Nach oben

Frage beantwortet

Hat jemand kostenfrei - als ANTWORT gekennzeichnet - einen Brief an das Servicecenter Fahrgastrechte schicken können?

Ich sollte eine Kopie des Originalfahrscheins einsenden für die Erstattung wegen Verspätung.Da es keine Möglichkeit gibt das online zu tun und ich den Aufwand von Fahrt-, Zeit- , Kopier- und Portokosten nicht einsah, erhielt ich unter dem Servicetelefon (Fahrgastrechte) den Hinweis, auf den adressierten Briefumschlag ANTWORT zu notieren, dann wäre der Versand kostenfrei für mich. 2 Tage später war der Brief wieder bei mir wegen "fehlendem Entgelt".

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Hallo,

entweder Sie drucken das Adresslabel selber aus:

https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/agb/befoerderun...

Oder Sie besorgen sich ein Umschlag bei der DB Information oder in einem DB Reisezentrum.
Dann ist das kein Problem.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (2)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

So einfach geht das nicht. Man muss schon den Freiumschlag verwenden: https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/agb/befoerderun.... Dann geht das auch ohne Briefmarke.

SchnulliTigerKatze
SchnulliTigerKatze

SchnulliTigerKatze

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Die angegebenen Links zum Adresslabel funktionieren leider nicht mehr.
Und wenn ich das Adresslabel gefunden und es bei mir daheim am Drucker ausgedruckt habe, dann kann ich es einfach auf den Briefumschlag kleben?
Das kommt dann bei der Bahn an, ohne dass ich Probleme mit der Post bekomme?