Frage beantwortet

Flasche Preise über die DB App

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe soeben eine Fahrt von Hamburg nach Kornwestheim PBF über Stuttgart HBF gebucht inklusive Bahncard 25 (am 12.03 ab 17:24 in Hamburg) für 22,40€.

Warum kostet mich die Fahrt Hamburg nach Kornwestheim 22,40€ inklusive RAILPLUS und eine Fahrt Hamburg nach Stuttgart 14,90€ auch inklusive RAILPLUS.

Durch RAILPLUS kann ich doch kostenlos zu meinem Zielort (in dem Fall Kornwestheim) im VVS mit der S-Bahn fahren.

Wie kommt die Preisdifferenz von 7,50€ zustande? Zumal eine Fahrt von Stuttgart mit der S-Bahn nach Kornwestheim nur ca 4€ kostet?

fabian93
fabian93

fabian93

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

EinVielfahrer
EinVielfahrer

EinVielfahrer

Ebene
3
4520 / 5000
Punkte

Hallo,

die Supersparpreise kosten ab 19,90€. Das heißt mit sehr viel Glück bekommt man eine gute Verbindung von S-nach HH. Auch die 24,90 sind noch ein echt guter Preis. Aber vielleicht finden Sie über den Sparpreisfinder ja noch einen günstigeren Supersparpreis.

(Anm. Auch Flexpreise können an unterschiedlichen Tagen unterschiedlich kosten. Die von Ihnen genannten Preise beziehen sich auf den Supersparpreis. Bitte beachten Sie, dass dieser sehr eingeschränkt ist und z.B. kein Cityticket enthält).

fabian93
fabian93

fabian93

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Nichts desto trotz würde es mich billiger kommen wenn ich ein Ticket von HH-S buche und von dort selbstständig ein Anschlussticket zu meinem Zielort buche.
Das kann doch nicht Sinn und Zweck sein bei der Buchung eines Tickets von A nach B.

Hallo fabian93,

Fahrpreise werden nicht einfach durch Addition von Teilpreisen gebildet. Insbesondere bei den sehr günstigen Sparpreisen kommt es neben der Auslastung der Züge auch darauf an, ob es eine reine Fernverkehrsverbindung ist oder ob ein Nahverkehrsanteil dabei ist. Bei reienen Fernverkehrsverbindungen bleibt das Geld für das Ticket zu 100% bei DB-Fernverkehr, da wird anders kalkuliert als (insbesondere bei Verbindungen mit mehr als 250 km) bei Verbindungen mit NV-Anteil wo ein Teil des Ticketerlöses an den Nahverkehr abgegeben werden muß.

Genau wie durch zusätzlichen Nahverkehr ein Ticket teurer werden kann, kann ein Nahverkehrsstrecke durch ein zusätzliches Stück Fernverkehr auch preiuswerter werden.
Wenn Sie z.B. ein Nahverkehrsflexpreisticket von Braunschweig nach Halle buchen, zahlen Sie mit BahnCard 27,15 EUR. Wenn Sie noch das Stück Halle-Leipzig mit IC ranhängen, können Sie einen Supersparpreis für 14,90 EUR buchen und haben trotzdem die Strecke Braunschweig-Halle mit Nahverkehr eingeschlossen.

In Ihrem Fall wird duch den zusätzlichen Nahverkehr ein Ticket um 7,50 EUR teurer. In meinem Beispiel wird ein Nahverkehrsticket um 12,25 EUR günstiger, obwohl noch ein Stück an die erste Fahrt rangehängt wurde.

Da kommt es einfach auf geschicktes buchen an. Das das einen Unterschied machen kann, haben Sie ja nun herausgefunden. Beim nächsten Mal suchen Sie erst nach der günstigsten Möglichkeit und buchen danach. Das kann helfen Geld zu sparen.

Wenn ich erst buche und danach nach günstigeren Verbindungen suche, findet man die leider zu spät.

Hier ist wäre sogar nur ein Kurzstreckenticket von Zuffenhausen bis Kornwestheim ausreichend. Einfach bis Stuttgart statt bis Hbf buchen, dann gilt ihr Ticket aufgrund der tariflichen Gleichstellung bis Zuffenhausen.

@Heinz1

"Einfach bis Stuttgart statt bis Hbf buchen, dann gilt ihr Ticket aufgrund der tariflichen Gleichstellung bis Zuffenhausen."

Der Hinweis mit der tariflichen Gleichstellung ist gut.
Nun kann man keine tarifliche Gleichstellung buchen. Ab 100km sind in Stuttgart die Bahnhöfe Hauftbahnhof und Zuffenhausen tariflich gleichgestellt, egal ob man STUTTGART oder Stuttgart-Hbf bucht.