Frage beantwortet

Firmentiket

Meine Firma hat ein Firmenticket über einen Firmenaccount auf meinen namen gebucht. Ein Flexpreisticket mit hin und Rückfahrt.
Wenn ich die Rückfahrt 3 Tage später antreten will, muss ich das Ticket stornieren und selbst bezahlen oder kann ich das einfach selbst umbuchen ohne dass meine Firma darüber informiert wird?

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Tickets, die online über den Firmenaccount gebucht wurden, können auch nur über den Firmenaccount umgebucht werden.
Wenn Sie kein normales Flexpreisticket, sondern ein "Flexpreis business"-Ticket gekauft haben, wäre eine Rückfahrt 3 Tage später auch ohne Umbuchung des Tickets möglich. Das Problem würde sich dann nur auf die Platzreservierung beschränken.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Tickets, die online über den Firmenaccount gebucht wurden, können auch nur über den Firmenaccount umgebucht werden.
Wenn Sie kein normales Flexpreisticket, sondern ein "Flexpreis business"-Ticket gekauft haben, wäre eine Rückfahrt 3 Tage später auch ohne Umbuchung des Tickets möglich. Das Problem würde sich dann nur auf die Platzreservierung beschränken.

Hallo remondis67,

ich möchte zur richtigen Antwort von kabo noch hinzufügen, dass ein Flexpreis Business eine Geltungsdauer von insgesamt neun Tagen hat. Innerhalb dieser Geltungsdauer können Sie die Rückfahrt beim Flexpreis Business beliebig wählen. /ka

Vielen Dank! Auf dem Ticket steht oben Flexpreis und rechts unter dem QR code bahn.business und mein Name ... ist das ein flexpreis Business ticket oder müsste das dann explizit oben drüber stehen?