Diese Frage wartet auf Beantwortung

Entschädigung fehlende Reservierung

Am 4. November hatte ich eine weniger schöne Fahrt mit dem ICE 91 ab Hamburg (über Twitter haben wir hier auch schon geschrieben), ich hatte hier auch bereits dem Comfort Service geschrieben - leider habe ich innerhalb der letzten zwei Wochen noch keine Antwort bekommen. Möglicherweise ist sowohl die erste als auch die zweite E-Mail untergegangen (obwohl es eine automatische Eingangsbestätigung gab) oder wurde vergessen? Mittlerweile habe ich aber noch weitere Fragen (s.u.), ich weiß nicht ob ich nun noch eine dritte Mail schreiben soll - vielleicht bekomme ich ja hier eine Antwort:

Die geplante Fahrt war ICE91 bis Würzburg danach weiter per ICE1521 nach München, geplante Ankunft 13:40 Uhr.

Bereits in Hamburg fiel ein Zugteil vom ICE91 aus in dem sich leider auch unsere Reservierung befand. In Hannover war es dann so weit und wg. Überfüllung sollten Leute aussteigen, unser Wagen war gar nicht so voll, vermutlich wohl andere Wagen (evtl. in der. 2 Klasse). Dort wurde auf den ICE535 (obwohl der im DB Navigator auch schon als sehr voll gekennzeichnet war, offenbar hatte das Bahnpersonal und die FDL weniger Infos als ich?!) mit freien Plätzen als Ersatz verwiesen.

In weiser Voraussicht sind wir natürlich nicht ausgestiegen (wir hatten zwei Sitzplätze im bahn comfort Bereich), in Kassel wiederholte sich das Spiel, nur dass dieses Mal leider nach ca. zwanzig Minuten Wartezeit angekündigt wurde das der Zug in Absprache mit der Fahrdienstleitung geräumt wird, hier endet und alle aussteigen müssen.

In Kassel sind wir dann in den ICE535 eingestiegen, auch dieser war schon sehr voll - ist kurzzeitig wg. Überbelegung nicht losgefahren. Klingt für mich eigentlich auch logisch, wenn man einen ganzen Zug räumt werden andere bereits volle Züge kaum den ganzen Zug aufnehmen können. Nach ca. zwanzig Minuten fuhr der ICE91 dann fast leer, scheinbar mit wenigen Fahrgästen die wieder eingestiegen waren, doch weiter und irgendwann auch der ICE535.

Ich fühle mich hier von der Deutschen Bahn mehrfach angelogen:

1. Warum wurde im ICE91 auf den ICE535 verwiesen, wenn der doch laut DB Navigator auch schon voll ist? Im ICE535 wusste das Zugpersonal angeblich gar nichts von der sogenannten Räumung.

2. Warum wird ein Zug (ICE91) zuerst geräumt (mit der Ansage das die Fahrt endet) und fährt dann scheinbar fast leer mit wenigen Fahrgästen doch wieder weiter während viele Fahrgäste in den nun vollen Zug ICE535 eingestiegen sind?

Zuletzt frage ich mich auch warum fällt überhaupt am Startbahnhof (mit ICE Werk) Hamburg ein Zugteil aus. So macht doch Bahn fahren wirklich keinen Spaß mehr (eigentlich fahre ich viel und gerne Bahn).

Nun zur neuen Frage:

  • Natürlich habe ich Fahrtgastrechte geltend gemacht und nun einen m.E. zu geringen Betrag (aber halt 25%) entschädigt bekommen.
  • Da meine Reservierung ausgefallen war (wurde auf dem Originalticket/-reservierung bestätigt) habe ich mich auch an das Reisezentrum München Hbf zwecks Entschädigung gewendet. Meiner Meinung nach sehen die Beförderungsbedingungen auch bei Inklusivreservierungen vor. Die Entschädigung wurde mir hier verweigert, das würde hier nicht ausgezahlt und es wurde mit mir zusammen ein weiteres Fahrgastrechteformular ausgefüllt nur für die Reservierung (auch wenn ich erwähnte das ich nicht glaube das dies der richtige Weg wäre). Wie soll es nun anders kommen, ich habe eine zweite Fahrgastrechteantwort bekommen das der Entschädigungsbetrag über 0 Euro zu gering unter 4 Euro wäre und nicht ausgezahlt würde. Frage: Wer zahlt mir denn nun die Entschädigung für die Reservierung aus? Oder gibt es diese gar nicht? Warum wurde mir diese im Reisezentrum verweigert? Die Originalfahrkarte ist nun beim Servicecenter Fahrgastrechte (auch wenn ich wohl noch eine Kopie hätte). Was wäre hier das Vorgehen?

Tut mir Leid für die lange Nachricht, leider bin ich durch mehrfache falsche Informationen nun nicht mehr dazu geneigt beim Servicecenter Fahrgastrechte oder Comfort Service anzurufen - ich bekomme ja doch nur eine weitere mögliche Meinung/Interpretation.

Matthias32
Matthias32

Matthias32

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Meiner Meinung nach sehen die Beförderungsbedingungen auch bei Inklusivreservierungen vor."
-> Das ist richtig. 4,50€ pro Platz bei Inklusiv-Reservierungen.

"Die Entschädigung wurde mir hier verweigert, das würde hier nicht ausgezahlt und es wurde mit mir zusammen ein weiteres Fahrgastrechteformular ausgefüllt nur für die Reservierung (auch wenn ich erwähnte das ich nicht glaube das dies der richtige Weg wäre)."
-> Die Auszahlung am Schalter ist grundsätzlich möglich, erfordert aber die Vorlage des Original-Tickets - und das liegt Ihnen ja nicht mehr vor. Ohne Original-Ticket muss man sich in der Tat an das Servicecenter wenden.

Es wäre geschickt gewesen, gleich bei der Erstattung der Verspätungsentschädigung zu reklamieren, dass die Reservierung nicht mit erstattet wurde. (Ein weiteres Fahrgastrechteformular auszufüllen, war wahrscheinlich keine gute Idee.)

Hallo Matthias32,

hier möchte ich mich der Antwort von kabo anschließen.

Eine tarifliche Entschädigung (4,50 Euro) wird ausgestellt, wenn der Sitzplatz aufgrund von Bahnverschulden nicht genutzt werden konnte. Dies gilt auch für inkludierte Reservierungen im 1. Klasse-Ticket.

Die Räumung eines Zuges ist dann notwendig, wenn die zugelassene Kapazität überschritten wird. In solch einem Fall werden die Reisenden ohne Reservierung aufgrund von Sicherheitsbestimmungen gebeten, den Zug zu verlassen.

Für die noch ausstehende Erstattung der Sitzplatzreservierung rate ich dazu, sich einmal an unseren Kundendialog zu wenden und dort den Sachverhalt zu erläutern. /ju