Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Entfällt die Zugbindung eines Sparpreistickets bei Ausfall des Zuges, wenn ein Ersatzzug angeboten wird?

Habe Ticket für ICE 1591 von Berlin nach Frankfurt am Main fährt um 17:33 h los, dieser ist gestrichen. Es gibt einen Ersatzzug, bei dem jedoch keine Sitzplatzreservierung möglich ist. Würde sicherheitshalber lieber früher fahren und mir einen Sitzplatz reservieren. Deshalb die Frage, ist diese Zugbindung trotz des Ersatzzuges aufgehoben?

Querflöte
Querflöte

Querflöte

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Nein, die besteht nicht. Wie es das Zitat zur Zugbindung schon in den BB impliziert. Dies wurde aber auch schon mehrfach hier in der Community mitgeteilt.

Natürlich ist es wünschenswert, wenn ein extra organisierter Ersatzzug auch genutzt wird. Einen Zwang gibt es jedoch nicht, da die Zugbindung mit dem Zugausall bereits aufgehoben ist. /di

buenavista
buenavista

buenavista

Ebene
3
3437 / 5000
Punkte

Ich beziehe mich auf den Satz der DB in diesem Thread:
"bei Änderung der Produktklasse ist die Zugbindung aufgehoben. /ni", was für mich impliziert, dass bei gleicher Produktklasse des Ersatzzuges die Zugbindung eben nicht aufgehoben ist.

Es wäre schön, wenn z.B. auf dem online-Ticket stünde:
"Bei einer zu erwartenden Verspätung ab 20 Minuten am Zielbahnhof Ihrer Fahrkarte oder Zugausfall ist die Zugbindung Ihrer Fahrt ohne besondere Bescheinigung aufgehoben"

Den Passus "oder Zugausfall" habe ich ergänzt. So wäre jedem Kunden klar, wie die Regelung ausschaut und nicht wie es "Bahnfrosch" zuerst beschrieben hat:
"Offiziell nein, inoffiziell kann durchaus am DB-Schalter die Zugbindung aufgehoben werden, je nach Laune des Mitarbeiters."

KaiMan
KaiMan

KaiMan

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Hallo zusammen,
ich hatte am Freitag und am Sonntag wieder das Vergnügen, dass im Bahn Navigator "Fahrt fällt aus" angezeigt wurde.
Es wurde auf einen Ersatzzug verwiesen.
Da ich noch etwas Zeit hatte, bin ich am Heimatort gleich in die Bahn Info.
Sofort hat die Dame "Zubindung aufgehoben" auf das Ticket gedrückt.
"Die haben ja den ICE 881 auf dem Ticket stehen und der fährt nicht mehr", war ihre Aussage.
Ich fahre die Strecke bis München seit 9 Jahren und bisher habe ich genau das gehört und den Stempel bekommen.

Auf der Rückreise, habe ich den Navigator 2 Stunden vor der Fahrt geöffnet. Und auch der ICE ab Ingolstadt stand auf "Fahrt fällt aus".
Auch hier wurde ein Ersatzzug genannt.
Also in Ulm in die Bahninfo.
Aber was soll ich sagen: Den Stempel wollte man mir erst nach ewiger Diskussion geben.
Wenn ein Ersatzzug kommt, gilt das Ticket weiterhin, meinte sie.

Aber meiner Meinung nach stimmt das so nicht, da sich die Nummer ja ändert.
Auch wenn der Zugtyp (ICE gebucht und IC kommt) wurde mir das Ticket meist freigegeben.

ABer schön, dass man jetzt eine Bahn Antwort bekommen hat, die man bei sowas zu Rate ziehen kann.
Aber ich denke mal, dass selbst dann Bahnpersonal hinter dem Schalter weiter auf ihre Meinung beharren.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Wenn ein Ersatzzug kommt, gilt das Ticket weiterhin, meinte sie."

Das Zugticket gilt ja auch. Nur wenn der aufgedruckte Zug nicht fährt, dann muß man mit einem anderen fahren, geht ja nicht anders.

Ich würde auch nie mit Leuten an der DB-Info über sowas diskutieren, ich würde mich einfach in einen Zug setzen. In 80% der Fälle wird das Ticket im Zug anstandslos vom Personal akzeptiert werden. Von den 20% der Fälle wo der ZUB eine Bemekung macht, werden 19,9% nach der Antwort "Der IC(E)0815 ist ausgefallen" ebenfalls erledigt sein. Da sind wir schon bei 99,9% der Fälle mit einer einfachen Lösung. Die übrigen 0,1% der Fälle erfordern etwas mehr Beharrlichkeit. Aber die beständige und höfliche(!) Nachfrage, warum ich ausgerechnet mit dem IC(E)1815 fahren solle, der doch garnicht auf meinem Ticket steht wird früher oder später zum Erfolg führen.

Jafis
Jafis

Jafis

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Heute hatte ich genau den beschriebenen Fall: Zugausfall und Einsatz eines Ersatzzuges (gekürzt, ohne Reservierungsanzeige und mit anderer Nummer).
Deshalb beschloss ich, nach Rückfrage im Reisecenter, einen früheren Zug zu nehmen. Im Zug sah man es so: bei Bereitstellung eines Ersatzzugs ist dieser zu nutzen. Aus Kulanz durfte ich sitzen bleiben. Am Umstiegsort München war man der gleichen Meinung wie im Zug und auch in der Hotline sah man das ähnlich, so dass ich nun 1 1/2 Stunden in München festhänge um auf meinen Original Anschluss zu warten. Das wundert mich angesichts der Aussage der DB in diesem Thread doch sehr...

RBRFlens
RBRFlens

RBRFlens

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Vor 3 Monaten hat /ka eine Anfrage an den Fachbereich gestellt und dann nie wieder von der Antwort berichtet. Da ich heute vor dem selben Problem stehe (IC statt ICE) dort keine Übernahme der Reservierung im überfüllten Zug und kein Bordrestaurant hätte ich mich sehr über die offizielle Antwort der Anfrage aus „dem Fachbereich“ gefreut!!!!

Hallo zusammen,

in diesem Fall emfehlen wir die Nutzung des Ersatzzuges. Grundsätzlich ist die Zugbindung aber aufgehoben, da der Zug, auf den die Zugbindung besteht, nicht mehr fährt. /ti