Frage beantwortet

PKW statt Zug bei Ausfall

Guten Tag,
wir mussten wegen eines Zugausfalles (alle weiteren Verbindungen waren wegen Unwetterfolgen auch unklar) auf den PKW umsteigen. Nach umseren Fahrgastrechteantrag fragt man uns nun, wann wir mit dem PKW angekommen sind. Warum ist das von Bedeutung? Welche Ertstattung steht uns zu?
Vielen Dank!

JOMS
JOMS

JOMS

Ebene
0
42 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo JOMS,

die Community war sehr fleißig und hat Sie schon aufgeklärt. Manchmal geht auch im Servicecenter Fahrgastrechte eine Information unter oder wird falsch verstanden. Bei einer Verspätung ab 60 Minuten am Zielbahnhof können Sie von der Fahrt zurücktreten und der Preis der Fahrkarte und Reservierung wird komplett erstattet. Eine zusätzliche Erstattung ist nicht vorgesehen. /ka

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

ich verstehe es so, dass Sie zumindet das erste Teilstück der Reise mit dem Zug gefahren sind, und dann die Reise mit dem PkW zu Ende geführt haben.

"Warum ist das von Bedeutung?"
-> Die Höhe der Entschädigung richtet sich nach der Verspätung, also dem Unterschied zwischen tatsächlicher Ankunft am Zielort der Fahrkarte und der planmäßigen Ankunft am Zielort der Fahrkarte. Deshalb will man wissen wann Sie tatsächlich angekommen sind.

"Welche Ertstattung steht uns zu?"
-> Zum einen eine anteilige Erstattung des Ticketpreises für die Strecke, die Sie gar nicht mit dem Zug gefahren sind. (Wenn Sie beispielswise 40% des Weges mit dem Auto gefahren sind, bekommen Sie allein deshalb 40% des Ticketpreises zurück). Zum anderen eine Entschädigung für die spätere Ankunft (25% des Ticketpreises ab 60min, 50% ab 120min).

JOMS
JOMS

JOMS

Ebene
0
42 / 100
Punkte

Hallo, zunächst einmal herzlichen Dank für die Antwort. Ich bin allerdings überhaupt nicht mit der Bahn gefahren, da schon der erste Zug komplett ausfiel. Ich bin daher Hin und-Rückfahrt mit dem Pkw gefahren. So ganz habe ich aber noch nicht verstanden, warum dann die Tatsächliche Ankunftszeit von Bedeutung ist. Vielen Dank

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Angabe der Ankunftszeit benötigen Sie nicht. Kreuzen Sie auf dem Formular an, dass Sie die Reise wegen der Verspätung nicht angetreten haben.

JOMS
JOMS

JOMS

Ebene
0
42 / 100
Punkte

Hallo und danke
Das habe ich getan, diese Nachfrage kam vom Servicecenter. Kann sich das jmd erklären? Wenn ich die Karten erstattet bekomme, gibt es dann evtl zusätzlich eine Entschädigung, falls ich per PKW zu spät (also >60/120 min) ankam? Das würde die Rückfrage noch am ehesten erklären.

Hallo JOMS,

die Community war sehr fleißig und hat Sie schon aufgeklärt. Manchmal geht auch im Servicecenter Fahrgastrechte eine Information unter oder wird falsch verstanden. Bei einer Verspätung ab 60 Minuten am Zielbahnhof können Sie von der Fahrt zurücktreten und der Preis der Fahrkarte und Reservierung wird komplett erstattet. Eine zusätzliche Erstattung ist nicht vorgesehen. /ka

Die Ankunft mit dem Pkw (Uhrzeit) muss immer angegeben werden, da wir prüfen müssen, ob dem Kunden Pkw-Kosten zustehen. Wäre allerdings noch etwas innerhalb von 120 Minuten gefahren, gibt es den Ticketpreis zurück oder die Teilstrecke. Pkw wird komplett abgelehnt.