Frage beantwortet

Ich hab durch einen Polizeieinsatz meinen Anschluss verpasst, wie bekomme ich eine Erstattung der Mehrkosten ?

Ich wollte am Sonntag, 25.11.18, von Berlin Gesundbrunnen um 18:06 nach Greifswald Hbf fahren. Ich hab die über Ihre Seite Gebuchte Bahn genommen und hab durch einen Polizeieinsatz auf der besagten Strecke ( S2 nach Bernau) meinen Anschlusszug in Bernau verpasst. Da ich aus privaten Gründen sehr schnell nach Greifswald musste, hab ich mir ein Fixbus Ticket kaufen müssen, um rechtzeitig dort an zu kommen. Ich bin häufig Kundin bei Ihnen und Besitze eine BahnCard 50. Ich ärger mich sehr über den Vorfall und bitte Sie nun, um Rückerstattung der Kosten und um Erstattung der Mehrkosten durch den Flixbus. Über eine zeitnahe Antwort würde ich mich sehr Freuen.

fh166335
fh166335

fh166335

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

auf dieser Seite steht alles, was für die Erstattung wichtig ist: https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/fahrgastrecht...

Allerdings kann ich ihnen jetzt schon sagen, wenn es nicht der letzte Zug am Tag zu ihrem Ziel bzw. es zwischen 0-5 Uhr war, wird ihnen niemand die entstanden Kosten erstatten. Maximal die Fahrgastrechte wegen Verspätung von über 1 Std. können sie beantragen, wenn das zutraf.

Sie hätten einfach auf den nächsten Zug warten müssen bzw. warten, bis die Polizeiaktion zu Ende war. Bei wichtigen Terminen bietet es sich auch an, schon etwas eher loszufahren, dass man im Fall der Fälle trotzdem noch pünktlich da ist. Es ist ja mittlerweile bekannt, dass bei der Bahn zur Zeit vieles nicht optimal läuft. Und für Polizeieinsätze kann sie ja in diesem Fall wirklich nix.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

auf dieser Seite steht alles, was für die Erstattung wichtig ist: https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/fahrgastrecht...

Allerdings kann ich ihnen jetzt schon sagen, wenn es nicht der letzte Zug am Tag zu ihrem Ziel bzw. es zwischen 0-5 Uhr war, wird ihnen niemand die entstanden Kosten erstatten. Maximal die Fahrgastrechte wegen Verspätung von über 1 Std. können sie beantragen, wenn das zutraf.

Sie hätten einfach auf den nächsten Zug warten müssen bzw. warten, bis die Polizeiaktion zu Ende war. Bei wichtigen Terminen bietet es sich auch an, schon etwas eher loszufahren, dass man im Fall der Fälle trotzdem noch pünktlich da ist. Es ist ja mittlerweile bekannt, dass bei der Bahn zur Zeit vieles nicht optimal läuft. Und für Polizeieinsätze kann sie ja in diesem Fall wirklich nix.