Frage beantwortet

Zug fällt aus, ist die Zugbindung dann auch bei Tickets der OEBB aufgehoben?

Hallo!

Ich fahre jetzt am Donnerstag von Köln nach Wien (-Meidling).
Der Zug fährt um 09.53Uhr (ICE27) von Köln Hbf.
Theoretisch könnte ich bei mir auch erst um 08.15Uhr den RE1 in Richtung Aachen nehmen und wäre praktisch ja trotzdem noch 30 Minuten vor Abfahrt des Zuges in Köln.
Also genug Zeit um von Gleis 9 nach Gleis 7 zu kommen.
Allerdings habe ich vor rund einem halben Jahr gehört, dass die DB da dann keine Haftung mehr übernimmt.
Kommen wir nämlich zu meiner Frage:
Das Ticket ist bei der ÖBB gebucht (Köln - Wien), von mir nach Köln komme ich mit dem SchwerB-Ausweis ohne weitere Tickets.
Angenommen der RE1 auf dem Weg nach Köln hat 45 Minuten Verspätung oder was anderes, weshalb ich meinen Zug nicht kriegen würde.
Würde die DB an der DBI dann trotzdem die Zugbindung aufheben oder mich auf einen anderen Zug inkl. Ticket verweisen? Oder ist es wirklich nun so, dass ich dann die ÖBB anrufen müsste und von denen ein Ersatzticket ausstellen lassen müsse?

Ps.: weiß halt aus dem Praktikum, dass die dann schauen ob der RE1 wirklich Verspätung hatten und meistens sogar die Zugbindung dann aufgehoben wird.
Aber da dies ja ein Ticket der ÖBB ist, frage ich mich ob die DB dass dann dort auch machen würde?

Freue mich über jede Antwort! Lg Pablo

Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Jede Fahrkarte stellt einen eigenständigen Beförderungsvertrag dar. Die Fahrt mit dem Schwerbehindertenausweis+Wertmarke und die Fahrt mit dem ÖBB-Ticket sind somit als 2 eigenständige Fahrten zu betrachten. Sollten Sie also zu spät in Köln ankommen, haben Sie keinen Anspruch auf Aufhebung der Zugbindung. Da müssten Sie ein durchgehendes Ticket für die Gesamtstrecke haben.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (2)

67%

67% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Jede Fahrkarte stellt einen eigenständigen Beförderungsvertrag dar. Die Fahrt mit dem Schwerbehindertenausweis+Wertmarke und die Fahrt mit dem ÖBB-Ticket sind somit als 2 eigenständige Fahrten zu betrachten. Sollten Sie also zu spät in Köln ankommen, haben Sie keinen Anspruch auf Aufhebung der Zugbindung. Da müssten Sie ein durchgehendes Ticket für die Gesamtstrecke haben.

@Signal also ist es doch eher Sinnvoll lieber den RE1 um 07.15Uhr zunehmen für Fälle aller Fälle oder?
Also ich mach mich halt so verrückt schon ,,Was wenn ich den Zug um 07.15Uhr verpasse und der um 08.15Uhr dann 30Minuten Verspätung hat? Dann bin ich gef***.".

Aber angenommen ich hätte ein Ticket für die gesamte Strecke auf einem Blatt. Und der 1. Zug hat Verspätung, so dass ich den Anschluss nicht bekommen kann. Würde die DB dann generell auch auf ÖBB Tickets die Zugbindung aufheben?

Ps.: Mir fällt gerade ein Fall aus dem Praktikum ein. Da war ein Herr an der Information der musste die SBahn nehmen nach Oberhausen, damit der innerhalb 12 Minuten zum ICE Umsteigen kann dort. Dann kam er zu uns und meinte die SBahn wäre 3 Minuten zu Früh abgefahren. Glaubten wir erstmal nicht. Riefen in der 3S-Zentrale an und die meinten ,,Öhh joa, die SBahn steht schon jetzt zur Abfahrt in Essen-West". Da waren wir Kulant und ich durfte die Zugbindung für den ICE freigeben. Obwohl er für die SBahn sein Monatsticket nutzte. Dies habe ich natürlich als Praktikant nur mit Erlaubnis einer Zuständigen Person gemacht. :P

"Aber angenommen ich hätte ein Ticket für die gesamte Strecke auf einem Blatt. Und der 1. Zug hat Verspätung, so dass ich den Anschluss nicht bekommen kann. Würde die DB dann generell auch auf ÖBB Tickets die Zugbindung aufheben?": Ja, die Zugbindung wäre dann aufgehoben.

"Mir fällt gerade ein Fall aus dem Praktikum ein. Da war ein Herr an der Information der musste die SBahn nehmen nach Oberhausen, damit der innerhalb 12 Minuten zum ICE Umsteigen kann dort. Dann kam er zu uns und meinte die SBahn wäre 3 Minuten zu Früh abgefahren. Glaubten wir erstmal nicht. Riefen in der 3S-Zentrale an und die meinten ,,Öhh joa, die SBahn steht schon jetzt zur Abfahrt in Essen-West". Da waren wir Kulant und ich durfte die Zugbindung für den ICE freigeben. Obwohl er für die SBahn sein Monatsticket nutzte. Dies habe ich natürlich als Praktikant nur mit Erlaubnis einer Zuständigen Person gemacht.": Ja, Kulanz kann natürlich auch gewährt werden. Das wäre mir aber zu riskant.

@Signal also selbst wenn der Zug ausfallen würde? Glaube dann hab ich alles geklärt.
Weil es war ja mal die rede, dass bei ÖBB-Tickets die DB keine Zugbindung etc aufhebt, genauso umgekehrt. Irgendwie sowas.
Ihnen schöne und ruhige Weihnachten noch! :D