Frage beantwortet

Bearbeitungsdauer, lange Warteschleife, hohe Abzüge bei "Erstattungen". Wann darf ich endlich mit meinem Geld rechnen?

Ich habe am 15.11.2018 ein Veranstaltungsticket samt Reservierung und Cityticket gebucht.
Zu meiner großen Enttäuschung wurde die Veranstaltung nur 2 Tage vorher abgesagt. Da nun keine Veranslssung mehr bestand, die Reise anzutreten, habe ich das Ticket storniert. Seither warte ich auf irgendeine Reaktion der DB. Am Telefon wurd emir gesagt, dass es sich wegen des Veranstaltungstickets NICHT um die "vollerstattbaren" Kosten handelt. Aha. Mir werden also 19 € pro Fahrt als Stornogebühr berechnet.
Auch die Reservierung ist "grundsätzlich nicht erstattbar", obwohl mein Platz nun wieder verfügbar ist.
Wie es sich mit dem gekauften Cityticket verhält, konnte man mir nicht sagen.

Alles in allem habe ich also über 50 € Verlust hinzunehmen.

Als sei das nicht genug, hänge ich zum 2ten Mal fast eine Stunde in der Warteschleife, da meine Stornierung als "Clearing Fall" behandelt wird. Am Telefon sagt man mir die Bearbeitung dauere derzeit bis zu 8 Wochen?

Ich muss ehrlich sagen, kunden- und serviceorientiert finde ich das überhaupt nicht. Ich fahre jede Woche serh viel Bahn und weiß, dass es sich um eine große logistische Aufgabe handelt. Aber es gibt Firmen, die durchaus Kulanz beweisen (wie etwa das Hotel, dass mir meine Stornogebühren nicht berechnete!), ich bins ehr verärgert über die undurchsichtige Tarif - und Erstattungspolitik der Bahn, die mir vorher nicht angezeigt wurde!

Silvia Klein

Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
pedaa19
pedaa19

pedaa19

Ebene
3
4280 / 5000
Punkte

Liebe Frau Klein,

was für ein Ticket haben Sie denn genau gebucht? Ein Blick in die Konditionen sollte Sie eigentlich über die Erstattungsmöglichkeiten aufklären. Wenn Sie Hin+Rückfahrt als Sparpreis buchen haben Sie mit 10€ Stornogebühren zu rechnen, was durchaus fair ist.

Es kann natürlich sein, dass es sich bei Ihnen tatsächlich um einen Clearing-Fall handelt. Dann muss der Fall manuell bearbeitet werden. Es ist ja in Ihrem und im Interesse der Bahn, dass das Ticket richtig erstattet wird (und nicht in falscher Höhe). Meist hilft ein Blick in die Konditionen des Tickets oder ein Blick in die Beförderungsbedingungen der DB, um zu erfahren, wie eine Erstattung funktioniert.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld.

Wenn Sie tatsächlich unzureichend über die Rechte bei Storno aufgeklärt wurden (weil auf der Webseite fehlerhafte Informationen dargestellt wurden), hilft eine Mail an den kundendialog@bahn.de.

Ich hoffe, dass Sie bald eine Erstattung erhalten.

Freundliche Grüße

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bahnfr0sch
Bahnfr0sch

Bahnfr0sch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Wann darf ich endlich mit meinem Geld rechnen?"
--->Wie sollen wir das wissen? Diese Community ist für Fragen von Bahnkunden für Bahnkunden. Hier hat keiner Einblick in ihre Daten und Vorgänge. Sie haben ja schon die offiziellen Kontaktmöglichkeiten beschritten. Wenn ihnen dort gesagt wird, dass es 8 Wochen dauern kann, wird es auch so sein.
Natürlich sind sie verärgert, wie die meisten von uns Kunden auch über den schrecklichen Service, aber machen können wir hier auch nix.
Da hilft es nur Beschwerde einzulegen bei den richtigen Stellen, wenn sie berechtigt ist (z.b. Verbraucherschutz, Verkehrsausschuss des Bundestages, Eisenbahnbundesamt etc.)

@Bahnfrosch.

ich entschuldige mich, ich dachte, ich bekäme hier eine Antwort von Bahnbediensteten. Das habe ich wohl übersehen...
Stattdessen eine ungehaltene und nicht sehr freundliche Antwort eines Mitbetroffenen.
Danke für nichts!

Bahnfr0sch
Bahnfr0sch

Bahnfr0sch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Silvi68 Wenn sie Kontakt zur DB wünschen, schreiben sie auf Twitter oder Facebook. Dort antwortet die DB auch persönlich, allerdings zu 95% mit Textbausteinen. Hier in dieser Community nimmt die DB nur eine moderierende Funktion wahr.

pedaa19
pedaa19

pedaa19

Ebene
3
4280 / 5000
Punkte

Liebe Frau Klein,

was für ein Ticket haben Sie denn genau gebucht? Ein Blick in die Konditionen sollte Sie eigentlich über die Erstattungsmöglichkeiten aufklären. Wenn Sie Hin+Rückfahrt als Sparpreis buchen haben Sie mit 10€ Stornogebühren zu rechnen, was durchaus fair ist.

Es kann natürlich sein, dass es sich bei Ihnen tatsächlich um einen Clearing-Fall handelt. Dann muss der Fall manuell bearbeitet werden. Es ist ja in Ihrem und im Interesse der Bahn, dass das Ticket richtig erstattet wird (und nicht in falscher Höhe). Meist hilft ein Blick in die Konditionen des Tickets oder ein Blick in die Beförderungsbedingungen der DB, um zu erfahren, wie eine Erstattung funktioniert.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld.

Wenn Sie tatsächlich unzureichend über die Rechte bei Storno aufgeklärt wurden (weil auf der Webseite fehlerhafte Informationen dargestellt wurden), hilft eine Mail an den kundendialog@bahn.de.

Ich hoffe, dass Sie bald eine Erstattung erhalten.

Freundliche Grüße

@pedaa19

ich schrieb ja, es handelte sich um ein Veranstaltungsticket. Dazu kam Reserveirung und eben das Cityticket, ich hab quasi das "FullService Package" gebucht, auch war mindestens die Hinfahrt ohne Zugbindung.

Dass die 19 € anfallen würden, habe ich durchaus erkannt, aber wohl überlesen, dass die also "pro Fahrt" anfallen, also zweimal, also 38 €.
Zum Cityticket hab ich gar nichts gerfunden, was eine Erstattung betrifft.
Naja, und die Reservierung, im ICE durchaus sinnvoll über lange Strecken (hab mal ne Fahrt nach Berlin gebucht, 4 h stehend verbringen ist schon blöd!) wird ja "grundsätzlich" nicht erstattet.

Dass es ein Clearing-Fall ist, habe ich auch nicht verstanden, denn ich habe online gebucht, bin Privatperson, habe aber eine Mailadresse eines Großkunden, was da wohl zu Verwirrung führte. Auch nach mehrfacher betonung, ich sei eine Privatperson und habe eine private Reise gebucht, war man nicht in der Lage, mir Auskünfte zu geben. Schlimmer noch, angeblich fand man meine "Auftragsnummer" nicht mehr.

Sicher wurden keine "fehlerhaften" Informationen ausgegeben, aber die DB hat sehr viele Verlinkungen und man kann nie sicher sein, ob man nun wirklich ALLE Informationen erhalten und gelesen hat. Und glauben Sie mir, ich habe es mir nicht leicht gemacht, auf der Suche nach meiner Verbindung und dem passenden Ticket. Ich hab wirklich tagelang recherchiert, bis ich endlich gebucht habe.

133 € für hin udn zurück in Verbindung mit meinem Ticket zum Besuch einer Veranstaltung, die mich nur 40 € Eintritt kostete, hielt ich dann aber für fair. Das Hotelzimmer wollte ich mit einer Begleitung belegen, es kostete ebenfalls 39 € p.P.

Dass nun von den Fahrtkosten nur knapp 80 € erstattet werden und ich darauf auch noch bis zu 8 Wochen warten soll, finde ich also nicht nur ärgerlich, sondern sehr enttäuschend.

Hallo Silvia,

gehe ich recht in der Annahme, dass Sie mit Cityticket eigentlich City mobil meinen? Das dürfte dann auch der Grund dafür sein, dass das System Clearingfall anzeigt. Mit dieser gebuchten Zusatzleistung kann die Buchung nicht systemseitig storniert werden. Hier ist eine manuelle Stornierung notwendig. Tut mir leid, dass es dadurch zu Verzögerungen kommt. /ti

ich warte jetzt seit dem 22.12.18 auf die Erstattung meines Ostseetickets,und mehrmalige Schreiben an die Service Mail brachte null Erfolg,man könne nicht sagen,wielange die Bearbeitung dauert....ich warte nicht mehr lange auf meine 100 Euro,ich finds einfach ne Frechheit,kundenorientierung gleich null