Frage beantwortet

Rückerstattung App Bucht falsche Tickets

Ich habe für morgen ein Zugticket gekauft und plötzlich zeigt mir die App an das das Ticket nur heute gültig ist Stornierung ist ausgeschlossen. Ich will das das Umgebucht wird. Ich kann nichts dafür wenn eure Scheiß App nicht richtig funktioniert!!!

ABCFU
ABCFU

ABCFU

Ebene
0
30 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei Buchung wird Ihnen angezeigt, dass dieses Ticket zum sofortigen Fahrtantritt ist.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (3)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Vermutlich handelt es sich um ein Ticket eines Verkehrsverbundes, und Sie haben bei der Buchung den Hinweis übersehen, dass das Ticket zum sofortigen Fahrtantritt gültig ist.

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie sollten Ihre Wortwahl überdenken.

Hier ist nicht die DB, sondern Kunden!!!

ABCFU
ABCFU

ABCFU

Ebene
0
30 / 100
Punkte

Aber wenn ich doch ein gewisses Datum und eine bestimmte Zeit eingebe und dann noch zusätzlich genau den Zug von dem Punkt aus wo ich abfahren will kann mir doch die App kein Ticket andrehen das ich gar nicht will. Das ist als würde ich in ein Laden geh eine Packung Eier aufs Band lege und wenn es Kassiert worden ist hab ich plötzlich ein Shampoo in der Hand. Egal ob das jetzt DB ist oder RNN oder OVP wie sie auch alle heißen Verbund oder dergleichen, das geht nicht.

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei Buchung wird Ihnen angezeigt, dass dieses Ticket zum sofortigen Fahrtantritt ist.

An der Kasse im Supermarkt sehen Sie doch auch das aus Eiern Shampoo geworden ist also beim buchen von Tickets vor dem Kauf genau hinsehen. Das ist halt ein Selbstbucherportal da muss man eben alles selber prüfen

ABCFU
ABCFU

ABCFU

Ebene
0
30 / 100
Punkte

Nur mit dem Unterschied das ich es an der Kasse im Supermarkt wieder Umtauschen kann. Wenn in der App ein Fehler gemacht wird dann hab ich kein Umtausch oder Stornierungsrecht. Ist auch egal 30€ in den Sand gesetzt. Kann sich die Bahn drittes Loch freuen. App ist gelöscht. Fahr in Zukunft solche Strecken wieder mit dem Auto. Öffentliche Verkehrsmittel sterben eh immer mehr aus und unter solchen Vorraussetzungen unterstütz ich das auch voll und ganz. Thread kann geschlossen werden.

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ändert alles nichts dran, dass Ihre Wortwahl unangemessen ist.

@DB: User sperren bitte!

Viel Spaß im Stau ich weiß die Bahn ist auch nicht immer pünktlich, aber keiner ist vollkommen und Fehler passieren jedem dass muss man sic dann auch eingestehen

ABCFU
ABCFU

ABCFU

Ebene
0
30 / 100
Punkte

Hier geht es ja nicht um Unpünktlichkeit, und den Spaß im Stau werd ich haben juckt mich nicht. Vielleicht hab ich einen Fehler gemacht und war einen Moment unaufmerksam, mag sein, aber hat die Bahn deshalb das Recht mir diesen Buchungsfehler vorzuhalten und mir nicht die Möglichkeit gibt diesen Fehler zu korrigieren. Ich nenne das Diebstahl.

Und @ Bertosch: Ich möchte mal wissen wo meine Wortwahl unangemessen ist. Bloß weil ich einmal das Wort „Scheiß“ geschrieben hab. Ich glaube nicht, das Sie noch niemals Ihren Ärger Luft gemacht haben. Wenn Sie nichts konstruktives beizutragen haben, ignorieren Sie den Thread. Schönen Abend noch.

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ABCFU: Sie verstehen es nicht. Es hat nicht nur mit dem einem Wort zu tun.

Verstehen Sie nicht, dass hier ebenfalls Kunden antworten? Die haben alle was besseres zu tun, als unentgeltlich solche unangemessenen Texte sich anzuschauen.

Wie auch schon erwähnt, sollten Sie aufmerksamer sein, nicht nur beim Fahrkartenkauf.
Fahren Sie zukünftig Auto, und sparen Sie sich Threads wie diese.

Fehler anderen in die Schuhe schieben ist immer einfach. Und dann auch gleich Diebstahl schreien ja auch.

Sehen Sie es als Lehrgeld.

Wenn Sie uns aber auch verraten würden, was für ein Ticket Sie gebucht haben, könnte vielleicht auch hilfreiche Hinweise kommen (zum Thema konstruktiv und so.).

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ABFCU

Anscheinend lesen Sie nicht sehr sorgfältig. Wie Signal schon sagte, wurden Sie vor Abschluss der Buchung auf die Gültigkeit des Farscheins .
hingewiesen.

Definieren Sie bitte Diebstahl. Per Abschluss der Buchung erkennen Sie die Tarifbestimmungen an, die Sie dann aber natürlich vorher gelesen haben müssen.

Sie könnten ja auch den Helpdesk/Servicedesk oder Onlineservice heute noch anrufen um nach Kulanz zu fragen, je nachdem welche App Sie genutzt haben.

Bei Ihrem bisherigen Ton viel Erfolg.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

In diese Datums-Falle bei Verbundtickets sind schon einige getappt. Das ist wirklich suboptimal gelöst. Es dürfte wirklich nicht passieren, dass das Datum, das der Kunde eingibt, 'eigenmächtig' umspringt.

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Benutzerin
Das Datum „springt“ ja nicht direkt um. Das Problem ist eben, dass man für die Verbindungssuche selbst Datum und Strecke angibt, was dann natürlich geschieht, bevor das System schon wissen kann, welche Tickets hierfür verfügbar sind. Wenn man dann eine reine Verbundstrecke in der Zukunft wählt, gibt es nun zwangsweise das Problem, dass das Ticket ggfs. vom jeweiligen Verbund gar nicht für diesen zukünftigen Termin verkauft wird, sondern nur zum sofortigen Fahrtantritt. Die Diskrepanz beim Datum zwischen der Suche und der Buchung lässt sich daher leider nicht wirklich vermeiden.

Richtig ist allerdings, dass man deutlicher darauf hinweisen sollte, ggfs. mit einer extra Hinweisbox, die man erst wegblicken muss, wenn man versucht ein Ticket für eine Verbindung zu kaufen, die mehr als 1-2h in der Zukunft liegt, oder so.

Hallo ABCFU, die Beweggründe hat Elementarteilchen schon sehr gut und deutlich zusammengefasst, wie der Weg über die „Reiseauskunft“ ist. Erst nach der Reiseauskunft bekommen Sie die verfügbaren Angebote angezeigt, welche für die ausgewählte Verbindung zutreffen. Über die Reiseauskunft gibt es einen fett gedruckten Hinweis „Dieses Ticket gilt nur zum sofortigen Fahrtantritt.“ direkt über der Schaltfläche „Weiter“, bevor man zum nächsten Abschnitt „Ticket-Details und Zahlung“ kommt. Auch dort finden Sie beispielsweise einen Hinweis wie diesen: „Gültig ab sofort für 240 Minuten, Ab Wabe 300, Preisstufe 7 in einem grünen Kästchen. Sorry für den entstandenen Ärger. Aus der Nutzererfahrung (User Experience) heraus ist es manchmal kontraproduktiv, alle Inhalte in der App DB Navigator entsprechend hervorzuheben (Text rot und fett maskieren, zusätzliches Popup etc.), da alle wichtigen Informationen abgebildet werden. Dann besteht die Gefahr, dass sich diese wichtigen Informationen alle überlagern.

Darüber hinaus bitte ich Sie, dass Sie die Teilnehmer der Community respektvoll behandeln. Vieles wird einem klarer, wenn man die Hintergründe sachlich und konstruktiv darlegt. /ch

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"In diese Datums-Falle bei Verbundtickets sind schon einige getappt. Das ist wirklich suboptimal gelöst. Es dürfte wirklich nicht passieren, dass das Datum, das der Kunde eingibt, 'eigenmächtig' umspringt."

Hier haben wir ein gutes Beispiel, wie betrogen Kunden sich fühlen - und die typische Reaktion, die sonst eher weniger deutlich artikuliert wird.

M.E. ist es ein Unding, eine Fahrkarte für eine Verbindung zu verkaufen (nämlich sofort!), obwohl der Kunde eindeutig den Wunsch geäußert hatte. erst später zu fahren! Und dann noch hinterher Umtausch auf das gewünschte ablehnen: "Selber schuld, wenn man zu blöd ist, den kleinen Hinweis zu lesen"; SO kommt das nämlich beim geleimten Kunden an.

Wie üblich kann man von der SBB lernen, wie man es besser macht:

Wenn man auf sbb.ch eine Fahrkarte von Winterthur nach Zürich (im ZVV) ab morgen 17:20h sucht, erhält man folgendes Angebot:

Winterthur Zürich HB

2. Klasse

1× ZVV Einzelbillett 6 Zonen 52509

Gültig: Fr, 30.11.2018 ab 17:22

2 Stunden

CHF 13.00
Gesamtpreis

CHF 13.00

Wenn man Unerfahrene dermaßen regelmäßig in die Falle tappen läßt (was sich aus den regelmäßigen Anfragen zum Thema ergibt) sollte man als ehrbarer Kaufmann wenigstens Kulant sein und einen Umtausch anbieten.

Und wenn man das nicht schafft, was die SBB kann: GAR KEIN Ticket verkaufen, dass nicht mit den angefragten Parametern kompatibel ist!

Bei der DB dagegen die reine Irreführung:

1. Abfrage Düsseldorf-Duisburg für morgen
2. Verbindung für morgen wird angeteigt
3. Klicken auf "Ticket kaufen" Es erscheint: Morgen, Fr. ...
4. Klicken zur Anebotsuaswahl ANGEBLICH FÜR MORGEN, WIE OBEN gross angegeben. Ew Erscheint: "Anggebot wähhlen Düsseldorf Duisburg Fr 30.11." , also wieder wird MORGEN wie angefragt bestätigt.
5. Ich tippe auf EinzelTicket. Jetzt erscheint NICHT mehr das Datum ganz oben! Nur fet: Angebotsdetails, dann auch fett "VRR EinzelTicket Erwachsener" und dann ein Block: KLEIN UND NICHT FETT etwa "ACXHTUNG WIR HABEN JETZT EIGENMÄCHTIG DAS 3 MAL BESTÄTIGTE DATUM PLÖTZLICH GEÄNDEERT, sondern nur dezent: "Gültig ab sofort für 2 Stunden
Ab 43 Düsselddorf Hbf Preisstfe B. Immerhin Erscheint kurz vor weiter nochmal in Fett: "Dieses Ticket gilt nur zum sofortigen Fahrtantritt."

5. Alternativ:
Ich tippe auf 24h Ticket:jetzt erscheint: VRR 24h Ticket 1 Person

Gültig ab 30.11.18:21h" - also MORGEN genau so wie gesucht!

Wieso klappt das nicht bei Einzel-Tickets?

Aber m.E. hat 3 Mal bestätigen des gesuchten Datums und Verkauf ab sofort, trotz des fetten Hinweises über dem Button "Kaufen" einen höchst unseriösen Touch, der an das Geschäftsgebahren von Internetbetrügern erinnert. Muss das wirkllich sein?