Frage beantwortet

Flexpreis Business Fahrtunterbrechung Regeln

Ich fahre von München nach Hamburg und will eine Fahrtunterbrechung in Düsseldorf machen. Welche Zugverbindung darf ich mit einem Flexpreis Business Ticket nehmen?
Kann ich am Samstag um 12:50 Uhr einen Zug nach Düsseldorf von München nehmen und dann am Montag um 20:30 Uhr nach Hamburg weiterfahren?

Auf dem Ticket steht:
"Mit einer Flexpreis Business-Fahrkarte können Sie Ihre Reise unterbrechen. Nach Fahrtantritt muss die Fahrt jedoch bis zum zweiten darauf folgenden Tag um 3:00 Uhr beendet sein."
heißt das, dass das Ticket bis 3 Uhr am Dienstag (Samstag + 2 Tage - Sonntag & Montag + Dienstag bis 3 Uhr) oder bis 3 Uhr am Montag (Samstag + Sonntag & Montag nur bis 3 Uhr) gültig ist?

Danke

Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, das Buchungsportal ist fehlerhaft.
Früher (vor dem 1.8.18) waren beim Flexpreis-business tatsächlich noch längere Unterbrechungen erlaubt. Dann hat man in den Beförderungsbedingungen wieder zurückgerudert, das Buchungsportal aber nicht geändert. D.h. es werden munter Tickets nach den alten Konditionen verkauft, die nach den neuen Konditionen ungültig sind.
Das wurde hier schon diskutiert: https://community.bahn.de/questions/1737662-lange-reiseun...
(Traurig, dass das Problem schon so lange bekannt, aber immer noch ungelöst ist.)

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

@Ricky98 Hallo und danke für die Antwort, Ich frage mich dann jetzt ob das Buchungsportal fehlerhaft ist? ich habe tatsächlich ein Ticket gebucht für eine Zugverbindung mit Abfahrt am Samstag um 13:51 Uhr von München und Ankommen am Dienstag um 00:15 Uhr in Hamburg und zwar mit etwa 50 Stunden Fahrtunterbrechung (Unterschied zwischen die Uhrzeit von dem Ankommen und der Abfahrt im Zwischenhalt). Wie kann das möglich sein?

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, das Buchungsportal ist fehlerhaft.
Früher (vor dem 1.8.18) waren beim Flexpreis-business tatsächlich noch längere Unterbrechungen erlaubt. Dann hat man in den Beförderungsbedingungen wieder zurückgerudert, das Buchungsportal aber nicht geändert. D.h. es werden munter Tickets nach den alten Konditionen verkauft, die nach den neuen Konditionen ungültig sind.
Das wurde hier schon diskutiert: https://community.bahn.de/questions/1737662-lange-reiseun...
(Traurig, dass das Problem schon so lange bekannt, aber immer noch ungelöst ist.)

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo bahn100fahrt,

die von der Community gegebenen Antworten sind korrekt. Nach Fahrtantritt gelten Fahrkarten über 100 km maximal zwei Tage. Die Anzeige des Buchungssytems ist fehlerhaft. Ich gebe diesen Hinweis erneut an den Fachbereich weiter. /ka