Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Boykottiert die DB den Nightjet!?

Nein liebe DB, die ÖBB hat euch nicht das Förmchen geklaut, ihr habt es absichtlich aus dem Sandkasten geschmissen, und sie haben es aufgesammelt. Kein Grund, jetzt mit dem Schäufelchen auf die einzuhauen, die trotzdem noch mit der ÖBB spielen wollen.

Schönen guten Tag,

ich würde gerne die perfekt gelegene Verbindung
Plattling -> Passau (IC)
Passau -> Düsseldorf (NJ)
Düsseldorf -> Dortmund (RE)
buchen.

Dies ist inzwischen (wohl aus Beleidigte-Leberwurst-Gründen der DB) nicht mehr möglich.

Ich kann zwar alle Teilstrecken einzeln buchen, fange dann aber jedes Mal bei km Null an, was sich extrem negativ auf den Gesamtpreis auswirkt.
Isoliert kann ich, wie gesagt, den NJ buchen, und es wird dort auch meine BC anerkannt. Das läuft also offensichtlich über DB-Kilometer. (Oder ist die ÖBB einfach nur nett?)
Da Einzelbuchungen möglich sind, ist mir ehrlich gesagt nicht klar, warum ein Gesamtticket mit km-Aufsummierung nicht funktionieren soll (außer den o.a. Gründen).

So Bleibt mir nur zu sagen:
Man hätte am Zubringerverkehr mitverdienen können, jetzt verdient Eurowings. So geht Bahnpolitik.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
0 / 100
Punkte

Antworten

Dies ist inzwischen (wohl aus Beleidigte-Leberwurst-Gründen der DB) nicht mehr möglich. - Irrtum, im Nightjet gelten nur noch Globalpreise, daher ist Ihre Beschwerde dort besser aufgehoben.

Hallo BodoDEG,

hier bist Du gewaltig auf dem Holzweg. Weil Du im Sandkasten sitzt und ein anderes Kind nicht das Spiel spielen möchte, das Du gerne spielst, bist Du eingeschnappt und wirfst mit Dreck. Leider bewirfst Du das erstbeste Kind, dass Dir in den Weg kommt und das überhaupt nichts dafür kann.

Es ist die ÖBB, die nun nach ihren eigenen Regeln spielt.

Beste Grüße
Joe

MLBC
MLBC

MLBC

Ebene
1
234 / 750
Punkte

"Da Einzelbuchungen möglich sind, ist mir ehrlich gesagt nicht klar, warum ein Gesamtticket mit km-Aufsummierung nicht funktionieren soll".

Zu einem Vertrag gehören üblicherweise 2 Vertragsparteien. Wenn die sich nicht mehr vertragen, läufts halt wie bei DB und den ÖBB, die DB managt nicht mehr den früher so einfachen Ticketkauf für den NJ. Die Schuld dafür einseitig den ÖBB zuzuweisen, wird sachlich kaum zu halten sein.

Nebenbei bemerkt ist die Kompensation verpasster Züge bei Verträgen des Fahrgastes mit zwei verschiedenen Unternehmen anscheinend doch nicht so einfach, wie es gerne dargestellt wird - sowas erfährt man nächtens im NJ.