Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ich habe einen Bahn ecoupon und das System behauptet ich hätte den Coupon bereits eingesetzt, das stimmt aber nicht.

Ich habe einen Bahn ecoupon und das System behauptet ich hätte den Coupon bereits eingesetzt, das stimmt aber nicht. Die gutscheinnummer ist XXXXXX.
Ich hatte versucht mit dem Gutschein zu buchen, aber meine Kreditkarte funktionierte nicht, als ich danach mit einen anderen Karte gebucht hate, kam dann die Anzeige der Gutschein wäre ungültig, ich habe ihn aber noch nicht eingesetzt. Ich bitte darum, den Gutschein wieder zu aktivieren, oder mir die 10€ anders gutzuschreiben.

[Editiert durch Redaktion, 13. Januar 2019, 13.17 Uhr: Persönliche Daten entfernt.]

KvB
KvB

KvB

Ebene
0
13 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Jetzt ist der Gutschein mit Sicherheit benutzt. Wenn Sie den Gutscheincode in einem weltweit öffentlich einsehbaren Forum veröffentlichen, dann wird den bestimmt spätestens jetzt jemand genutzt haben. Gutscheincodes zu veröffentlichen, ist wie Bargeld auf die Straße legen: Der erste, der's findet nimmt's mit.

Drehrumbum
Drehrumbum

Drehrumbum

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Ich bitte darum, den Gutschein wieder zu aktivieren, oder mir die 10€ anders gutzuschreiben."

Sie wissen schon, dass hier nur eine Bahnkunden-Community ist und keiner hier was aktivieren oder erstatten kann?

Wenden sie sich an 0180 6 99 66 33 - die Servicenummer der Bahn
20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

Vielleicht bekommen sie aus Kulanz einen neuen Code. 10 Euro werden ihnen auf keinen Fall erstattet, der Code kam ja keine 10 Euro, sondern war eine Gratisbeigabe zu einem Schokoriegel.

@kabo der Gutscheincode nützt keinen mehr was. Der ist eh futsch, da er schon vom Kunden eingelöst wurde. Auch wenn die Zahlung nicht klappte, gilt er als schon eingelöst.

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Auch wenn die Zahlung nicht klappte, gilt er als schon eingelöst."
Diese Aussage bezieht sich sicher auf vollständig abgeschlossene Buchungen, richtig?

Solange nicht auf "jetzt kaufen" geklickt wurde, kann bei Codes aller Art jederzeit abgebrochen werden und der Code bleibt gültig (technische Probleme nicht ausgeschlossen). So kenne ich das jedenfalls.

Falls der Kauf vom Kunden abgeschlossen wurde und die Buchung dennoch nicht bestätigt wurde (das häuft sich ja leider derzeit), hätte ich vermutet, dass der Code kurzzeitig gesperrt sein könnte, aber dann, ggf. mit einer Verzögerung, wieder freigegeben wird. Ist das in der Regel so oder bleibt der Code auf dem Status "eingelöst"?

Ich denke, man hat schon einen (Rechts-)Anspruch auf die Nutzung, nicht nur bei echter Bezahlung (Lidl-Ticket etc.), sondern auch bei "Beigaben" oder "Geschenken".

Drehrumbum
Drehrumbum

Drehrumbum

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

""Auch wenn die Zahlung nicht klappte, gilt er als schon eingelöst."
Diese Aussage bezieht sich sicher auf vollständig abgeschlossene Buchungen, richtig?"
--->Ja, wobei egal ist, ob die Buchung klappte oder nicht. Sobald man auf "Jetzt kaufen" klickt, ist der Ecoupon eingelöst. Wenn es danach Probleme mit dem Zahlungsanbieter kommt, ist der Code trotzdem verbraucht.

"Solange nicht auf "jetzt kaufen" geklickt wurde, kann bei Codes aller Art jederzeit abgebrochen werden und der Code bleibt gültig (technische Probleme nicht ausgeschlossen). So kenne ich das jedenfalls."
---> Siehe oben. Da der Kunde aber auf "Jetzt kaufen" geklickt haben muss, ist der Code nun weg. Kommt die Fehlermeldung vorher, wäre der Code weiterhin gültig.

"Falls der Kauf vom Kunden abgeschlossen wurde und die Buchung dennoch nicht bestätigt wurde (das häuft sich ja leider derzeit), hätte ich vermutet, dass der Code kurzzeitig gesperrt sein könnte, aber dann, ggf. mit einer Verzögerung, wieder freigegeben wird. Ist das in der Regel so oder bleibt der Code auf dem Status "eingelöst"?"
--->Nein, entweder er wurde "technisch" eingelöst oder nicht. Ja, es stimmt das in letzter Zeit Fehler passieren, deswegen soll der Kunde ja anrufen und um einen neuen Code bitten. 10 Euro bekommt er aber trotzdem nicht erstattet.

"Ich denke, man hat schon einen (Rechts-)Anspruch auf die Nutzung, nicht nur bei echter Bezahlung (Lidl-Ticket etc.), sondern auch bei "Beigaben" oder "Geschenken"."
---> Mag sein, dass sich ein Anwalt findet, der wegen eines Streitwertes von 1,39 Euro die Bahn bzw. Ferrero verklagt. ;)

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Solange nicht auf "jetzt kaufen" geklickt wurde, kann bei Codes aller Art jederzeit abgebrochen werden und der Code bleibt gültig (technische Probleme nicht ausgeschlossen). So kenne ich das jedenfalls."

So wäre es 'normal'. Aber eCoupons, die man für Buchungen bei der DB einsetzt, werden tatsächlich oft als "ungültig" bewertet, wenn eine Buchung - z.B. aufgrund von Systemabsturz oder Abbruch - nicht abgeschlossen wurde. Hier im Forum gibt es dazu massenhaft Kundenanfragen. Auch eins der Probleme, bei denen die Versager-Abteilung bisher keine Lösung anbietet. Meistens ist es so, dass die Moderatoren den Betroffenen dann eine Mail schicken.

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Drehrumbum und Benutzerin, danke für die Antworten!

"---> Mag sein, dass sich ein Anwalt findet, der wegen eines Streitwertes von 1,39 Euro die Bahn bzw. Ferrero verklagt. ;)"
Soweit muss es ja nicht kommen, wenn die DB die entsprechenden Codes problemlos ersetzt. Tut sie das denn?

"... wenn eine Buchung - z.B. aufgrund von Systemabsturz oder Abbruch - nicht abgeschlossen wurde"
Vielleicht sollte man sich angewöhnen, nach Eingabe eines Codes grundsätzlich die Buchung gleich zu "verwerfen", falls man sie nicht abschließen will.
Vielleicht ist es im Falle eines Falles die beste Möglichkeit, eine Frage in diesem Forum zu stellen? Was antworten die Moderatoren da wohl in den E-Mails? Haben die ein Kontingent von Kompensations-Coupons?

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Was in diesen Mails steht, weiß ich leider auch nicht. Nur, dass es bei diversen Aktionen ständig vorkommt...
https://community.bahn.de/questions/1708634-bahnsinn-10-e...

... und dass die 'Experten' der sogenannten Fachabteilung zu doof und/oder unwillig sind, es so zu programmieren, dass der Coupon erst entwertet wird, wenn die Buchung tatsächlich abgeschlossen wurde.

Hallo zusammen,

der korrekte Weg ist es, sich an den Online-Service zu wenden. Dieser prüft, ob der Code fälschlicherweise entwertet wurde und versendet bei positiver Prüfung einen neuen gültigen Code.

Als das Problem stark vermehrt auftrat, haben wir hier unterstützend gewirkt und die Anfrage beim Online-Service übernommen, wenn der/die Kunde/-in damit einverstanden war. Dies ist aber nicht der Regelfall.

Neben tatsächlich falsch entwerteter Codes kam es aber auch vor, dass der Code falsch eingegeben wurde (0 statt O) oder man sich bei den MyTrain-Codes z. B. den falschen Code als benutzt abgestrichen hatte. /ti

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Problem tritt üblicherweise dann verstärkt auf, wenn wieder eine besondere eCoupon-Aktion läuft...

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Ich denke, man hat schon einen (Rechts-)Anspruch auf die Nutzung, nicht nur bei echter Bezahlung (Lidl-Ticket etc.), sondern auch bei "Beigaben" oder "Geschenken"."
-> Jein.
Wenn der Code nicht eingelöst wird, hat man schon einen Anspruch. Der Anspruch ist aber maximal der bezahlte Preis. Gegen die DB hat mal also einen Anspruch von genau 0€, denn man hat ja 0€ an die DB bezahlt. Man könnte von dem Laden, wo man das Ferrero-Produkt gekauft hat, den Kaufpreis des Gutscheins erstattet verlangen. Wenn man eine Packung Kinderriegel incl. 10€-Bahngutschein für 1,69€ gekauft hat, kann man jetzt überlegen, wie viel von den 1,69€ auf die Schokolade und wie viel auf den Bahngutschein entfällt. Letzteres könnte man zurück verlangen - vom Laden, nicht von der DB.

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@kabo: Die Schokolade wird sicher auch ohne Gutschein für 1,69 verkauft, der Gutschein ist 10 Euro wert, also entfallen 85% auf den Gutschein (?).
Vielleicht bist du im Gegensatz zu mir Jurist und kannst mir erklären, warum ich nicht – was deutlich vorteilhafter wäre – auf Mängelbeseitigung bestehen könnte: "Einen neuen Code, bitte!" Oder sogar auf Schadensersatz: "Ich habe das gewünschte Ticket an einem Sonntag dringend benötigt und 10 Euro mehr dafür zahlen müssen."
Rein praktisch ist es aber sicher zielführender, sich an den Kundendialog der DB zu wenden als an den Rewe-Marktleiter. Oder nicht?

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Die Schokolade wird sicher auch ohne Gutschein für 1,69 verkauft, der Gutschein ist 10 Euro wert, also entfallen 85% auf den Gutschein (?). "
-> Nö. Wenn die Schokolade mit Gutschein 1,69€ kostet und ohne Gutschein auch 1,69€, dann hat der Gutschein offenbar einen Verkaufspreis von 0€.

"warum ich nicht – was deutlich vorteilhafter wäre – auf Mängelbeseitigung bestehen könnte: "Einen neuen Code, bitte!""
-> Kann man auch - aber für Mängelbeseitigung ist ganz eindeutig der Verkäufer zuständig, also der Marktleiter im Rewe, Lidl oder Edeka - und nicht die DB.

"Oder sogar auf Schadensersatz: "Ich habe das gewünschte Ticket an einem Sonntag dringend benötigt und 10 Euro mehr dafür zahlen müssen.""
-> Schadensersatz, der über den Verkaufspreis hinausgeht, setzt aber ein Verschulden voraus - und der Marktleiter von Rewe, Lidl, Edeka oder [anderen Laden einsetzen] hat die Nicht-Einlösbarkeit des Codes ziemlich sicher nicht verschuldet.

Rein rechtlich schaut der Kunde in die Röhre. Die DB hat's verbockt - aber da die DB nicht der Verkäufer des Codes ist, ist die DB fein raus. Und der Verkäufer müsste zwar einen mangelfreien Code liefern - wenn er es aber nicht kann, wird er nur den Verkaufspreis des Codes (also 0€) erstatten müssen.

Nachtrag:
Rein praktisch ist es aber sicher zielführender, sich an den Kundendialog der DB zu wenden als an den Rewe-Marktleiter. Oder nicht?
-> Das ist wohl war.

AnKa95
AnKa95

AnKa95

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Hallo,
Habe das selbe Problem mit dem eCoupon: Meine Kreditkarte funktionierte bei der Buchung nicht und danach konnte ich den eCoupon nicht mehr einlösen. Per Telefon erreiche ich leider niemanden. Könnten Sie mir weiterhelfen?

AnKa95
AnKa95

AnKa95

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Hallo,
ich habe den eCoupon über die Ferrero-Aktion erworben und möchte nun eine Streckenfahrkarte zum Sparpreis kaufen

Auk
Auk

Auk

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Bei mir kam es soeben zu einer sehr ähnlichen Situation.
Mit der DB-App wollte ich ein Ticket buchen und verwendete dazu einen eCoupon aus der aktuellen Ferrero-Aktion. Der eCoupon wurde erkannt und die 10 € vermerkt. Bei der Zahlung per Kreditkarte schien ich mich bei der Eingabe des dreistelligen CCV-Codes vertippt zu haben. Die Buchung erfolgte nicht und mir wurde mitgeteilt, dass die Buchung leider nicht abgeschlossen werden konnte.
Bei einem erneuten Versuch gibt das System an, dass der eCoupon bereits eingelöst sei.
Dies ist jedoch nicht korrekt, da die Buchung nicht durchgeführt wurde.
Wie kann ich den eCoupon wieder reaktivieren lassen?

@AnKa95 @Auk

Dazu bitte an den Online-Service wenden. Die Kollegen dort prüfen dann, ob der Gutscheincode fälschlicherweise entwertet wurde und versenden ggf. einen neuen Code. /ju