Frage beantwortet

IC ausgefallen - Rückerstattung des Fahrkartenpreises?

Am Freitag, den 23.11. 2018 ist der IC 2277 um 10:04 von Marburg nach Heidelberg ausgefallen. Für diese Strecke hätte ich ein gültiges Semesterticket gehabt. Ab Heidelberg zu meinem Zielbahnhof hatte ich ebenfalls eine Fahrkarte mit dem Super - Sparpreis gehabt. Ich musste mir an diesem Tag aber eine Fahrkarte von Frankfurt bis nach Karlsruhe kaufen, damit ich noch den EC 9 um 13:49 in Karlsruhe erreichen konnte. Von Marburg bis nach Frankfurt bin ich mit dem RE gefahren und das Semesterticket war demnach gültig, ab Frankfurt musste ich dann den ICE 595, in Mannheim dann in den ICE 405 umsteigen um dann rechtzeitig in Karlsruhe anzukommen.

In Heidelberg hätte ich um 12:45 mit der S3 bis nach Karlsruhe fahren müssen.

Habe ich einen Anspruch auf die Rückerstattung des Fahrpreises von Frankfurt bis nach Karlsruhe? Die Fahrkarten habe ich alle noch.

An meinem Zielbahnhof bin ich pünktlich angekommen und ich habe auch die BahnCard 25 (falls das von Relevanz ist).

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Habe ich einen Anspruch auf die Rückerstattung des Fahrpreises von Frankfurt bis nach Karlsruhe?"
-> Nein.
Das ist halt das Problem bei aneinandergestückelten Fahrkarten. Fahrgastrechte beziehen sich immer nur auf eine Fahrkarte. Wenn man eine Reise auf zwei getrennten Fahrkarten hat (bei Ihnen: Semesterticket und Supersperpreis) schaut man in die Röhre, wenn es auf dem ersten Abschnitt (Semesterticket) Probleme gibt. Die Mehrkosten, die Ihnen entstanden sind, um das zweiten Ticket (Supersparpreis) trotz der Probleme auf dem ersten Abschnitt noch nutzen zu können, erstattet niemand.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Habe ich einen Anspruch auf die Rückerstattung des Fahrpreises von Frankfurt bis nach Karlsruhe?"
-> Nein.
Das ist halt das Problem bei aneinandergestückelten Fahrkarten. Fahrgastrechte beziehen sich immer nur auf eine Fahrkarte. Wenn man eine Reise auf zwei getrennten Fahrkarten hat (bei Ihnen: Semesterticket und Supersperpreis) schaut man in die Röhre, wenn es auf dem ersten Abschnitt (Semesterticket) Probleme gibt. Die Mehrkosten, die Ihnen entstanden sind, um das zweiten Ticket (Supersparpreis) trotz der Probleme auf dem ersten Abschnitt noch nutzen zu können, erstattet niemand.