Frage beantwortet

Ticket auf falschem Namen gekauft

Ich wohne in den USA und wollte ein Ticket fuer meine Tochter kaufen, die im Moment in Deutschland ein Jahr verbringt. Irgendwie habe ich verpasst ihren Namen einzugeben--jetzt habe ich ein Ticket in meinem Namen. Kann ich das irgendwie verändern. Ich habe das Ticket erst vor 30 Minuten gekauft. Kann ich das jetzt noch stornieren oder auf meine Tochter uebertragen?

GaK
GaK

GaK

Ebene
0
21 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Da können Sie nur beim Onlineservice anrufen und den Fall schildern. Vielleicht können die Mitarbeiter das Ticket aus Kulanz stornieren. Ein Anspruch besteht nicht.
Eine Änderung des Namens geht nicht. Noch ein Hinweis: Falls Sie das Ticket über den Navigator gebucht haben. Das geht nicht für eine andere Person. Diese Buchung geht nur am PC.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Da können Sie nur beim Onlineservice anrufen und den Fall schildern. Vielleicht können die Mitarbeiter das Ticket aus Kulanz stornieren. Ein Anspruch besteht nicht.
Eine Änderung des Namens geht nicht. Noch ein Hinweis: Falls Sie das Ticket über den Navigator gebucht haben. Das geht nicht für eine andere Person. Diese Buchung geht nur am PC.

GaK
GaK

GaK

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Danke fuer das Feedback. Mal sehen wie teuer das von den USA aus wird... :-). Ja, die Buchung habe ich am PC getätigt und auch in der Vergangenheit schon Tickets fuer andere Personen gebucht--habe nur nicht aufgepasst. Schade...

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Kennen Sie jemanden in Deutschland, der evtl. sofort für Sie von hier aus beim Online Service anrufen kann? Z.B. Ihre Tochter...

@Benutzerin, die Idee ist gut geht aber nicht, da aus Datenschutzgründen hier nur der Ticketinhaber was bewirken kann. Hab ich selber schon gehabt. Es gibt Auskünfte und alles was damit zusammenhängt nur an den Ticketinhaber.

GaK
GaK

GaK

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Danke für all die hilfreichen Antworten. Meine Mutter in D konnte das telefonisch klären und die Bahn hat kulanterweise das Ticket storniert. Da kann man sich nicht beschweren. Danke DAB

Es gibt einen Datenabgleich, und wenn ein Herr als Ticketinhaber draufsteht und eine Frau anruft, wie in diesem Fall die Tochter ist es offensichtlich. Ich glaube das ist keine Schikane, denn wenn jemand das einfach so machen kann und der Reisende dann mit einem stornierten Ticket fährt, was er sich vorher ausgedruckt hat, wird das echt teuer