Diese Frage wartet auf Beantwortung

Doppelbuchung von Ländertickets wegen technischen Problemen des DB Navigators - warum muss ich trotzdem beide bezahlen?

Es gab eine Doppelbuchung von Länderticket aufgrund von technischen Problemen der DB Navigator-App. Bei der ersten Buchung mit Lastschrift wurde der Vorgang abgebrochen und es kam die Meldung "Vorgang abgebrochen, Buchung und Lastschrift werden nicht ausgeführt." 5 Minuten später erneut gebucht mit Sofortzahlung und nur diese Buchung wurde unter "Meine Buchungen" angezeigt. Im DB Navigator waren einen Tag später dann doch beide Buchungen sichtbar. Auf E-mails kam keine Reaktion. Telefonisch wurde gesagt, Stornierung ist trotzdem möglich, obwohl es Ländertickets sind, da es ja nicht meine Schuld ist, wenn es technische Probleme gibt. Bzw. wird es automatisch storniert, wenn ich das melde. Nun 2 Wochen später wurde die Lastschrift doch ausgeführt. Warum muss ich trotzdem beide bezahlen?

Mf84
Mf84

Mf84

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Antworten

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich würde die Lastschrift einfach zurückgeben mit der Begründunng Doppelbuchung:

Aus dieser und den vielen anderen Diskussionen habe ich gelernt:

Der DB-Navigator ist nicht nur unzuverlässig bei Auskünften mit Bussen und Bahnen und nicht nur unzuverlässig bei der Buchung von Verkersverbund-Tickets - sondern jetzt auch noch unzuverlässig bei der Buchung von DB-Tickets! Finger weg!

Vor 2 Jahren:

https://community.bahn.de/questions/1250209-fahrplanausku...

"Ist das hier die Bankrotterklärung von HAFAS unter bahn.de?

Als Fan und Anwender der ersten Stunde von HAFAS (noch unter DOS auf Disketten) bin ich sehr entsetzt darüber, zu welch großer Unzuverlässigkeit HAFAS unter bahn.de verkommen ist. Statt Verweisen auf Verbund-Apps erwarte ich eigentlich mehr Ehrgefühl, um die ehemalige Visitenkarte der DB wieder so auf Vordermann zu bringen, dass man sich als Kunde wieder darauf verlassen kann.
Leo
vor fast 2 Jahren "

Seitdem ist es leider noch schlimmer geworden!

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo MfB84,

ich kann mich hier der Frage von Ricky98 nur anschließen. /ti

Mf84
Mf84

Mf84

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Den Fall habe ich mittlerweile 3 Mal dem Online-Service gemeldet und 1 Mal telefonisch. Es passiert nichts.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Mf84, wie sind Sie telefonisch mit dem Online-Service verblieben? /ch

Mf84
Mf84

Mf84

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Die Mitarbeiterin meinte, es wird bearbeitet und wie gesagt, in dem Fall Stornierung möglich und man wird sich aus der zuständigen Abteilung bei mir melden. Das ist jetzt 3 Wochen her. Die Lastschrift wurde trotzdem abgebucht. Und seitdem kommt nichts. Ich weiß halt jetzt nicht weiter, weil ich morgen das eine sofortbezahlte Ticket schon nutzen werde.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Okay, ich kann Sie hier weiterhin nur um Geduld bitten. Wenn eine Stornierung auf Kulanz erfolgte, dann muss dieser Vorgang manuell geprüft und bearbeitet werden. Dies dauert leider aufgrund der Vielzahl an Kundenanfragen etwas länger. Über die Service-Community lässt sich das nicht beschleunigen, da niemand Zugriff auf Ihre Konversationen anderswo hat. Tut mir leid. /ch

ausStuttgart
ausStuttgart

ausStuttgart

Ebene
0
10 / 100
Punkte

Ich hatte genau das gleiche technische Problem mit der DB App. Mein Freund, der parallel dazu versucht hat ein Onlineticket über die App zu buchen ebenfalls. Als wir merkten, dass die Tickets gebucht wurden, obwohl der Vorgang in der App abgebrochen wurde, haben wir direkt bei der DB angerufen. Uns wurde versichert, dass es ein momentaner technischer Fehler ist und wir das Geld für die so zusätzlich gebuchten Ländertickets zurückerhalten. Wir haben 30 Minuten nach der fehlerhaften Buchung direkt eine Mail geschrieben. Heute kam die Mail vom DB Online Service mit dem Hinweis, dass die Ländertickets nicht zurückgegeben werden können. Ich finde das schon sehr dreist. Auf Kulanz würde ich mir keine Hoffnung machen. Wäre das nicht ein Fall für die Verbraucherzentrale?