Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum gibt es an bestimmten Tagen keine Sparpreise für 29 €

In bestimmten Zügen gibt es kein Kontingent an Sparpreisen für 29€?
Warum?

Mimo28
Mimo28

Mimo28

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wahrscheinlich, weil das Kontingent bereits verkauft ist.

Mimo28
Mimo28

Mimo28

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Hab um 00:01 heute am 26.11.2018 versucht für 24.05.2019 zu buchen. Im ganzen Zug war keine Reservierung.
Es gab kein Kontingent für günstige Preise.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Für einige Verbindungen ist das Kontingent aber von Anfang an gleich Null - besonders, wenn man zu nachfragestarken Zeiten (Freitag nachmittags, Sonntags nachmittags) fahren will.
Warum soll die DB Billig-Tickets für Verbindungen verkaufen, wo die Züge auch ohne Billig-Tickets schon voll werden?

Weil die Bahn wahrscheinlich kein Interesse mehr hat, Personen zu befördern. Seit dem der neue Fahrplan in Kraft getreten ist, gibt es bei vielen Verbindungen keine Sparpreise mehr, egal wie lange im Voraus man buchen möchte. Bestes Beispiel. Stralsund - Hamburg am Freitag Nachmittag. Dort konnte ich bisher für ca. 23€ fahren. Jetzt möchte die Bahn 51,75€. In meinen Augen Wucher. So treibt man die Leute zu Flixbus oder auf die Autobahn. Und wer meint, die Bahn brauche keine günstigen Tickets verkaufen, da die Züge auch so voll werden: mal schauen wie lange die Züge voll sind. Viele meiner Bekannten schauen sich nach Alternativen um (Fernbuss, Mitfahrzentralen etc.)

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@samo12
Stralsund-Hamburg ist wohl nicht unbedingt das „Beste Beispiel“, weil trotz der schlechtesten aller Zeiten zum Bahnfahren (Freitag Nachmittag, wenn alle Pendler nach Hause fahren) ich immer noch Sparpreise bekomme (z.b. nächsten Fr 15:27 Uhr, IC 2379 für aktuell 26,90€), wobei die meisten Verbindungen aber mit dem Nahverkehr für 23€ angeboten werden, also genau zu dem Preis, den sie vermissen.

Andererseits versucht Mimo28 einen Zug in über einem halben Jahr zu buchen. Ggfs. ist es jetzt auch noch zu früh, um billige Sparpreis zu bekommen. Freitag ist eben der Tag, an dem die Züge besonders stark ausgelastet sind, da werden so früh im Voraus vermutlich keine großen Kontingente an Sparpreisen vorgesehen. Wenn der Termin näher rückt, und die Bahn dann besser abschätzen kann, wie voll der Zug tatsächlich wird, könnte es dann ggfs. nochmals neue billigere Sparpreise geben.

Aber generell sollte man wissen, dass Sparpreise hauptsächlich dazu da sind, die Auslastung der Züge zu steuern. Man will explizit die Leute über den Preis von den vollen Zügen weg, hin zu den weniger vollen locken. D.h. es macht keinen Sinn, für sowieso volle Züge Sparpreise anzubieten, es sollen ja möglichst viele Leute, die einigermaßen flexibel reisen können, auf wenige volle Züge ausweichen, und für diese gibt es dann auch Sparpreise.

Es spricht auch nichts dagegen, Alternativen wie Flixbus zu nehmen. Wobei diese aber ebenfalls sehr flexible Preise, ähnlich wie die Sparpreise der Bahn haben. Wer spät bucht und der Bus schon recht voll ist, zahlt dort auch mehr. Und da der Fahrplan der Busse meist deutlich dünner ausfällt, mit deutlich weniger Fahrten am Tag, muss man dort auch zeitlich recht flexibel sein. Die „Probleme“ sind letztendlich nicht viel anders: wer billig reisen will, muss eine gewisse Flexibilität aufweisen.

@Elementarteilchen
wie schon gesagt, 2 Jahre konnte man für 23€ fahren (Bahncard25 vorausgesetzt), ab Januar 2019 keine Sparpreise mehr. So bekommt man die Leute nicht in den Zug und von der Straße, das Gegenteil ist der Fall. Diese Art der Preisgestaltung ist schon sehr fragwürdig. 50€ (Bahncard25) für knapp 300 Kilometer grenzt schon fast an Wucher, dazu kommen Unpünktlichkeit, schlechter Service, defekte Züge etc. Das Preisleistungsverhältnis stimmt nicht!

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Welche Verbindung wollen Sie denn konkret buchen?
Mir werden auch für einen Januar-Freitag jede Menge Verbindungen für 23 Euro (Mecklenburg-Vorpommern-Ticket) angezeigt.

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@samo12
Eventuell sollten Sie mal die Einstellungen (Verkehrsmittelwahl, Vias, usw.) prüfen. Möglicherweise haben sie ja Einschränkungen eingestellt, die verhindern, dass Sie die 23€-Angebote sehen. Für die von Ihnen angegebene Strecke gibt es auch im nächsten Jahr problemlos Tickets. Und zwar den ganzen Tag über etwas alle 2 Stunden eine Verbindung im Nahverkehr. Dazwischen gibt es auch noch Fernverkehrsverbindungen, die aber meist große Umwege fahren und somit zeitlich keine Option sind, selbst wenn sie z.T. sogar ein paar Cent billiger wären.

D.h. das Problem der nicht vorhanden 23€-Tickets gibt es gar nicht. Und da es im Nahverkehr auch keine limitierte Ticket-Kontingente gibt, sind diese Tickets tatsächlich unbegrenzt vorhanden, diese Tickets sind somit auch niemals ausverkauft.

@Elementarteilchen
ich meine nicht das Meck/Pom Ticket, wo bestimmte Züge nicht genommen werden dürfen. Und meine Einstellungen am PC stimmen, ebenso in der App. Ich rede vom IC oder ICE. Ab dem neuen Jahr gibt es hier keine Sparangebote mehr für Züge die Freitag nach 14.30 Uhr Richtung Hamburg fahren, egal in welchem Monat ich buchen möchte.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich finde z.B. für den 15.2. überhaupt nur einen einzigen durchgehenden ICE nach 14:30, den um 15:27. Alle anderen Verbindungen mit IC oder ICE haben deutlich längere Fahrzeiten.
Welche Verbindung wollen Sie denn buchen?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Mimo28,

können Sie mir bitte die genaue Strecke nennen, für welche Sie Sparpreise gesucht haben? /ka

Mimo28
Mimo28

Mimo28

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Augsburg Hbf Wiesbaden Hbf am 24.05.2019

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Da gibt es noch 4 Verbindungen mit 29,90-Tickets.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Mimo28,

die Anzahl der Sparpreise wird für jeden Zug individuell geplant An Tagen mit erwartungsgemäß sehr hohem Aufkommen, wozu ein Freitag gehört, ist man bemüht, überbesetzte Züge zu vermeiden. Daher werden stark vergünstigte Angebote, wie die Sparpreise, nur sehr begrenzt oder gar nicht angeboten. Ich habe Ihre Verbindung über den Sparpreis-Finder gesucht. Es werden für verschiedene Verbindungen Super Sparpreise und Sparpreise angeboten, allerdings nicht in der günstigsten Preisvariante. /ka

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"die Anzahl der Sparpreise wird für jeden Zug individuell geplant"
Wie hat man sich das vorzustellen? Da sitzen Bahnmitarbeiter, schauen auf jede mögliche Verbindung und entscheiden dann, wie viele (Super-)Sparpreise der verschiedenen Kategorien es geben wird?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Sparangebote werden je nach Bedarf und Nachfrage angeboten, um so auch das Reisendenaufkommen in den Zügen zu steuern.

So kann es sein, dass bei beliebteren Reiseverbindungen geringere Kontingente zur Verfügung stehen als bei weniger nachgefragten Verbindungen. /ju

@Deutsche Bahn
geringere Kontingente? Gar keine wäre die richtige Antwort. Hier ein Auschnitt zu einer Buchungsanfrage für den 24.05.19
Abfahrt Stralsund, Ankunft Stade
12:00 Uhr keine Sparangebote verfügbar
13:27 Uhr 79,90€ für die erste Klasse
14:00 Uhr keine Sparangebote verfügbar
15:27 Uhr keine Sparangebote verfügbar
16:00 Uhr keine Sparangebote verfügbar
18:00 Uhr keine Sparangebote verfügbar
20:00 Uhr keine Sparangebote verfügbar
22:00 Uhr keine Sparangebote verfügbar

So sieht es jeden Freitag aus!!
Klar, bestimmt sind alle Kontingente ausverkauft! Und super, dass die Bahn uns vor überfüllten Zügen schützen möchte(wo zu gibt es Platzkarten). Eine Wertung dieser Preispolitik erspare ich mir an dieser Stelle. (das wäre nicht wertschätzend)

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Fast alle der genannten Verbindungen sind reine Nahverkehrsverbindungen (Ausnahme: 13:27 und 15:27 Uhr). Für die gibt es keine DB-Sparpreise. Diese (Super)Sparpreise gibt es nur für Verbindungen, die zumindest ein Teilstück mit einem Fernverkehrszug enthalten.

Auch wenn in meiner Auflistung "nur" zwei Verbindungen gibt, die einen Sparpreis rechtfertigen, selbst bei diesen beiden hat die Bahn für das neue Jahr beschlossen, keine Sparpreise anzubieten. Und das ist Fakt.
Deswegen ärgert es mich, wenn hier geschrieben wird, es sind geringe Kontingente, die schnell ausgebucht sind. Und die Bahn muss sich die Frage gefallen lassen, welche Art von Preispolitik sie fährt.
Aus ökologischer Sicht würde ich mein Auto gerne stehen lassen (und wahrscheinlich andere auch) Wenn ich aber für solch eine Strecke, wie von mir angegeben, ab dem neuen Jahr plötzlich mehr als das doppelte zahlen soll (trotz Bahncard), dann geht das in die falsche Richtung. Bahnfahren muss auch über den Preis attraktiv sein. Der Service, welcher geboten wird, der bringt es nicht. (Zugausfälle, Verspätungen, alte defekte Züge, etc) Und wenn ich mit dem Auto, selbst wenn ich alleine fahre, weit weniger an Kosten habe, als mit einer Fahrkarte der DB- dann stimmt etwas nicht. Wie will die DB die Menschen bewegen, ihr Auto stehen zulassen?

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

An diesem Tag gibt es überhaupt nur 6 Verbindungen mit dem Fernverkehr für diese Strecke. Alles andere sind Nahverkehrsverbindungen. Für letztere gibt und gab es noch nie Sparpreise. Die können Sie also aus ihrer Aufzählung rauslassen. Von den 6 Fernverkehrsverbindungen an diesem konkreten Tag sind 3 für aktuell 22,40 (mit BC) zu haben, eine für 37,40 und für eine gibt‘s nur noch ein1.Klasse Sparpreis, d.h. Von den 6 Verbindungen sind 4 mit preiswertem Sparpreis in der 2.Klasse zu bekommen, was an einem Freitag gar nicht so schlecht ist.

Der „Fakt“, dass es keine Sparpreise mehr gibt, ist somit keiner mehr.
Klar wäre es schön, wenn es größere Kontingente gäbe, aber wie oben schon geschrieben, ist die Hauptaufgabe der Sparpreise die Auslastung der Züge zu regulieren, und dass geht nicht, indem man sowieso schon vollen Zügen beliebig viele Billig-Tickets zuweist.

Schön, wenn Sie den Morgen und die Mittagszeit als Referens heran ziehen. Die DB hat bis jetzt auch am Nachmittag oder frühen Abend Sparpreise angeboten. Ab dem neuen Jahr nicht mehr. Ich habe diese Verbindung zwei Jahre sehr häufig genutzt. Von vollen oder überfüllten Zügen konnte nie die die sein. Selbst am 22.12.17, wo auf Grund des bevorstehenden Weihnachtsfestes, das Reiseaufkommen sehr hoch ist, hatten alle Reisende auch ohne Reservierung einen Sitzplatz und auch an diesem Tag gab es SparPreis-Tickets.

Mimo28
Mimo28

Mimo28

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Bisher dachte ich, dass es in allen Zügen Ein Kontingent für super Sparpreise gibt. Dass die Steuerung der Auslastung der Züge im Fernverkehr über den Preis nicht funktioniert,Kann man im Fernverkehr oft hören.
„Wenn nicht weitere Fahrgäste aussteigen kann unser Zug nicht weiterfahren.“

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Mimo28
Die Steuerung der Auslastung funktioniert schon. Dieser Thread beweist das ja schon, wo deutlich wird, dass der Preis für viele das wichtigste ist. D.h. wer etwas flexibel sein kann, weicht auf billigere Züge/Verbindungen aus.

Aber natürlich klappt das nur solange, wie keine Züge ausfallen oder extrem verspätet sind, so dass die Fahrgäste, die eigentlich mit unterschiedlichen Zügen fahren sollten, sich nun in einen quetschen müssen. Und das wird natürlich auch an den Tagen/Zeiten schwierig, wo generell viele Leute unterwegs sind (z.b. Freitag Nachmittag), weil sie müssen (Pendler die Freitag nach Hause fahren können nun mal nicht auf Dienstag ausweichen, nur weil dann die Züge leerer sind). Daher gibt es genau dann ja auch weniger Sparpreise.