Frage beantwortet

Kann Mutter mit SBH-Ausweis/Wertmarke + 3-jähriges Kind kostenfrei reisen?

Hallo,

ich besitze einen SBH-Ausweis mit GdB von 80, Mz. G & B zusätzlich eine Wertmarke. Nun möchte ich mit meinem 3,5 jährigen Sohn von Rosenheim (Bayern) nach Frankenthal (Reinland-Pfalz) reisen.

Ist dies kostenfrei möglich? Fahrkarte nötig?
Sitzplatzreservierung möglich, auch bei Mitnahme eines Buggy's, Koffer's und Handgepäck? Evtl. Umsteigezeit änderbar? Kann eine Begleitperson (durch SBH Mz. B) immer kostenfrei mitreisen? Welche Dokumente/Nachweise müssen bei Reise mitgeführt werden?

Vielen Dank im Voraus!

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Ihr Sohn kann immer kostenfrei mitfahren, da er unter 6 ist. Regionalzüge können Sie unentgeltlich nutzen. Das dauert aber halt etwas länger. In Fernverkehrszügen benötigen Sie eine reguläre Fahrkarte. Mit dem Merkzeichen B können Sie für sich und die Begleitperson kostenlos in einem Reisezentrum oder über die Mobilitätsservice-Hotline Sitzplätze reservieren. Als Nachweis wird der Schwerbehindertenausweis benötigt.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ihr Sohn kann immer kostenfrei mitfahren, da er unter 6 ist. Regionalzüge können Sie unentgeltlich nutzen. Das dauert aber halt etwas länger. In Fernverkehrszügen benötigen Sie eine reguläre Fahrkarte. Mit dem Merkzeichen B können Sie für sich und die Begleitperson kostenlos in einem Reisezentrum oder über die Mobilitätsservice-Hotline Sitzplätze reservieren. Als Nachweis wird der Schwerbehindertenausweis benötigt.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ergänzung für den Fall, dass Sie Ihr Kind und eine weitere Begleitperson mitnehmen:

Regionalzüge:
Sie = kostenlos wegen Wertmarke, Begleitperson kostenlos wegen Mz."B", Kind kostenlos weil unter 6.

Fernzüge:
Sie = reguläre Fahrkarte nötig, Begleitperson kostenlos wegen Mz."B", Kind kostenlos weil unter 6.

In Regionalzügen kann man meistens keine Platzreservierungen machen.
In Fernzügen kann man Plätze reservieren. Aufgrund der Schwerbehinderung haben Sie Anspruch auf kostenlose Platzreservierung für sich selbst und die Begleitperson. Wenn Sie für das Kind auch eine Platzreservierung haben wollen (sehr sinnvoll) ist die aber kostenpflichtig. Kostenlose Platzreservierungen aufgrund der Schwerbehinderung sind aber nicht online möglich. D.h. wenn Sie online Plätze reservieren, ist es für alle kostenpflichtig.

Vielen lieben Dank für eure schnellen und konkreten Informationen.

Können vom Mobilitätsservice evtl. Begleitpersonen zur Verfügung gestellt werden?

Liebste Grüße und ein weiteres Danke im Voraus!

Hallo SeLe8615,

die Kollegen können Ihnen eine Hilfe beim Ein-, Aus- und Umsteigen organisieren. Bei der Fahrt selbst sind die Helfer jedoch nicht an Bord. Die Helfer sind oft Ehremamtler der örtlichen Bahnhofmissionen oder Servicemitarbeiter von DB Station&Service. /di