Frage beantwortet

LTE in Münchner S-Bahn

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Münchner U-Bahn stellt LTE-Mobilfunk zur Verfügung.
Gilt dies auch für das Münchner S-Bahn-Netz?
Falls nein: Bis wann ist geplant, LTE im Münchner S-Bahn-Netz zur Verfügung zu stellen?
Mit freundlichen Grüßen,
Rolf Schlagenhaft

Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo RolfSchlagenhaft,

ich habe eine Rückmeldung erhalten.

Im März 2016 haben wir mit einem Messfahrzeug der ET 423-Flotte das gesamte S-Bahn Netz hinsichtlich Netzverfügbarkeit der drei Provider gemessen. Das Ergebnis zeigt, dass auf dem gesamten S-Bahn Netz auch LTE-Empfang seitens Telekom und Vodafone und größtenteils auch seitens Telefonica möglich ist. Mit dem WLAN-Musterzug, der seit April 2018 im Netz den Fahrgästen das WLAN-Angebot der DB zur Verfügung stellt, konnten wir darstellen, dass auch innerhalb des S-Bahn Tunnels der Stammstrecke mit einer Außenantenne auf den Fahrzeugen durchgängig LTE-Empfang der drei Provider verfügbar ist. Aufgrund der Wagendämpfung und der Beschaffenheit der Endgeräte der Fahrgäste kann es vorkommen, dass der Empfang von LTE in den Fahrzeugen nur bedingt bzw. gar nicht möglich ist. Seitens Telefonica gab es im Oktober diesen Jahres den Wunsch, den Stammstreckentunnel mit LTE auszubauen. Die Anfrage haben wir an die DB Netz als Infrastrukturbetreiber, zur weiteren Bearbeitung, weitergeleitet. /ka

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

MichaZ
MichaZ

MichaZ

Ebene
2
1791 / 2000
Punkte

Ich bin zwar kein Experte, aber denke dass der Ausbau des LTE nicht in die Zuständigkeit der Bahn fällt

(Höchstens vielleicht in Tunnelstrecken)

Bei der U-Bahn ist es ja so, dass die U-Bahn unterirdisch fährt und somit eigene Mobilfunk"masten" betrieben werden (die nur die U-Bahn und sonst nichts versorgen). Somit können sie auf LTE aufrüsten.

Die S-Bahn fährt auf freier Fläche, d.h. es gibt keine extra Mobilfunkmasten wie in der U-Bahn. Somit : Wenn die S-Bahn durch LTE-abgedecktes Gebiet fährt, hat man LTE, wenn nicht, dann nicht.

Vielen Dank für die versuchte Antwort.

Es ist klar, daß ganz normaler LTE Empfang besteht, solange die S-Bahn im Freien fährt. Hier gibt es keinen Handlungsbedarf.
Es geht mir in der Tat um die Tunnelstrecken, die in München einen nicht unerheblichen Teil des S-Bahn-Netzes ausmachen.

Zur Information: Das Tunnelnetz der Münchner U-Bahn ist seit 2017 komplett auf LTE aufgerüstet. Auf den Web-Seiten der MVG (Münchner Verkehrs Gesellschaft) ist immer nur explizit von den U-Bahn-Strecken die Rede. Über die S-Bahn-Tunnels findet man keine Information. Ich habe auf dem MVG-Portal übrigens die gleiche Frage gestellt.

Lassen Sie mich meine Frage daher verfeinern:
Steht im Münchner S-Bahn-TUNNEL-Netz LTE zur Verfügung?
Falls nein: Bis wann ist geplant, LTE im Münchner S-Bahn-TUNNEL-Netz zur Verfügung zu stellen?

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Da die MVG nur die U-Bahn und Tram sowie die Busse betreibt, ist das ja auch kein Wunder. Die S-Bahn wird von DB Regio betrieben. Vielleicht kann ja einer der Moderatoren beim Fachbereich anfragen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das was auf Tunnelstrecken verbaut wird, sind aber keine eigenen Mobilfunkmasten (Funkzellen), sondern nur Verstärker / Repeater, die das Mobilfunksignal von außerhalb des Tunnels verstärken und gerichtet in die Tunnel "hineinsenden". D.h. wenn die Moblfunkanbieter am Tunnelein- und ausgang keine LTE-Abdeckung haben, nutzt auch die Aufrüstung der Tunneltechnik nichts. Denn wo keine LTE-Abdeckung außerhalb des Tunnels ist, können Repeater auch kein LTE-Signal in den Tunnel "hineinverstärken".

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„Das was auf Tunnelstrecken verbaut wird, sind aber keine eigenen Mobilfunkmasten (Funkzellen), sondern nur Verstärker / Repeater, die das Mobilfunksignal von außerhalb des Tunnels verstärken und gerichtet in die Tunnel "hineinsenden". D.h. wenn die Moblfunkanbieter am Tunnelein- und ausgang keine LTE-Abdeckung haben, nutzt auch die Aufrüstung der Tunneltechnik nichts.“

Das ist nur EIN Ansatz, dem die Telekom offenbar in der Nürnberger U-Bahn folgt:

https://www.telekom.com/de/blog/netz/artikel/ab-in-den-tu...

Ein anderer ist ein eigenständiges Tunnel-Netz mit autarken Basisstationen

2G / GSM (bis zu EDGE) : https://de.wikipedia.org/wiki/Base_Transceiver_Station
3G / UMTS (bis HSDPA): https://de.wikipedia.org/wiki/Node_B
4G / LTE : https://en.wikipedia.org/wiki/ENodeB

mit abgesetzten Remote Unts / Remote Radio Heads:

https://de.wikipedia.org/wiki/Remote_Radio_Head

Kritisch ist in solchen Fällen der Handover, insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/nahverkehr-man-weiss...

Anstatt des Repeater-Ansatzes von Nürnberg verfolgt die Telekom in Hochgeschwindigkeitstunneln daher einen Ein-Zellen-Ansatz mit Schlitzkabeln zur Vermeidung von Handovern und plötzlichen Ändrungen der Hochfrequuenz-Umgebung:

https://www.teltarif.de/telekom-bahn-ice-lte-tunnen-stutt...

Sogar bei der langsameren U-Bahn versucht man Handover (die bei Repeatern öfter vorkommen) zu vermeiden, wie z.B. in Berlin:

https://www.teltarif.de/e-plus-u-bahn-berlin-details-hint...

Aus dem Film dort geht der Ausbau mit verschiedenen autarken „BTS / Node B / eNodeB“ gutt hervor. Ähnlich hier:

https://www.teltarif.de/u-bahn-berlin-lte-umts-ausbau-tec...

Und hier ist noch Mal das Prinzip „BTS-Hotel“ erläutert:

https://www.teltarif.de/berliner-u-bahn-lte-internet-tele...

https://www.golem.de/news/u-bahn-telefonica-baut-bts-hote...

Zurück zur Frage:

https://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchner-u-bahnen-noch-...

„Ausbaupläne für die S-Bahn erst 2018
Für die Mobilfunk-Versorgung in der Münchner S-Bahn sind laut Petendorf dagegen erst im Jahr 2018 konkrete Ausbaupläne vorgesehen.“

Ansonsten Schweigen im (Internet)-Walde… Wird also wohl noch was dauern…

Vielen Dank für die sehr informativen Links zu den technischen Möglichkeiten.
Auf die Seite, die da sagt "erst im Jahr 2018", war ich auch schon gestoßen.
Da dachte ich mir: 2018 ist bald zu Ende, da fragste 'mal bei der DB nach, um Infos aus erster Hand zu bekommen - und nicht nur aus der Presse. Mal sehen, ob's noch irgendwelche konkreten Zeitpläne kommen ...

markusvenus
markusvenus

markusvenus

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Das bei der S-Bahn München auf der Stamstrecke kein LTE gibt wundert mich gar nicht die DB hat nicht mal in allen Zügen W-Lan hätte die DB Interesse würde Schon Lange in allen Zügen W-lan und LTE gegeben aber was will Mann von der DB Erwarten ich glaube auch nicht das in allen S-Bahnen w-Lan kommt außer Viele Leute sind bereit zu zahlen Der Service der DB war noch nie gut

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ob es WLAN geben muss oder nicht legt die BEG fest.

Hallo RolfSchlagenhaft,

ich habe eine Rückmeldung erhalten.

Im März 2016 haben wir mit einem Messfahrzeug der ET 423-Flotte das gesamte S-Bahn Netz hinsichtlich Netzverfügbarkeit der drei Provider gemessen. Das Ergebnis zeigt, dass auf dem gesamten S-Bahn Netz auch LTE-Empfang seitens Telekom und Vodafone und größtenteils auch seitens Telefonica möglich ist. Mit dem WLAN-Musterzug, der seit April 2018 im Netz den Fahrgästen das WLAN-Angebot der DB zur Verfügung stellt, konnten wir darstellen, dass auch innerhalb des S-Bahn Tunnels der Stammstrecke mit einer Außenantenne auf den Fahrzeugen durchgängig LTE-Empfang der drei Provider verfügbar ist. Aufgrund der Wagendämpfung und der Beschaffenheit der Endgeräte der Fahrgäste kann es vorkommen, dass der Empfang von LTE in den Fahrzeugen nur bedingt bzw. gar nicht möglich ist. Seitens Telefonica gab es im Oktober diesen Jahres den Wunsch, den Stammstreckentunnel mit LTE auszubauen. Die Anfrage haben wir an die DB Netz als Infrastrukturbetreiber, zur weiteren Bearbeitung, weitergeleitet. /ka

br403
br403

br403

Ebene
1
276 / 750
Punkte

Also LTE ist ja schon, zumindest bei der Telekom, gut im Stammstreckentunnel verfügbar. VF geht auch gut, O2 nicht wirklich. Deshalb will wohl O2 auch noch ausbauen, denn trotz der Messungen die ja berichtet wurden scheint es noch nicht auszureichen.