Diese Frage wartet auf Beantwortung

Aufhebung der Sitzplatzreservierung. Rechtlich O.K.?

Da es mir selbst schon passiert ist, und ich hier auch zwei Fälle dieser Art gefunden habe, möchte ich gerne wissen, wann und warum die Sitzplatzreservierungen aufgehoben werden können.

Es geht mir hierbei um Fälle der Art: "Ein Wagen fehlt." und "Andere Wagenreihung.", nicht um "Verspätungen".
Mir ist klar, dass eine Reservierung entfällt, wenn der Wagen, in dem der Sitzplatz reserviert wurde, nicht vorhanden ist.
Allerdings sehe ich nicht, dass der Zugbegleiter die Berechtigung hat, die Reservierungen im gesamten Zug eigenmächtig aufzuheben.

Mich würde vor allem interessieren, wo dies in den AGB zu finden ist.
Ich konnte in den Beförderungbedingungen kein entsprechendes einseitiges Recht ausfindig machen.

AndiGalandi
AndiGalandi

AndiGalandi

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

§13 der Eisenbahnverkehrsordnung (EVO)
http://www.gesetze-im-internet.de/evo/__13.html

Wenn der Zugbegleiter die Plätze in der Weise anweist, dass eventuelle Reservierungen ignoriert werden, dann ist das halt so. Das liegt im zulässigen Rahmen des §13 EVO.
Natürlich hat man dann Anspruch auf die Erstattung der Reservierung - nicht mehr und nicht weniger.

AndiGalandi
AndiGalandi

AndiGalandi

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Danke für den Hinweis!
Ist wohl ein Gesetz aus dem vorletzten Jahrhundert.
Mich wundert allerdings schon, dass dieser Fall nicht ausdrücklich in den Beförderungbedingungen zu finden ist.
Oder gibt es für Zugbegleiter noch zusätzliche Anweisungen, die nicht öffentlich sind?

Welche Logik steckt dahinter, für alle Fahrgäste ein Chaos zu verursachen, wenn z.B. nur die Fahrgäste eines ausgefallenen Wagons betroffen wären?
Der Fall ist ja nicht allzu häufig im Netz zu finden.
Ist also offensichtlich keine gängige Praxis.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Technik für die Reservierungsanzeige ist nur in einem Wagen pro Zug verbaut.Wenn genau der Wagen fehlt, bleiben die Displays in allen anderen Wagen dunkel.

AndiGalandi
AndiGalandi

AndiGalandi

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Ok. Man lernt nie aus.
Meine Reservierung ist allerdings nicht abhängig vom Display.
Die Sitznummern sieht man ja noch.

Ich sehe viele Gründe für mögliche Verwirrungen, wenn die Technik ausfällt.
Aber wenn mein Sitzplatz existiert, sehe ich keine Begründung, mir das Recht auf diesen Platz einfach abzuerkennen.

Es muss doch von Seiten der Bahn gewisse Handlungsanweisungen geben.
"Wenn Fall X, dann werden die Reservierungen aufgehoben.".
So etwas Konkretes suche ich eigentlich.

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sicherlich gibt es da interne Richtlinien.

Hallo AndiGalandi,

prinzipiell behalten die Sitzplatzreservierungen ihre Gültigkeit – auch wenn die Reservierungsanzeigen ausfallen.

Anders schaut dies natürlich bei einem Ersatzzug aus. Dort haben die Sitzplatzreservierungen keine Gültigkeit mehr.

Interessant wäre es noch zu wissen, in welchen Fällen das Zugbegleitpersonal die Reservierungen für den gesamten Zug aufgehoben hat? /ju

AndiGalandi
AndiGalandi

AndiGalandi

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Bei mir liegt der konkrete Fall schon ein halbes Jahr zurück.
Der Zug war nicht ausgefallen.
Es gab eine andere Wagenreihung.
Ob ein Wagon ausgefallen war, weiß ich nicht mehr.
Verstehe ich das richtig, das in einem solchem Fall keine Grundlage für das Aufheben der Reservierungen besteht, und ich auf meine Reservierung bestehen darf (nur für evtl. zukünftige Fälle)?

Diese beiden Fälle habe ich hier noch gefunden:
https://community.bahn.de/questions/1817470-ic-2416-18-11...

https://community.bahn.de/questions/1519321-ruckerstattun...

Hallo AndiGalandi,

leider ist auch für uns nach so langer Zeit nicht mehr nachvollziehbar. Deshalb möchte ich hier auf die letzte Antwort von /ju verweisen. /ka