Diese Frage wartet auf Beantwortung

Super Sparpreis=>Nahverkehr

Ich habe für den 13.1. einen Supersparpreis Leipzig=>Koblenz (1.Klasse).
Auf der Fahrkarte steht NV bis DU und dann IC 2311 bis Koblenz.
Oben steht ja der empfohlene Reiseweg. In dem Fall ab 9:23
S5x bis Halle
RE bis Leinefelde
RE bis KS-Wilhelmsh.
ABR bis Duisburg
IC 2311....
Da ja aber im Nahverkehr die Zugbindung nicht gilt wäre die Frage ob ich auch mit RB20, RE10, RE19 von Leipzig über Erfurt und Sangerhausen bis Leinefelde und dann weiter nach Plan fahren darf. (Abfahrt in dem Fall 07:19 Uhr in Leipzig)

eisenbahnfanzweibruecken
eisenbahnfanzweibruecken

eisenbahnfanzweibruecken

Ebene
0
20 / 100
Punkte

Antworten

@DB /ti

Der Flexpreis Leipzig-Halle-Leinefelde-Kassel im Nahverkehr 48,50 EUR.
Der Flexpreis Leipzig-Erfurt-Sangerhausen-Leinefelde-Kassel 48,50 EUR

Warum ist die Strecke über Erfurt nicht vom Nahverkehrsanteil abgedeckt?

Ein Supersparpreisticket 1. Klasse NV(Leipzig-Halle-Leinefelde-Kassel-Duisburg)-IC2311bis Koblenz kostet für den 13.1.19 derzeit 59,90 EUR.
Ein Supersparpreisticket 1. Klasse NV(Leipzig-Erfurt-Sangehausen-Leinefelde-Kassel-Duisburg)-IC2311bis Koblenz kostet für den 13.1.19 derzeit 59,90 EUR.

Ein Flexpreisticket 1. Klasse NV(Leipzig-Halle-Leinefelde-Kassel-Duisburg)-IC2311bis Koblenz kostet für den 13.1.19 derzeit 194,00 EUR.
Ein Flexpreisticket 1. Klasse NV(Leipzig-Erfurt-Sangehausen-Leinefelde-Kassel-Duisburg)-IC2311bis Koblenz kostet für den 13.1.19 derzeit 194 EUR.

Alle Tickets sind buchbar und werden identisch bepreist.

Sowohl das Sparpreisticket über Erfurt als auch das Sperpreisticket über Halle haben eine Identische Wegevorschrift "ab Leipzig NV*DU-Hbf 16:13 IC2311 nach Koblenz" und einen identischen Preis. Ausser der Reiseempfehlung, die nicht bindend ist unterscheidet beide Tickets nichts!

Zwei Tickets zum gleichen Preis und mit der gleichen Wegevorschrift! Woran erkennt man welches Ticket nun nicht über Erfurt genutzt werden darf?

Beste Grüße
Joe

Hallo Signal,

die gewünschte Fahrt befindet sich zwar innerhalb der relevanten Raumbegrenzung, daher auch der identische C-Preis, allerdings handelt es sich strenggenommen zwischen Erfurt und Sangerhausen um eine Rückfahrt.

Die relevante Passage der Vorbemerkung zum Entfernungswerk lautet: "Alle innerhalb einer Raumbegrenzung liegenden Schienenstrecken sowie die in die durchgehende Entfernungsbildung einbezogenen Busstrecken können in Richtung auf das Reiseziel wahlfrei benutzt werden."

Wir klären hier gerade noch, warum bahn.de dies trotzdem anbietet, darum erfolgte noch keine Antwort. /ti

Es sieht so aus, dass Umwege (damit sind nicht zwangsläufig Umstiege gemeint) in Kauf genommen werden können, solang Abgangs- und Zielbahnhof gleichbleiben. Im beschriebenen Fall gibt es Nahverkehrsverbindungen, die von Leipzig nach Duisburg über Erfurt laufen und daher fahrbar sein sollten. Viele Grüße /ch

@ DB/ch
Erstmal danke für die Antwort.

Aber...

Ein Kunde kauft ein Ticket. Dann fragt er, ob er damit eine bestimmte Strecke fahren kann. Schon nach zwei Monaten Klärung kommt diese Antwort. Die Fahrt sollte am 13.1. sein.

Kann es sein, dass der Bahn ihr eigenes Tarifsystem zu kompliziert geworden ist?

Eine Fahrkartenkontrolle dauert keine 2 Monate, Sie dauert in der Regel auch deutlich weniger als 2 Minuten. Da soll korrekt entschieden werden, wofür der Fachbereich zwei Monate benötigt.

Hallo Joeopitz, wir können die Bearbeitung der Kollegen nicht beeinflussen. Wir geben die Anfrage weiter und fragen von Zeit zu Zeit nach, aber erst wenn wir die Rückmeldung vorliegen haben, können wir die Antwort herausgeben. Dass es in dem Fall so lange gedauert hat, ist wirklich sehr ärgerlich. /ni