Diese Frage wartet auf Beantwortung

Rabattaktion 5.11.2018

DIe Rabattaktion am 5.11. für Bahncard Kunden wurde mit einem Termin am 5.11. 10 Uhr beworben. Ich habe daher um 10 Uhr drei Tickets gebucht.
Die günstigen Tickets wurden aber erst 5 Sunden später eingestellt. Ich habe über 140 Euro zuviel bezahlt.
Ich habe den Fall der Hotline geschildert.DIe haben mich an den "kundedialog" verwiesen. Von denen bekomme ich nun eine "Vorgansgnummer" nach der anderen, aber keine Inhaltliche Reaktion.
Besonders hat mich geärgert, dass auf die Beschwerdemail an den kundendialog@bahn.de eine Antwort kam "Vielen Dank das sich sich für den Newsletter der Bahn angemeldete haben!"

Ist dieser Kundendialog dafür da, die Kunden maximal zu verärgern ?

Was kann ich noch tun ?

peterevertz
peterevertz

peterevertz

Ebene
0
0 / 100
Punkte

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Mail-Kommunikation mit der DB ist grundsätzlich ein Ärgernis. Außer Vorgangsnummern erhält man nach Wochen dann üblicherweise eine Text-Baustein-Antwort, die das Problem üblicherweise allenfalls am Rande streift. Antwortet man dann auf diese Mail, erhält man eine neue Vorgangsnummer usw.
Der Kundenservice der DB ist eine Katastrophe. Das wäre ja noch auszuhalten, wenn nicht das Unternehmen ständig berechtigen Anlass zu Beschwerden geben würde.

Um Ihre Frage zu beantworten: Sie können nichts tun. Die DB lässt Sie am ausgestreckten Arm verhungern.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Warten.
Auch beim Kundendialog ist es völlig normal, dass eine Antwort erst nach mehreren (!) Wochen kommt.