliertere Tipps geben. /ti

wehmeier
wehmeier

wehmeier

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Nein, eine Bahncard habe ich bisher noch nicht... weil ich bis vor kurzem noch auf andere Alternativen ausweichen konnte. Und man sich mit einer Bahncard dann auch immer längerfristig bindet.

Ich starte in Lipperreihe (Oerlinghausen) und würde dann bis Kassel-Wilhelmshöhe fahren.

Die einfache Fahrt (Normalpreis) kostet 30,80 €. Mit Bahncard würde hier dann noch der entsprechende Rabatt abgezogen werden. Wenn Sie am gleichen Tag auch wieder zurück fahren, bietet sich das Quer-durchs-Land-Ticket an (44 € für Hin- und zurück). Hier ist aber zu beachten, dass dieses von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) erst ab 9 Uhr gilt, ansonsten bereits ab 0 Uhr. Auf dieses Ticket wird kein Bahncard-Rabatt gewährt.

Gelten Ihre erwähnten 4 Fahrten für ein Wochenende, also jeweils 2 Fahrten an einem Tag? Dann kann wie von Signal erwähnt das Quer-durchs-Land-Ticket eine gute Option sein. Dafür benötigen Sie dann keine BahnCard.

Bei Nutzung einer BahnCard müssen Sie letztlich abwägen, wie oft Sie fahren und ab wann der Rabatt den Preis amortisiert. Hier können Sie auf bahn.de schauen, was die Verbindungen mit und ohne Rabatt kosten. /ti

wehmeier
wehmeier

wehmeier

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Ja... zwei Fahrten werden direkt am Stück durchgeführt. Im Grunde immer Oerlinghausen - Kassel - Oerlinghausen. Und jedesmal dabei beten, dass kein Verkehrsmittel Verspätung hat.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mit eine Quer-durchs-Land-ticket kommt man für 44€ an einem Tag hin und zurück, das wären 88€ pro Wochenende.
Mit einer Bahncard50 würde die one-way-Fahrt 15,40€ kosten, das wären dann 61,20€ pro Wochenende. Ersparnis 26,80€ pro Wochenende.

Die Bahncard50 kostet 255,00€ für 12 Monate, hätte sich aber bereits nach 10 Wochenenden amortisiert.
Zur Zeit gibt es die ProbeBahncard50, die kostet 79,90€ für 3 Monate - wenn man sich nicht auf 12 Monate binden will. (Die ProbeBahncard50 geht aber in ein reguläres 12-Monats-Abo über, wenn man nicht rechtzeitig kündigt.)