Frage beantwortet

Angeblich aktivierter AdBlocker

Hallo zusammen,

ich sammle ja ganz gerne die BahnBonus-Punkte. Allerdings hab ich seit Jahren völlig übersehen, das bei einer Buchung über die BahnBonus ShoppingWelt noch mehr Möglichkeiten bestehen. Allerdings kommt da die Meldung "Sie haben in Ihrem Browser Adblocker aktiviert."
Ein Programm namens Adblocker ist nicht installiert, die Hinweise dazu laufen erstmal ins Leere. Ich habe als Virenschutz Kaspersky, wahrscheinlich muss ich da irgendwo eine Einstellung machen. Bisher habe ich da unter Anti-Banner-Einstellungen https://www.bahn. de als erlaubtes Banner eingegeben.

Es nützt aber nichts. Was kann ich noch tun?

Scheerbaum
Scheerbaum

Scheerbaum

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es gibt unendlich viele verschiedene Adblocker-Systeme, viele Browser blockieren heute schon von sich aus gewisse Privatsphäre-relevanten Dinge, die von einer Webseite dann als Adblocker erkannt werden. Auch Antivirenprogramme greifen z.T. in den Browser ein und blockieren Dinge und werden so als Adblocker erkannt. Es fällt daher zunehmend schwer, noch einen Browser zu finden, bzw. so zu konfigurieren, dass da alles so durchkommt, wie das Bonus-Programm sich das wünscht.

Und was Ausnahmeregeln betrifft, in die man z.b. bahn.de setzt, reicht das ja bei weitem nicht aus, weil hier ja noch ganz andere Domains beteiligt sind, z.T. sichtbar (wie der Shop, über den man dann Punkte sammeln will) und z.T. unsichtbar (irgendwelche dritten Dienstleister, die hier vermitteln). Die müssten alle ebenfalls eine Ausnahmeregel bekommen. Denn die Information über das Punkte sammeln, muss ja von der Bahnseite über die Vermittler zum Shop gelangen und wieder zurück.

Das Gebilde ist heute extrem zerbrechlich geworden, eben weil Browser doch mehr auf Privatsphäre und Sicherheit achten, Adblocker, Firewalls und sonstige Apps zum Schutz allgegenwärtig sind. Und dass das System zum Punktesammeln bei anderen Shops ja gerade darauf angewiesen ist, dass Daten zwischen komplett fremden Domains ausgetauscht werden, also genau das, was man normalerweise aus Sicherheitsgründen absolut vermeiden will, sorgt dann schnell dazu dass da Daten auf dem Weg gefiltert werden und nicht ankommen.

Als Nutzer hat man keine Möglichkeit, zu erkennen, ob das alles funktioniert, denn absolut nirgendwo wird angezeigt, ob der Status „Punktesammeln“ noch aktiv ist, weder auf der Bahnseite, noch im Shop. Das fällt dann erst 3 Monate später auf, wenn die Punkte nicht gutgeschrieben werden. Nachweisen, dass man alles korrekt gemacht hat, kann man auch nicht.
Und es klappt ja auch häufig nicht, wenn der Hinweis auf den Adblocker gar nicht erscheint, da ja auch ohne Adblocker unendlich viele Möglichkeiten bestehen, dass die Information zum Punktesammeln blockiert wird.

Fazit: es ist der Mühe nicht wert. Speziell wenn man nicht jedesmal zum Punktesammeln die Sicherheit des Computersystems auf 0 zurückfahren will.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

In nahezu jedem Browser ist eine Art Adblocker integriert, möglicherweise ist ein VPN verantwortlich oder auch eine Firewall oder eine andere Browsererweiterung wie zB. NoScript..

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es gibt unendlich viele verschiedene Adblocker-Systeme, viele Browser blockieren heute schon von sich aus gewisse Privatsphäre-relevanten Dinge, die von einer Webseite dann als Adblocker erkannt werden. Auch Antivirenprogramme greifen z.T. in den Browser ein und blockieren Dinge und werden so als Adblocker erkannt. Es fällt daher zunehmend schwer, noch einen Browser zu finden, bzw. so zu konfigurieren, dass da alles so durchkommt, wie das Bonus-Programm sich das wünscht.

Und was Ausnahmeregeln betrifft, in die man z.b. bahn.de setzt, reicht das ja bei weitem nicht aus, weil hier ja noch ganz andere Domains beteiligt sind, z.T. sichtbar (wie der Shop, über den man dann Punkte sammeln will) und z.T. unsichtbar (irgendwelche dritten Dienstleister, die hier vermitteln). Die müssten alle ebenfalls eine Ausnahmeregel bekommen. Denn die Information über das Punkte sammeln, muss ja von der Bahnseite über die Vermittler zum Shop gelangen und wieder zurück.

Das Gebilde ist heute extrem zerbrechlich geworden, eben weil Browser doch mehr auf Privatsphäre und Sicherheit achten, Adblocker, Firewalls und sonstige Apps zum Schutz allgegenwärtig sind. Und dass das System zum Punktesammeln bei anderen Shops ja gerade darauf angewiesen ist, dass Daten zwischen komplett fremden Domains ausgetauscht werden, also genau das, was man normalerweise aus Sicherheitsgründen absolut vermeiden will, sorgt dann schnell dazu dass da Daten auf dem Weg gefiltert werden und nicht ankommen.

Als Nutzer hat man keine Möglichkeit, zu erkennen, ob das alles funktioniert, denn absolut nirgendwo wird angezeigt, ob der Status „Punktesammeln“ noch aktiv ist, weder auf der Bahnseite, noch im Shop. Das fällt dann erst 3 Monate später auf, wenn die Punkte nicht gutgeschrieben werden. Nachweisen, dass man alles korrekt gemacht hat, kann man auch nicht.
Und es klappt ja auch häufig nicht, wenn der Hinweis auf den Adblocker gar nicht erscheint, da ja auch ohne Adblocker unendlich viele Möglichkeiten bestehen, dass die Information zum Punktesammeln blockiert wird.

Fazit: es ist der Mühe nicht wert. Speziell wenn man nicht jedesmal zum Punktesammeln die Sicherheit des Computersystems auf 0 zurückfahren will.

Scheerbaum
Scheerbaum

Scheerbaum

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Oje, sowas dachte ich mir schon fast.

Nun dann ist es so. Bevor ich die Sicherheitsregeln herunterfahre, verzichte ich tatsächlich auf die Punkte.

Danke für die sehr ausführliche Antwort.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich habe diverse Ad :locker, Noscript, usw. Im Firefox-Browser als Add-on gesetzt.

Falls unbedingt erforderlich, deaktiviere ich sie komplett, was oft bei Noscript erforderlich ist, aber ansonsten das automatische Starten von Werbefilmchen verhindert. (Ohne DSL mit 10GB Mobilfunk-Kontingent im Monat bin ich dagegen sehr allergisch).

Bei Einkäufen über Payback oder Bahnbonuspartner deaktiviere ich kurzzeitig alle, und dann klappt es auch mit der Punktegutschrift.