Frage beantwortet

Kann ich mit dem teuersten Flexpreis jeden Zug nehmen?

Hallo!
Ich möchte von Karlsruhe nach Minden fahren. Auf der Suche nach Tickets habe ich Flextickets mit unterschiedlich Preisen gefunden. Anscheinend muss man auch die Strecke berücksichtigen, die man fahren will und darf nicht jeden Zug nehmen, der von Start nach Ziel fährt. Ich frage mich, ob man sich auch an die Strecke halten muss, wenn man das teuerste Ticket nimmt, oder ob man dann wirklich jede Verbindung nehmen kann, auch wenn sie nicht die gleiche Strecke fährt. Das Problem ist nämlich, dass von Karlsruhe nach Minden nicht allzu oft die Züge genau die gleiche Strecke fahren, und man mit Streckenbindung trotz Flexticket schnell sehr unflexibel wird.

Danke im Voraus

Xyz102
Xyz102

Xyz102

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es gibt schnellere und langsamere Verbindungen, längere und kürzere Strecken, was sich alles im Preis niederschlägt. Auf dem Ticket findet sich daher ein sogenannter Wegetext, der definiert auf welcher Strecke, bzw. in welchem Gebiet (wenn mehrere Strecken abgedeckt sind) das Ticket gültig ist. Diesen Wegetext muss man einhalten. Allerdings kann man beim Flexpreis durchaus auch nachträglich eine „Umwegekarte“ nachkaufen (im Zug oder am Schalter) und zahlt dann den Differenzbetrag nach, falls der neue Weg teurer wäre.

Leider kann man den Wegetext nicht schon vor der Buchung sehen. Das wäre nämlich durchaus nützlich, wenn man wissen möchte, welche anderen Verbindungen man ebenfalls nutzen darf.

Grundsätzlich ändern sich Flexpreis aber nicht, insofern kann man das Ticket auch einfach immer kurz vor der Fahrt kaufen, wenn man genau weiß, welchen Zug man nehmen wird. Online über die App ist das ja schnell in wenigen Augenblicken erledigt.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (3)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es gibt schnellere und langsamere Verbindungen, längere und kürzere Strecken, was sich alles im Preis niederschlägt. Auf dem Ticket findet sich daher ein sogenannter Wegetext, der definiert auf welcher Strecke, bzw. in welchem Gebiet (wenn mehrere Strecken abgedeckt sind) das Ticket gültig ist. Diesen Wegetext muss man einhalten. Allerdings kann man beim Flexpreis durchaus auch nachträglich eine „Umwegekarte“ nachkaufen (im Zug oder am Schalter) und zahlt dann den Differenzbetrag nach, falls der neue Weg teurer wäre.

Leider kann man den Wegetext nicht schon vor der Buchung sehen. Das wäre nämlich durchaus nützlich, wenn man wissen möchte, welche anderen Verbindungen man ebenfalls nutzen darf.

Grundsätzlich ändern sich Flexpreis aber nicht, insofern kann man das Ticket auch einfach immer kurz vor der Fahrt kaufen, wenn man genau weiß, welchen Zug man nehmen wird. Online über die App ist das ja schnell in wenigen Augenblicken erledigt.

Xyz102
Xyz102

Xyz102

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Hallo Elementarteilichen.

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Das mit der "Umwegekarte" ist mir bewusst. Allerdings sollte die Differenz zu dem Preis des anderen Tickets ja kleiner oder gleich null sein, wenn ich schon den teuersten Flexpreis gebucht habe. Ist der "Kauf" einer Umwegekarte für maximal 0€ dann weiterhin notwendig?

Grüße